Bochum (dpa) - Der VfL Bochum wartet in der 2. Fußball-Bundesliga weiter auf seinen ersten Saisonsieg vor eigenem Publikum. Am Freitag musste sich das Team von Trainer Peter Neururer wie in den vier Heimspielen zuvor auch gegen den 1. FC Nürnberg mit einem 1:1 (1:0) begnügen.

Vor 25 094 Zuschauern war Michael Gregoritsch (44. Minute) erfolgreich für die Hausherren. Die Gäste, für die Jakub Sylvestr (56.) traf, konnten nach dem Sieg gegen Kaiserslautern (3:2) am Montag ihren Aufwärtstrend fortsetzen und punkteten erneut.

Die Nürnberger, bei denen erneut Patrick Rakovsky für den aus dem Kader degradierten Raphael Schäfer im Tor stand, vermieden zunächst das Risiko. Stattdessen erarbeitete sich Bochum gute Torchancen. Rakovsky konnte gegen Stanislav Sestak (15.) und Danny Latza (41.) parieren. Beim Treffer von Gregoritsch, den der Bochumer nach Pass von Yusuke Tasaka per sehenswertem Volleyschuss markierte, machte der Nürnberger Keeper allerdings keine gute Figur.

Für die Franken vergab Sylvestr (35.) vor der Pause die beste Möglichkeit. Im zweiten Abschnitt verschärfte Nürnberg das Tempo und wurde durch Sylvestr mit dem Ausgleich belohnt. Der VfL wurde in der Schlussphase stärker, Gregoritsch (72.) und Mikael Forssell (79.) nutzten ihre Chancen zum möglichen Bochumer Sieg aber nicht.© dpa