Madrid (dpa) - Trotz des mäßigen Starts von Fußball-Europameister Spanien in die EM-Qualifikation denkt Nationaltrainer Vicente Del Bosque nicht an einen vorzeitigen Abschied.

"Ich werde meinen Job nicht vor der EURO 2016 aufgeben, aber ich werde danach nicht weitermachen. Das ist meine Absicht", sagte der 63-Jährige der spanischen Sportzeitung "AS".

Mit dem 1:2 in der Slowakei hat Ex-Weltmeister Spanien bereits eine Niederlage in der laufenden Qualifikation kassiert. Del Bosque nannte die Kritik daran verständlich und konstruktiv und sieht die Abschiede langjähriger Nationalspieler wie Bayern-Profi Xabi Alonso, Carles Puyol, Xavi und David Villa als möglichen Grund. Nostalgie helfe aber nicht weiter.

Das abgesagte Refenderum über eine Unabhängigkeit Kataloniens spiele innerhalb der Mannschaft mit Akteuren von Real Madrid und dem FC Barcelona keine Rolle. "Diese sozialen Spannungen haben die Nationalmannschaft nicht beeinträchtigt. Das war in der Kabine kein Thema", betonte Del Bosque.© dpa