Der FC Bayern München will am Mittwoch den Gruppensieg in der Champions League im Rekordtempo perfekt machen. Drei Punkte gegen den AS Rom - und der deutsche Fußball-Rekordmeister wäre bereits nach vier Spieltagen uneinholbar vorn. Den Trainer der Bayern plagen jedoch arge Sorgen.

Die Münchner lockt zum 17. Mal das Erreichen der K.o.-Runde bei der 18. Teilnahme. Für das Achtelfinale reicht schon ein Punkt. "Wir haben die große Gelegenheit, diese Gruppenphase vor unseren Fans zu beenden", sagte Trainer Pep Guardiola, der nach der Pressekonferenz ein paar Minütchen später zum Abschlusstraining kam.

Ob in der größtenteils geheimen Einheit auch Eckbälle einstudiert wurden, war nicht bekannt. Zuvor hatte er bei diesen Standards eine Schwäche ausgemacht: "Wir sind eine Katastrophe bei dieser Option." Der spanische Starcoach warnte vor den im Hinspiel gedemütigten Italienern. "Ich glaube, dass die Spieler der Römer Stolz haben. Sie wollen nicht noch einmal so etwas erleben wie in Rom." © dpa