Berlin (dpa) - Titelverteidiger Real Madrid hat sich für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert. Das Team von Weltmeister Toni Kroos gewann mit 1:0 (1:0) gegen den FC Liverpool und feierte seinen zwölften Pflichtspielsieg in Serie. Real führt die Gruppe B mit 12 Punkten souverän an.

Dortmunds Gruppengegner FC Arsenal vergab beim 3:3 (2:0) gegen den RSC Anderlecht den vorzeitigen Einzug in die Runde der letzten 16 Teams. Die Gunners, bei denen Nationalspieler Lukas Podolski erst in der 82. Minute eingewechselt wurde, belegen in der Gruppe D hinter Primus Dortmund (12 Punkte) Rang zwei (7).

Karim Benzema markierte für die überlegenen Madrilenen das 1:0 gegen Liverpool (27.). Real versäumte es allerdings, das 2:0 nachzulegen. Liverpool bekam mit laufender Spielzeit mehr Sicherheit. Am Ende reicht es doch zu dem knappen Erfolg. Gruppengegner FC Basel siegte mit 4:0 (2:0) gegen Bulgariens Meister Ludogorez Razgrad und liegt hinter Real mit sechs Punkten auf Platz zwei vor Liverpool (3).

Bildergalerie starten

Bilder des 4. Spieltags

Real zieht ins Achtelfinale ein. Arsenal verspielt 3:0-Führung. © dpa

Arsenal mit schrecklicher Schlussphase

Arsenal unterstrich durch einen Doppelschlag seine Dominanz: Mikel Arteta verwandelte sicher einen Foulelfmeter zum 1:0 (25.), Alexis Sanchez legte im Anschluss an einen Freistoß das 2:0 nach (29.). In der zweiten Hälfte erzielte Alex Oxlade-Chamberlain mit einem beherzten Antritt und einem sicheren Abschluss das 3:0 (58.). Dann sorgte Anthony Vanden Borre mit zwei Treffern zum 2:3 (62./73. Foulelfmeter) für Hoffnung bei den Belgiern, die Aleksandar Mitrovic mit dem 3:3 (90.) erfüllte.

Juve darf wieder hoffen

Juventus Turin darf nach dem 3:2 (1:1)-Sieg gegen Olympiakos Piräus wieder auf das Achtelfinale hoffen. Der Tabellenführer der italienischen Meisterschaft liegt in der Gruppe A mit sechs Punkten auf Rang drei, hat aber nur drei Zähler weniger als Tabellenführer Atletico Madrid. Andrea Pirlo traf in seinem 100. Champions-League-Spiel mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 1:0 (21.). Fast im direkten Gegenzug egalisierte Piräus durch Alberto Botia zum 1:1 (24.). Den nächsten Schock setzte es für Juve durch das 1:2 von Delvin Ndinga (61.). Fernando Llorente und Paul Pogba (65./66.) sorgten mit einem Doppelschlag noch für das 3:2.© dpa