München (dpa) - Die Abstiegssorgen des TSV 1860 München haben sich nach der ersten Niederlage unter dem neuen Trainer Torsten Fröhling wieder verschärft. Das heimschwächste Team der 2. Fußball-Bundesliga unterlag gegen den 2015 weiter ungeschlagenen SV Sandhausen mit 2:3 (1:1).

Andrew Wooten (7. Minute), Manuel Stiefler (47.) und der Ex-"Löwe" Nicky Adler (52.) profitierten bei ihren Toren von großen Schwächen in der 60-Abwehr. Garry Kagelmacher erzielte vor 17 100 Zuschauern für die Gastgeber seine ersten zwei Zweitligatore (33./90.+1).

Für den verletzten Liga-Toptorjäger Rubin Okotie (13 Treffer) durfte Stephan Hain im "Löwen"-Sturm beginnen. Aber nach einer halben Stunde musste der frühere Bundesligaspieler mit einer Muskelverletzung vom Platz. Der eingewechselte Marius Wolf verletzte sich ebenfalls und musste in der 61. Minute raus. Die Gäste profitierten bei allen Toren - zwei davon per Kopf - von Mängeln in der "Löwen"-Abwehr.© dpa