Das ist eine echte Sensation: Philipp Lahm beendet seine Karriere in der Nationalmannschaft.

Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist. Philipp Lahm hat genau das vor. Er beendet seine Karriere in der Nationalmannschaft nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft mit sofortiger Wirkung - im Alter von gerade einmal 30 Jahren. Das bestätigte sein Berater auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa.

Lahm feierte am vergangenen Sonntag seinen größten Erfolg als Kapitän der Nationalmannschaft, als er nach dem 1:0 gegen Argentinien den Weltmeister-Pokal überreicht bekam. Bereits am Tag danach habe er Bundestrainer Löw seine Entscheidung zum Rücktritt mitgeteilt, das bestätigte Lahm jetzt in einem offenen Brief auf der Homepage des DFB.

Er schreibt: "Im Laufe der vergangenen Saison habe ich den Entschluss gefasst, nach der Weltmeisterschaft meine Länderspielkarriere zu beenden. Diese Entscheidung habe ich am Montag beim Frühstück Bundestrainer Joachim Löw mitgeteilt. Ich bin glücklich und dankbar, dass mein Karriereende in der Nationalmannschaft mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft in Brasilien zusammenfällt."

Lahms Länderspiel-Karriere begann am 18. Februar 2004 mit einem 2:1-Sieg gegen Kroatien und endet jetzt wohl mit dem WM-Finale in Rio de Janeiro am 13. Juli 2014. Er kam insgesamt auf 113 Spiele und erzielte dabei fünf Tore - unter anderem das 1:0 im Auftaktspiel der WM 2006 gegen Costa Rica und das entscheidende 3:2 im EM-Halbfinale 2008.

Zuletzt gab es in der Nationalmannschaft Diskussionen um Philipp Lahm und die Position, die er auf dem Platz einnehmen sollte. Er begann die WM in Brasilien im Mittelfeld und rückte im Verlauf des Turniers auf die rechte Abwehrseite, wo er vor allem im Finale voll überzeugen konnte.

(mom)