Wien (dpa) - Nach dem Abbruch des EM-Qualifikationsspiels in Belgrad ist es auch in Wien zu Zusammenstößen zwischen Serben und Albanern gekommen. Rund 50 Albaner warfen in der Nacht zu Mittwoch Flaschen auf ein vermutlich serbisches Kaffeehaus, wie die Polizei mitteilte.

Kurz darauf versuchten den Angaben zufolge rund 200 Serben, die inzwischen errichteten Polizeisperren zu durchbrechen. Beide Gruppen trafen demnach nicht aufeinander, Verletzte habe es nicht gegeben. Einige Autos, darunter auch Polizeiwagen, wurden beschädigt. Das Qualifikationsspiel zur Fußball-EM zwischen Serbien und Albanien war wegen Krawallen kurz vor der Pause abgebrochen worden.© dpa