Canberra (dpa) - Trainer Uli Stielike hat mit der südkoreanischen Fußball-Nationalmannschaft einen erfolgreichen Einstand beim Asien-Cup gefeiert.

Die Südkoreaner mit den vier Bundesliga-Profis Heung-Min Son (Bayer Leverkusen), Joo-Ho Park (FSV Mainz 05), Ja-Cheol Koo (FSV Mainz 05) und Jin-Su Kim (1899 Hoffenheim) gewannen in Canberra gegen Oman mit 1:0 (1:0). Young-Cheol Cho erzielte das einzige Tor (45.+1 Minute).

"Ich starte lieber so wie heute in ein Turnier mit einem schweren Spiel und der Möglichkeit, aus den Fehlern zu lernen als mit einem 5:0, nach dem jeder sagt, jetzt holst du den Pokal", sagte der ehemalige deutsche Nationalspieler und lobte die Leistungssteigerung nach der Pause: "In der zweiten Halbzeit haben wir es viel ruhiger und abgeklärter gemacht und unser Spiel war viel besser."

Weitere Gegner für die Stielike-Auswahl sind am Dienstag erneut in Canberra Kuwait und am kommenden Samstag in Brisbane Gastgeber Australien. Die Australier hatten tags zuvor das Eröffnungsspiel gegen Kuwait 4:1 gewonnen. Oman spielt am Dienstag in Sydney gegen Australien. "Es wird aus vielen Gründen schwer, aber wir werden kämpfen", kündigte Omans französischer Coach Paul Le Guen an.

In der Gruppe B setzte sich Usbekistan gegen Nordkorea mit 1:0 (0:0) durch. Mittelfeldspieler Igor Sergejew traf in Sydney in der 62. Minute zum Sieg. Im abschließenden Spiel des zweiten Turniertages kam China in Brisbane ebenfalls zu einem 1:0 (0:0)-Erfolg gegen Saudi-Arabien. Mittelfeldspieler Hai Yu war in der 81. Minute der einzige Torschütze der Partie. Chinas Torhüter Dalei Wang parierte an seinem 26. Geburtstag einen Foulelfmeter von Naif Hazazi (61.)© dpa