Die Bundesliga ist in der Winterpause. Viele Vereine rüsten jetzt nach. Vom 1. bis zum 2. Februar haben die Klubs Zeit, neue Spieler zu verpflichten oder Bankdrücker abzugeben. Wer kommt, geht oder bleibt, erfahren Sie in unserem Transfer-Ticker.

Montag, 02.02.2015 - Deadlineday!

+++ 18:22 Uhr: André Schürrle wechselt zum VfL Wolfsburg +++

Wolfsburg (dpa) - Fußball-Weltmeister André Schürrle kehrt in die Bundesliga zurück. Der VfL Wolfsburg einigte sich am Montag mit dem FC Chelsea nach tagelangem Poker, wie der Verein kurz nach dem Ende der Wechselfrist am Montagabend bestätigte. Damit ist der Rekordtransfer des derzeitigen Tabellenzweiten perfekt.

Der 24-Jährige kommt für geschätzte 32 Millionen Euro von den Londonern. Er löst damit Kevin De Bruyne als Rekordhalter der Wolfsburger ab. Für den Belgier hatte der VfL vor einem Jahr rund 22 Millionen Euro ebenfalls an Chelsea bezahlt. Schürrle erhält einen Vertrag bis 2019 bei den Niedersachsen. Beide Clubs hatten bis zum Schluss um eine Einigung bei der Ablösesumme gerungen.

+++ 13:40 Uhr: Eintracht Braunschweig holt jungen Dänen +++

+++ 12:30 Uhr: Der Hamburger SV macht Wechsel von Marcelo Diaz perfekt +++

+++ 12:15 Uhr: Andre Schürrle steht auf der Transferliste des DFL +++

Damit hat der VfL Wolfsburg noch bis 18:00 Uhr Zeit, sich mit dem FC Chelsea über den Wechsel von Andre Schürrle zu einigen. Laut "Bild.de" geht es in den Verhandlungen vor allem um die Modalitäten der Ratenzahlung. Insgesamt soll der VfL 32 Millionen Euro für Schürrle hinblättern.

+++ 12:00 Uhr: Der VfB Stuttgart verpflichtet Geoffroy Serey Die +++

Geoffroy Serey Die wechselt mit sofortiger Wirkung vom Schweizer Meister FC Basel zum VfB Stuttgart. Der Mittelfeldspieler nimmt derzeit mit der Nationalmannschaft der Elfenbeinküste am Afrika Cup in Äquatorialguinea teil und wird nach Beendigung des Turniers nach Stuttgart reisen. Bislang absolvierte der 30-Jährige 18 Länderspiele für sein Heimatland. Das gab der VfB Stuttgart in einer Pressemitteilung bekannt.
Auf Vereinsebene war Geoffroy Serey Die in Europa bislang für die Schweizer Vereine FC Sion (135 Pflichtspieleinsätze) und FC Basel (68 Pflichtspieleinsätze, davon sechs in der UEFA Champions League und zwölf in der UEFA Europa League) aktiv. Beim VfB Stuttgart unterschreibt der Ivorer einen Vertrag bis zum 30.06.2017 und wird das Trikot mit der Rückennummer 26 tragen. Über die Wechselmodalitäten vereinbarten die Vereine Stillschweigen.

+++ 11:00 Uhr: VfL Wolfsburg wartet auf Andre Schürrle +++

Wenige Stunden vor Ende der Transferfrist ist ein Wechsel von Fußball-Nationalspieler André Schürrle zum VfL Wolfsburg immer noch nicht sicher. "Es gibt nach wie vor nichts zu vermelden", sagte VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs der Deutschen Presse-Agentur.

Bis 12.00 Uhr muss der Name des 24-Jährigen auf der Transferliste der Deutschen Fußball Liga stehen. Bis 18.00 Uhr muss sich Wolfsburg mit dem FC Chelsea auf einen Wechsel geeinigt haben. Wirtschaftliche Aspekte hatte Allofs zuletzt als Hindernis genannt. Angeblich verlangt Chelsea rund 32 Millionen Euro. Für 12.30 Uhr hat der Fußball-Bundesligist zu einer Pressekonferenz eingeladen.

Freitag, 30.01.2015

+++ Rückkehr von Ivica Olic zum HSV perfekt +++

Die Rückkehr von Ivica Olic zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV ist perfekt. Der 35 Jahre alte Kroate wurde von den Norddeutschen in der Hamburger Arena als Neuzugang präsentiert.

Zuvor hatte der Stürmer den obligatorischen Medizincheck in der Hansestadt bestanden. Olic, der bereits von 2007 bis 2009 das HSV-Trikot getragen hatte, kommt für rund 1,5 Millionen Euro Ablöse vom Ligarivalen VfL Wolfsburg. Er erhält einen Vertrag bis 2016 und soll bereits am Samstag (15.30 Uhr) im Heimspiel gegen den 1. FC Köln für die Hanseaten auflaufen.

+++ FC Bayern hat offenbar kein Interesse an Marco Reus +++

Der FC Bayern hat offenbar kein Interesse an einer Verpflichtung von Marco Reus. Das berichtet die "Bild" und bezieht sich dabei auf eigene Informationen. Demnach hätten sich die Verantwortlichen endgültig gegen eine Verpflichtung des Dortmunders entschieden. Gründe sind laut "Bild" neben der starken Besetzung in der Offensive, auch die Verletzungsanfälligkeit von Reus. Der BVB-Spieler fiel alleine in dieser Saison mehrere Wochen aus und konnte nur sieben Ligaspiele für Dortmund machen. Zudem wollen die Bayern das Verhältnis zu Borussia Dortmund durch ein Abwerben von Reus nicht belasten.

Reus hat eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag, wonach er den BVB im Sommer für 25 Millionen Euro verlassen darf.

+++ Ivica Olic zu Medizincheck beim Hamburger SV +++

Mit dem wahrscheinlichen Wechsel Schürrles zu Wolfsburg verbunden ist der Weggang von Ivica Olic zum Hamburger SV. Die Hanseaten bestätigten den Transfer zwar noch nicht. Allerdings traf Olic bereits am Freitagmorgen zum Medizincheck ein.

Der HSV selbst veröffentlichte ein Video bei Twitter, das den 35 Jahre alten Angreifer bei seiner Ankunft am Universitätsklinik Eppendorf zeigt. Neben dem Video schrieb der HSV: «Wer kennt diesen Mann...? #nurderHSV». "Ich bin froh, dass wir eine Lösung gefunden haben. Ich denke, dass alle Seiten zufrieden sind", hatte Olic zuvor bereits dem "Kicker" gesagt.

+++ Unterschriften zu Schürrle-Wechsel fehlen noch +++

Der Wechsel von Weltmeister André Schürrle vom FC Chelsea zum VfL Wolfsburg ist nach Angaben von VfL-Manager Klaus Allofs noch nicht perfekt. "Fakt ist, dass alle Unterschriften fehlen. Kein Vertrag ist unterschrieben", sagte er am Freitag im ARD-Morgenmagazin. "Und da bin ich ein bisschen altmodisch. Noch ist keine Meldung perfekt. Und deshalb wird das auch noch nicht vermeldet."

Donnerstag, 29.01.2015

+++ André Schürrle wechselt zum VfL Wolfsburg +++

Der Wechsel von Weltmeister André Schürrle zum VfL Wolfsburg steht nach übereinstimmenden Medien-Meldungen unmittelbar bevor. Der 24-Jährige vom FC Chelsea soll sich laut "Bild.de" mit den Niedersachsen auf einen Vertrag bis 2019 geeinigt haben. Die Ablösesumme liegt nach Medien-Angaben zwischen 30 und 35 Millionen Euro. Damit steht zugleich der Wechsel von Ivica Olic zum Hamburger SV unmittelbar bevor.

Der Kroate hat den Transfer bereits bestätigt. "Ich bin froh, dass wir eine Lösung gefunden haben", sagte er dem "Kicker". "Ich denke, dass alle Seiten zufrieden sind. Jetzt freue ich mich auf den HSV. Das ist noch einmal eine neue Herausforderung." Olic soll beim HSV einen Vertrag bis 2016 unterschreiben und am Samstag im Heimspiel gegen den 1. FC Köln bereits auflaufen.

Dienstag, 27.01.2015

+++ Kehrt Ivica Olic zum Hamburger SV zurück? +++

Ivica Olic vom VfL Wolfsburg liebäugelt angeblich mit einer Rückkehr zu seinem früheren Klub Hamburger SV. Der 35 Jahre alte kroatische Stürmer soll nach "Bild"-Informationen die Wolfsburger Führung bereits über seinen Wechsel-Wunsch zum Nord-Rivalen nach Hamburg informiert haben.

Olic bereitete sich am Dienstag im Training mit dem VfL-Team auf den Start der Bundesliga-Rückrunde am Freitag gegen den FC Bayern München vor. Er wollte sich zu den Wechselgerüchten nicht äußern. Trainer Dieter Hecking sagte dem TV-Sender Sky Sport News HD, man brauche Olics Erfahrung und Einstellung in drei Wettbewerben.

Olic spielte zwischen Januar 2007 und Sommer 2009 für den HSV. Danach wechselte er zu Bayern München. Für die Wolfsburger spielt er seit 2012. Sein Vertrag beim VfL läuft bis 2016.

+++ Jeremy Dudziak erhält Profivertrag bei Borussia Dortmund +++

Borussia Dortmund hat seinen U19-Europameister Jeremy Dudziak mit einem Profivertrag ausgestattet. Wie der Club mitteilte, erhält der Defensivspieler einen bis zum 30. Juni 2018 gültigen Kontrakt.

Dudziak ist als linker Verteidiger oder auch variabel im Mittelfeld einsetzbar. "Jeremy hat sich in den vergangenen Monaten sehr positiv entwickelt. Es ist schön zu sehen, dass wieder ein echtes BVB-Eigengewächs den Sprung in den Profibereich schafft", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

+++ Werder Bremen verpflichtet Jannik Vestergaard +++

Der SV Werder Bremen hat den Verteidiger Jannik Vestergaard vom Ligakonkurrenten 1899 Hoffenheim verpflichtet. Der 22 Jahre alte Däne unterschrieb nach Werder-Angaben einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018.

"Wir haben uns einen Spieler wie Jannik Vestergaard gewünscht. Er ist stark in der Zentrale, strahlt eine körperliche Präsenz aus und ist taktisch sehr gut ausgebildet", kommentierte Werder-Trainer Viktor Skipnik den Transfer.

+++ Didier Ya Konan kehrt zu Hannover 96 zurück +++

Stürmer Didier Ya Konan kehrt nach einem halben Jahr bei Al-Ittihad in Saudi-Arabien zum Fußball-Bundesligisten Hannover 96 zurück. Der Ivorer erhält nach Vereinsangaben einen Vertrag bis zum 30. Juni plus Option.

Nach der Vertragsunterschrift erklärte Ya Konan: "Ich komme nach Hause, das Gefühl ist großartig. Gott kennt meinen Weg, ihm vertraue ich. Es macht mich stolz, wieder das 96-Trikot tragen zu können und vor diesen Fans zu spielen. Ich werde jetzt hart für mein Comeback arbeiten."

+++ Schürrle-Poker geht weiter +++

Das Dementi folgte auf den Fuß: Am Montag hatte die "Bild" sowie die englische "Daily Mail" berichtet, dass der VfL Wolfsburg Andre Schürrle noch im Winter verpflichten will und bereits ist, bis zu 30 Millionen Euro zu zahlen. "Wölfe"-Manager Klaus Allofs erklärte daraufhin in der "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung" vom Montag: "Da ist nichts dran". Weiter sagte er: "Ich weiß, dass uns viele Leute mit ihm in Verbindung bringen. Selbst wenn wir Interesse hätten, wären wir sicher nicht alleine."

Die "Bild" spekuliert nun, dass auch Borussia Dortmund Interesse an dem Weltmeister hat - als möglichen Ersatz für Marco Reus, der den Verein im Sommer für die festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von 25 Millionen Euro verlassen könnte. Ähnliche Wechselszenarien beschrieben mehrere englische Medien in der vergangenen Woche. Laut "Bild" will Schürrle Chelsea aber sofort und nicht erst in einem halben Jahr verlassen. Der Weltmeister stand bei Chelsea nur fünfmal in der Startelf. Ob der BVB da zuschlägt?

Montag, 26.01.2015

+++ Bremen will Vestergaard von Hoffenheim +++

Werder Bremen steht offenbar kurz vor der Verpflichtung des Verteidigers Jannik Vestergaard von 1899 Hoffenheim.

Der 22 Jahre alte Däne werde am 27. Januar als Neuzugang vorgestellt, berichtete die "Kreiszeitung Syke" auf ihrer Internetseite. Werder wollte den Bericht nicht kommentieren. Vestergaard kam 2010 von Bröndby Kopenhagen nach Hoffenheim und absolvierte 71 Einsätze. In der laufenden Saison hat er im Team von Markus Gisdol aber keinen Stammplatz mehr.

+++ Hannover verpflichtet Stojanovic doch nicht +++

Der Wechsel von Abwehrspieler Petar Stojanovic zu Hannover 96 ist geplatzt. "Wir konnten uns mit dem abgebenden Club nicht abschließend über den Transfer verständigen", sagte 96-Sportdirektor Dirk Dufner nach den Verhandlungen mit dem slowenischen Erstligisten NK Maribor. Der 19 Jahre alte slowenische Nationalspieler sollte die rechte Abwehrseite der Niedersachsen stabilisieren. "Es ist bedauerlich, weil wir von Petar Stojanovic sportlich absolut überzeugt waren", sagte Dufner.

+++ 1. FC Köln an Carlos Eduardo dran +++

Der 1. FC Köln steht offenbar kurz vor der Verpflichtung eines echten Hochkaräters: Wie die "Bild" berichtet, soll Carlos Eduardo zu einem "Geißbock" werden. Der 27-Jährige ist ein alter Bekannter in der Bundesliga, spielte von 2007 bis 2010 für 1899 Hoffenheim. Dann wechselte der Brasilianer für 20 Millionen Euro zu Rubin Kazan nach Russland.

Laut "Bild" will der offensive Mittelfeldspieler unbedingt zurück in die Bundesliga und soll sich mit dem 1. FC Köln längst einig sein. Nur eine Einigung zwischen den Klubs steht demnach noch aus.

+++ Was läuft zwischen Andre Schürrle und Wolfsburg? +++

Offenbar verhandelt Andre Schürrle mit dem VfL Wolfsburg über einen Wechsel. Das berichtet "Bild plus". Demnach will der Weltmeister noch in der Winterpause vom FC Chelsea zurück in die Bundesliga. Vergangene Woche hatte Chelsea-Coach Jose Mourinho noch gesagt, dass er Schürrle nur bei einem phänomenalen Angebot ziehen lassen würde. "Im Prinzip hätten wir gerne, dass er bleibt. Die Frage stellt sich also nicht bei einem guten Angebot für ihn, sondern nur bei einem phänomenalen", sagte der Portugiese. Die Schmerzgrenze für einen Transfer des 24 Jahre alten Nationalspielers soll bei rund 30 Millionen Euro liegen. Schürrle kam in dieser Saison bei den "Blues" nur zu fünf Startelf-Einsätzen. Laut "Bild plus" will Wolfsburg im Winter wohl nicht so viel zahlen, sondern strebt vorerst nur ein Leihgeschäft an. Im Sommer könnte Schürrle demnach endgültig verpflichtet werden.

Der VfB Stuttgart hat wie erwartet Robin Dutt als seinen neuen Sportvorstand vorgestellt....

Englische Medien hatten vergangene Woche ebenfalls berichtet, dass derzeit der VfL Wolfsburg das Rennen um Schürrle anführen würde. Auch Borussia Dortmund wird auf der Insel immer wieder als möglicher Abnehmer genannt. Ob ein Wechsel zustande kommt, steht dennoch in den Sternen. "Auch der Spieler muss bereit sein, eine neue Herausforderung anzunehmen", meinte Mourinho. Von Schürrle selbst gab es zu seiner Situation bei Chelsea zuletzt keine Stellungnahme.

Sonntag, 25.01.2015

+++ Jürgen Klopp wollte Mario Mandzukic nicht haben +++

Es war die Transfersaga des vergangenen Jahres: Robert Lewandowski, Torjäger von Borussia Dortmund, entschied sich für einen Wechsel zum FC Bayern München. Nachfolger Ciro Immobile kann bislang nicht überzeugen, der BVB steht im Tabellenkeller. Wie aus einem Bericht des "Spiegel" hervorgeht, hätte jedoch alles ganz anders laufen können.

Wie das Magazin in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, standen die Dortmunder kurz vor einer Verpflichtung des damaligen Bayern-Stürmers Mario Mandzukic. Eine interne Abstimmung in der BVB-Chefetage soll jedoch den Transfer verhindert haben. Zwar stimmten sowohl Vereinsboss Watzke und Manager Zorc für den Kroaten, doch Trainer Jürgen Klopp soll Zweifel am Charakter Mandzukics gehabt haben.

Da in Dortmund das Einstimmigkeitsprinzip gilt, kam der Millionentransfer nicht zustande. Nun sorgt Mandzukic bei Atletico Madrid für Furore. Und in Dortmund herrscht chronische Torarmut.

+++ 96 will Verteidiger Stojanovic aus Maribor verpflichten +++

Hannover 96 steht kurz vor einer Verpflichtung des Abwehrspielers Petar Stojanovic von NK Maribor. Der 19 Jahre alte slowenische Nationalspieler wird am Montag zur medizinischen Untersuchung in Hannover erwartet. Stojanovic, der die rechte Abwehrseite beim Fußball-Bundesligisten stabilisieren soll, erhält nach "kicker"-Angaben einen Vertrag bis 2019.

96-Trainer Tayfun Korkut und Manager Dirk Dufner hatten am Samstag nach der 2:3-Niederlage im Test gegen Werder Bremen das Interesse an dem jungen Rechtsverteidiger bestätigt. "Es ist nicht ausgeschlossen, dass er hier auftauchen könnte", sagte Dufner.

Sportwissenschaftlerin Tanja Walther-Ahrens sieht eine Jahr nach dem Coming-out von Thomas Hitzlsperger kaum Veränderungen im Fußball im Umgang mit dem Thema Homosexualität....

Samstag, 24.01.2015

+++ Kamerun-Star Eto'o vor Wechsel zu Sampdoria Genua +++

Kameruns Stürmerstar Samuel Eto'o steht vor einem Wechsel vom FC Everton zu Sampdoria Genua in die italienische Serie A. Nach Clubangaben absolvierte der 33 Jahre alte Angreifer am Samstag in Rom den Medizincheck.

Eto'o könnte demnach bereits in der kommenden Woche sein zweites Engagement in Italien nach zwei Spielzeiten für Inter Mailand beginnen. "Eto'o kommt zu diesem Team. Er ist ein großer Spieler, der schon alles gewonnen hat und der die Aufmerksamkeit auf sich zieht", sagte Sampdoria-Trainer Sinisa Mihajlovic. Nach mehreren Jahren in Spanien und Italien war der Kameruner zuletzt für Anschi Machatschkala in Russland sowie in England für den FC Chelsea und den FC Everton aktiv. Der augenblickliche Liga-Vierte Sampdoria spielt eine seiner besten Runden seit dem Titelgewinn 1991.

+++ Real Madrid holt Lucas Silva für 14 Millionen Euro +++

Champions-League-Sieger Real Madrid hat zur Verstärkung des Mittelfelds den Brasilianer Lucas Silva von Cruzeiro Belo Horizonte verpflichtet. Der 21-Jährige habe einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 unterzeichnet, teilte der spanische Fußball-Rekordmeister mit.

Spanische und brasilianische Medien berichteten unter Berufung auf Kreise der beiden Vereine übereinstimmend, dass sich die Ablösesumme auf rund 14 Millionen Euro beläuft. Mit Cruzeiro habe Lucas Silva in Brasilien zuletzt zweimal die Landesmeisterschaft gewonnen. Er sei zudem vom Fachmagazin "Placar" zum besten defensiven Mittelfeldspieler der gerade abgelaufenen Saison gewählt worden, betonte Real Madrid in seiner Mitteilung. Der neue Profi der Königlichen glänze unter anderem durch gute Ballbehandlung.

"Ich bin sehr glücklich. Ein Traum ist für mich wahr geworden. So eine Chance bekommt man nur einmal im Leben", sagte der Profi. Der Brasilianer, der siebenmal für die U-21-Auswahl seines Landes spielte und ein Tor erzielte, soll am Montag nach dem Medizincheck im Santiago-Bernabéu-Stadion offiziell präsentiert werden.

Karriere des Weltmeisters droht beim FC Arsenal vor die Hunde zu gehen.

Freitag, 23.01.2015

+++ Mourinho: Schürrle-Verkauf nur bei phänomenalem Angebot +++

Die Zukunft von Andre Schürrle beim englischen Premier-League-Spitzenreiter FC Chelsea ist weiterhin ungewiss. Coach Jose Mourinho erklärte, dass er den Fußball-Weltmeister nur bei einem "phänomenalen Angebot" abgeben würde.

Die Schmerzgrenze für einen Transfer des 24 Jahre alten Nationalspielers soll bei rund 30 Millionen Euro liegen. "Im Prinzip hätten wir gerne, dass er bleibt. Die Frage stellt sich also nicht bei einem guten Angebot für ihn, sondern nur bei einem phänomenalen", sagte der Portugiese.

Eine Garantie für einen Verbleib des Offensivspielers an der Stamford Bridge ist das nicht. In dieser Saison kam der ehemalige Leverkusener Schürrle in der Liga erst zu fünf Einsätzen in der Startformation. In den vergangenen 14 Liga-Partien stand der Deutsche nur 127 Minuten auf dem Rasen.

+++ Frankfurter Lanig wechselt zu APOEL Nikosia +++

Mittelfeldspieler Martin Lanig wechselt mit sofortiger Wirkung vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt zum zyprischen Spitzenclub APOEL Nikosia.

Der noch bis zum 30. Juni diesen Jahres laufende Vertrag wurde auf Wunsch von Lanig aufgelöst, teilte die Eintracht am Freitag mit. Lanig wechselte im Sommer 2012 vom 1. FC Köln nach Frankfurt. In 44 Einsätzen in der Bundesliga, Europa League und im DFB-Pokal erzielte der 30-Jährige fünf Tore. APOEL Nikosia wird seit kurzem vom früheren Hamburger Trainer Thorsten Fink betreut.

Die WM in Brasilien werden wir nie vergessen. Ein Rückblick.

Donnerstag, 22.01.2015

+++ "Kleinster Galáctico": Ödegaard wechselt zu Real +++

In einem gut einminütigen Video lässt Real Madrid seinen jüngsten spektakulären Einkauf schon mal tanzen. Als ob seine Gegenspieler vor Ehrfurcht erstarrt wären, dribbelt Teenager Martin Ödegaard durch die gegnerische Abwehr.

Mit gerade mal 16 Jahren wird das norwegische Toptalent nun ein Königlicher. "Für mich geht ein Traum in Erfüllung. Es ist einfach unglaublich, für den besten Club der Welt spielen zu können", sagte Ödegaard bei seiner Vorstellung. Zuvor hatte er den Medizincheck bestanden.

"Jetzt ist Ödegaard Madrids "kleinster Galáctico"", schrieb die Zeitung "Verdens Gang". Denn ab sofort wird der Teenager auch mit Superstars wie Weltfußballer Cristiano Ronaldo oder Weltmeister Toni Kroos trainieren. Er werde die Übungseinheiten teils mit der ersten, teils mit der zweiten Mannschaft absolvieren. "Dann wird Trainer Carlo Ancelotti entscheiden. Wenn er mich in die erste Mannschaft holt, werde ich sehr stolz darauf sein."

Mittwoch, 21.01.2015

+++ Koen Casteels: erst Werder Bremen, dann VfL Wolfsburg +++

Koen Casteels wechselt von 1899 Hoffenheim zum VfL Wolfsburg, spielt in der Bundesliga-Rückrunde allerdings für Werder Bremen.

Der 22 Jahre alte Belgier erhält in Wolfsburg einen Vertrag bis 2018. "Wir haben ihn für dreieinhalb Jahre verpflichtet, werden ihn aber bis zum Sommer an Werder Bremen verleihen", bestätigte Wolfsburgs Manager Klaus Allofs.

Werder-Manager Thomas Eichin hatte die öffentliche Bremer Torhüter-Diskussion zuvor als "unerträglich" bezeichnet. Trainer Viktor Skripnik hatte angesichts der Spekulationen zudem versucht, seinen bisherigen Stammkeeper Raphael Wolf zu stärken: "Ich suche keine neue Nummer eins, ich habe eine Nummer eins, und das ist Raphael Wolf. Egal, wer kommt, er wird die Nummer zwei, drei oder vier".

Dienstag, 20.01.2015

+++ Martin Ödegaard gibt FC Bayern München einen Korb +++

Das 16 Jahre alte norwegische Fußball-Talent Martin Ödegaard wechselt nicht zum FC Bayern München. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" in ihrer Mittwochsausgabe. Nach Informationen der "SZ" hat Ödegaards Vater den Bayern offiziell abgesagt. Stattdessen geht der Jugendliche, der bereits norwegischer A-Nationalspieler ist, zu Real Madrid.

Um den talentierten Mittelfeldspieler hatten sich alle Topklubs Europas beworben. Die Bayern sollen bereit gewesen sein, fünf Millionen Euro für Ödegaard zu zahlen. Der hatte bei den Bayern im Herbst 2013 auf Empfehlung des Bayern-Scouts Björn Andersson schon einmal vorgespielt.

+++ RSC Anderlecht leiht Marko Marin vom AC Florenz aus +++

Der ehemalige deutsche Fußball-Nationalspieler Marko Marin verlässt den italienischen Erstligisten AC Florenz und wird an den RSC Anderlecht ausgeliehen. Dies bestätigten beide Clubs. Das Ausleihgeschäft gilt bis zum Ende der Saison.

Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler war 2012 von Werder Bremen zum FC Chelsea nach London gewechselt, konnte sich an der Stamford Bridge aber nie durchsetzen. Nach einer ersten Leihe an den FC Sevilla in der vergangenen Spielzeit ging der 16-malige Nationalspieler Marin zu Saisonbeginn nach Italien. Als Mannschaftskollege von Mario Gomez schaffte es der Offensivakteur aber erneut nicht, sich zu behaupten.

+++ Ex-Real-Star Lassana Diarra zum BVB? +++

Der Ausfall Sebastian Kehls schürt in den Medien Spekulationen über weitere Aktivitäten Borussia Dortmunds auf dem Transfermarkt. So handelte die "Bild" (Dienstag) den derzeit arbeitslosen Lassana Diarra als möglichen Ersatz. Der 29 Jahre alte einstige Real Madrid-Profi und 28-malige französische Nationalspieler, der zuletzt bei Lokomotive Moskau unter Vertrag stand, wäre ablösefrei zu haben. Allerdings hatte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke nach der Verpflichtung des 12 Millionen Euro teuren slowenischen Nationalspielers Kevin Kampl aus Salzburg weitere Zukäufe als unwahrscheinlich bezeichnet.

+++ Werder will offenbar Torwart Casteels von Hoffenheim +++

Fußball-Bundesligist Werder Bremen ist offenbar an der Verpflichtung des Hoffenheimer Torwarts Koen Casteels interessiert.

Der Belgier soll nach Informationen der "Kreiszeitung Syke" einen Gesundheitscheck absolvieren. "Dazu sagen wir nichts, das sind Spekulationen", sagte Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin. Er empfinde die öffentliche Torhüter-Diskussion als "unerträglich".

"Ich suche keine neue Nummer eins", versicherte Werder-Trainer Viktor Skripnik, "ich habe eine Nummer eins, und das ist Raphael Wolf. Egal, wer kommt, er wird die Nummer zwei, drei oder vier." Wolf hat in der Hinrunde nur ein Spiel verpasst.

Dass Werder auf der Suche nach einem Torwart ist, war spätestens seit den Bemühungen um eine Rückkehr von Felix Wiedwald klar. Aus dem Wechsel von Wiedwald, dessen Vertrag bei Eintracht Frankfurt im Sommer ausläuft, wurde aber nichts. Eichin hatte erklärt, dass ihm die derzeitge Torwart-Situation bei Werder "Bauchschmerzen" bereite.

Casteels hat bisher 39 Spiele für Hoffenheim absolviert. Nach der Verpflichtung von Oliver Baumann kam der 22-Jährige in der laufenden Saison noch nicht zum Einsatz. Sein Vertrag in Hoffenheim läuft im Sommer aus.

+++ HSV will seinen Kader ausdünnen+++

Der Hamburger SV wird seinen Kader nach der Rückkehr aus dem Winter-Trainingslager ausdünnen. "Wir können nicht mit 32 Spielern trainieren. 27 wären optimal", meinte Sportdirektor Peter Knäbel in Dubai, von wo aus die Hanseaten am Donnerstag zurückreisen.

Da sie weiter auf die Verpflichtung von Stürmer Josip Drmic (Bayer Leverkusen) hoffen, müsste rund ein halbes Dutzend Akteure aus dem Dubai-Aufgebot aussortiert werden. Dort sind allerdings auch einige Nachwuchskicker aus dem U 23-Kader mit dabei.

Fest steht, dass Ivo Ilicevic nicht mehr berücksichtigt wird. Der HSV hat dem verletzungsanfälligen Kroaten, dessen Vertrag im Sommer endet, bereits einen Vereinswechsel nahegelegt. Gehen darf weiterhin auch Tolgay Arslan, an dem türkische Clubs interessiert sind. "Wir hatten ein konkretes Angebot", sagte Knäbel der "Bild", jedoch soll dem HSV die gebotene Ablösesumme zu niedrig gewesen sein. Der Deal könne aber durchaus noch zustande kommen, hieß es weiter.

Bei Marcell Jansen, für den der HSV wie bei Arslan wegen des im Sommer endenden Kontrakts nur noch in dieser Transferperiode eine Ablöse erzielen könnte, hat sich die Sachlage geändert. Da Matthias Ostrzolek (Knöchel) und Ronny Marcos (Muskelprobleme) derzeit fehlen, wird der Nationalspieler zum Rückrundenstart am 31. Januar gegen den 1. FC Köln möglicherweise als Linksverteidiger gebraucht.

+++ Dynamo Moskau will mit Kuranyi verlängern +++

Dynamo Moskau hofft auf eine Vertragsverlängerung mit dem ehemaligen deutschen Fußball-Nationalspieler Kevin Kuranyi.

Er habe bereits mehrfach mit ihm gesprochen, sagte Trainer Stanislaw Tschertschessow in einem Interview dem Internetportal t-online.de. "Er weiß, dass ich ihn sehr schätze. Auch der Verein kennt meine Meinung", sagte Tschertschessow.

Kuranyis Vertrag beim Hauptstadtclub endet nach dieser Saison. Derzeit belegt Dynamo den dritten Platz (32) in der Tabelle hinter Spitzenreiter Zenit St. Petersburg (41) und Meister ZSKA Moskau (34). Allerdings hat Dynamo ein Spiel weniger ausgetragen.

Tschertschessow lobte Kuranyi in den höchsten Tönen. "Er ist immer noch ein sehr guter Fußballer und hat mittlerweile 50 Tore für Dynamo geschossen." Es gebe nicht viele Stürmer auf der Welt mit seinen Qualitäten, meinte der ehemalige Bundesliga-Torhüter. Er räumte mit Blick auf Kuranyis Zukunft ein: "Wenn die Familie wirklich zurück möchte, dann würde Kevin in Moskau nicht glücklich werden, sollte er trotzdem hierbleiben." Tschertschessow habe aber "bereits mehrfach mit ihm gesprochen und hoffe, dass er seinen Vertrag bei Dynamo Moskau verlängern wird".

Der Verein möchte vor dem ersten Spieltag im neuen Jahr am 7. März den Kontrakt erneuern. "Es ist wichtig, dass wir rechtzeitig wissen, ob Kevin bleibt oder nicht", sagte Tschertschessow.

Montag, 19.01.2015

+++ Knäbel setzt weiter auf Wunschspieler Drmic für HSV +++

Fußball-Bundesligist Hamburger SV hofft weiter auf eine Verpflichtung von Stürmer Josip Drmic von Bayer Leverkusen.

"Wir haben ihn nicht abgeschrieben", sagte HSV-Sportchef Peter Knäbel bei einer Pressekonferenz im Trainingslager in Dubai: "Wir waren mit ihm schon soweit, dass wir gekonnt hätten. Aber es muss auch mit seinem Arbeitgeber passen."

Die Westdeutschen sind womöglich auf der Suche nach einer Alternative vorangekommen. Nach Informationen der "Sport Bild" hat sich Bayer bei Tottenham Hotspur nach dem Spanier Roberto Soldado erkundigt. Käme dieser Transfer zustande, wäre der Weg frei für Drmic an die Elbe.

+++ Talent Stolz von New York verpflichtet +++

Die New York Red Bulls aus der nordamerikanischen Fußball-Profiliga MLS haben den Münchner Leo Stolz verpflichtet. Der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler habe einen Vertrag unterschrieben, teilte der Club mit. Details wurden nicht bekanntgegeben.

New York hatte Stolz in der Talente-Draft der MLS ausgewählt. Nach seiner Zeit bei TSV 1860 München hatte er die vergangenen drei Jahre für UCLA am College in Kalifornien gespielt. Zuletzt hatte Stolz den Max Hermann Award für den besten Universitäts-Fußballer erhalten. Die MLS-Saison beginnt im März.

Freitag, 16.01.2015

+++ AC Mailand holt spanischen Stürmer Suso +++

Der spanische Fußball-Profi Suso wechselt vom FC Liverpool zum AC Mailand in die italienische Serie A. Der 21-Jährige hat bei den Rossoneri einen Vertrag bis 2019 unterschrieben, teilte der Club mit.

Suso absolvierte seit seinem Wechsel zu den Reds 2010 insgesamt 21 Partien für den Premier-League-Club und erzielte ein Tor. Der FC Liverpool dankte dem Angreifer in einer Mitteilung und wünschte ihm alles Gute. Suso war 2010 vom FC Cádiz auf die Insel gewechselt und in der Vorsaison an UD Almeria ausgeliehen. Beim Tabellenachten der Serie A soll er unter anderem den zu Atlético Madrid zurückgekehrten Fernando Torres ersetzen.

Donnerstag, 15.01.2015

+++ Eto'o vor Rückkehr nach Italien - Wechsel zu Sampdoria +++

Der kamerunische Stürmerstar Samuel Eto'o steht Medienberichten zufolge vor einer Rückkehr in die italienische Serie A.

Sampdoria Genua habe eine Übereinkunft mit dem 33-Jährigen und seinem bisherigen Verein FC Everton getroffen, schrieb die "Gazzetta dello Sport" auf ihrer Internetseite. "Eto'o hat Genua gewählt und ist bereit", sagte sein Berater Claudio Vigorelli der Zeitung "Il Secolo XIX". Der Fußball-Profi hatte von 2009 bis 2011 für Inter Mailand gespielt und dabei unter anderem die Champions League gewonnen.

+++ Mukhtar-Wechsel von Hertha BSC nach Lissabon perfekt +++

Der Wechsel von Mittelfeldspieler Hany Mukhtar von Hertha BSC zum portugiesischen Meister Benfica Lissabon ist perfekt.

Über die Wechselmodalitäten machte der Berliner Fußball-Bundesligist keine Angaben. Medienberichten zufolge soll Hertha eine Ablösesumme von 500 000 Euro erhalten haben. Mukhtars Vertrag in der Hauptstadt wäre zum Saisonende ausgelaufen.

Der U19-Europameister hatte als 17-Jähriger unter Hertha-Trainer Jos Luhukay sein Profi-Debüt gegeben und kam insgesamt auf 18 Einsätze in der ersten Mannschaft. In der Hinrunde dieser Saison blieb das Nachwuchstalent aber ohne Erstliga-Spiel und stand lediglich einmal im Bundesliga-Kader.

Mittwoch, 14.01.2015

+++ Vereinspräsident: Messi will Karriere bei Barça beenden +++

Der Präsident des FC Barcelona, Josep Maria Bartomeu, hat die Spekulationen über einen möglichen Vereinswechsel von Fußballstar Lionel Messi zurückgewiesen.

"Messi will seine Karriere bei uns beenden", sagte der Clubchef dem Sender Catalunya Ràdio. "Über seine Zukunft gibt es keine Debatte."

Der Argentinier hatte die Spekulationen über einen möglichen Weggang von Barça selbst angeheizt. Auf der FIFA-Gala zur Auszeichnung des Weltfußballers des Jahres 2014 hatte er in Zürich erklärt, nicht zu wissen, für welchen Club er im nächsten Jahr spielen werde. Später relativierte er die Aussage und betonte, in Barcelona bleiben zu wollen. "Messi hat einen Vertrag bei Barça und ist glücklich bei uns", betonte Bartomeu. "Ich habe einen Messi erlebt, der sich bis zum Äußersten für unser Team einsetzt."

+++ Bielik erteilt HSV Absage und wechselt zum FC Arsenal +++

Fußball-Bundesligist Hamburger SV hat das Tauziehen um das polnische Talent Krystian Bielik verloren. Der 17 Jahre alte Mittelfeldspieler zieht einen Vertrag beim englischen Premier-League-Club FC Arsenal vor.

Das bestätigte der Präsident seines Heimatvereins Legia Warschau, Boguslaw Lesnodorski. Die Ablösesumme soll rund 2,5 Millionen Euro betragen.

Die Hamburger bereiten sich derzeit im Trainingslager in Dubai auf die Bundesliga-Rückrunde vor. Vor ihrer Abreise war Bielik zu Gesprächen in der Hansestadt. Danach rechnete sich der HSV gute Chancen auf eine Verpflichtung des U17-Nationalspielers aus. "Zu uns passt er genau", hatte Trainer Josef Zinnbauer gesagt.

Dienstag, 13.01.2015

+++ Wechsel von Matija Nastasic zum FC Schalke 04 perfekt +++

Trainer Roberto Di Matteo vom FC Schalke 04 hat seinen Wunschspieler für die Abwehr bekommen. Nur wenige Stunden nach seiner Ankunft im Trainingslager des Bundesligisten in Katar bestand Matija Nastasic den Medizin-Check und unterzeichnete einen Vertrag bis zum Ende der Saison.

Der 21 Jahre alte Innenverteidiger wird zunächst bis zum 30. Juni 2015 von Manchester City ausgeliehen. Zudem sicherte sich der Revierclub eine Kaufoption. Im Sommer könnte Schalke den Spieler für eine Ablösesumme von angeblich etwa zehn Millionen Euro fest verpflichten.

+++ Werder Bremen will angeblich Miroslav Klose zurückholen +++

Werder Bremen plant offenbar eine spektakuläre Rückhol-Aktion: Weltmeister Miroslav Klose (36) ist im Visier des Bundesligist. Das berichtet die "Sport Bild". "Sollte Miroslav Klose auf dem Markt zu kriegen sein, werden wir uns damit natürlich beschäftigen. Er hat eine große Werder-Vergangenheit und in Bremen einen sehr guten Namen", sagte Werder-Manager Thomas Eichin dem Blatt. Von 2004 bis 2007 spielte Klose für Bremen, erzielte 53 Tore in 89 Bundesliga-Spielen. Laut "Sport Bild" hatte Eichin bereits vor der WM 2014 in Brasilien Kontakt zu Klose aufgenommen und ihm das Werder-Interesse mitgeteilt.

Derzeit spielt Klose beim italienischen Erstligist Lazio Rom und hat noch einen Vertrag bis Juni 2015 mit einer Option auf ein weiteres Jahr. In dieser Saison läuft es für den Weltmeister beim aktuellen Tabellendritten der Serie A nicht besonders gut. In dieser Saison kam Klose zwar zu 15 Einsätzen (drei Tore) in der italienischen Liga, wurde aber zumeist nur eingewechselt. Zuletzt kritisierten ihn vor allem die Medien. Beim 2:2 von Lazio gegen AS Rom am vergangenen Wochenende vergab der als Joker eingewechselte Stürmer eine Großchance. Der "Corriere della Sera" schrieb anschließend: "Klose erlebt den Niedergang eines Stars. Die Jahre vergehen nicht für jeden gleich. Vor zwei Jahren hätte er das Tor noch niedergerissen."

Montag, 12.01.2015

+++ Schalke holt Matija Nastasic +++

Freunde in Königsblau: Der FC Schalke 04 hat seinen Wunschspieler verpflichtet. Der Serbe Matija Nastasic wechselt von Manchester City nach Gelsenkirchen. Zunächst soll der Abwehrmann für zwei Millionen Euro bis Saisonende ausgeliehen werden. Per Kaufoption kann Schalke den 21 Jahre alten Nationalspieler danach für etwa 13 Millionen Euro fest verpflichten, wie die "Bild"-Zeitung berichtet.

Der Verein hat den Wechsel auf seiner Homepage bereits bestätigt.

+++ "Alles Lügen": Messi dementiert Wechsel-Gerüchte +++

Lionel Messi will den FC Barcelona nicht verlassen und hat auch keinen Streit mit Trainer Luis Enrique. "Das sind alles Lügen", wies der argentinische Superstar die seit Wochen kursierenden Gerüchte zurück.

"Ich habe nie irgendwas verlangt, damit ich bleibe, weil ich nicht die Absicht habe zu gehen, weder zu Chelsea noch zu Manchester City", sagte Messi dem Clubsender Barça TV nach dem 3:1-Sieg der Katalanen über den spanischen Fußballmeister Atlético Madrid. "Ich habe gehört, dass mein Vater bereits mit Chelsea und City gesprochen habe. Das ist auch eine Lüge."

Auslöser der Spekulationen waren Berichte über ein angeblich gespanntes Verhältnis zwischen dem viermaligen Weltfußballer und dem Barça-Coach. "Ich habe nie verlangt, dass man unseren Trainer hinauswirft", betonte Messi und fügte hinzu: "Ich treffe im Verein keine Entscheidungen, sondern bin nur ein Spieler unter vielen."

Sonntag, 11.01.2015

+++ Verwirrung um Lampard-Vertrag - Kontrakt bei New York +++

Der frühere englische Fußball-Nationalspieler Frank Lampard von Manchester City hat nach einiger Verwirrung einen Vertrag bei New York City FC aus der nordamerikanischen MLS unterschrieben.

Der Kontrakt gelte von Juli 2015 an, teilte der Club der Nachrichtenagentur AP mit. Die New Yorker hatten im vergangenen Juli zunächst erklärt, dass Lampard bereits einen Zweijahresvertrag abgeschlossen habe. Danach erklärte ManCity, dass man den Mittelfeldspieler ausleihe und Lampard für die laufende Hinserie in der Premier League bleibe.

Nachdem der Verbleib des 36-Jährigen auf die komplette Saison ausgedehnt wurde, untersuchte die Premier League die Vertragssituation. ManCity teilte daraufhin mit, dass Lampard nicht ausgeliehen sei, sondern doch permanent bei den Engländern unter Vertrag stehe. Die City Football Group, die Mehrheitsanteile an beiden Vereinen hält, bestätigte am Samstag, dass Lampard zu den selben Konditionen bei New York unterschrieben habe wie es vergangenen Sommer vorgesehen worden war. Wie lange der Kontrakt nun läuft, blieb zunächst offen.

Samstag, 10.01.2015

+++ Mats Hummels bei Manchester United im Visier +++

Die Gerüchte halten sich hartnäckig: Mats Hummels könnte Borussia Dortmund schon bald verlassen. Manchester United hat offenbar großes Interesse an den Diensten des Verteidigers. Wie die britische Tageszeitung "Daily Mirror" berichtet, haben die Engländer bereits ein Angebot über 47 Millionen Euro vorbereitet.

Eine offizielle Anfrage liegt dem BVB jedoch noch nicht vor. Sollten es die Dortmunder nicht schaffen, sich für die Champions League zu qualifizieren, gilt ein Abschied von Hummels, der eigentlich noch bis 2017 Vertrag hat, im Sommer als nicht unwahrscheinlich.

Donnerstag, 08.01.2015

+++ Torhüter Valdés unterschreibt Vertrag bei ManUnited +++

Manchester United hat den 20-maligen spanischen Nationaltorhüter Victor Valdés verpflichtet. Der 32-Jährige unterschrieb beim englischen Rekordmeister einen Vertrag bis Juni 2016 plus Option auf ein weiteres Jahr.

Der frühere Schlussmann des FC Barcelona war zuletzt vereinslos, nachdem er in der vergangenen Saison einen Kreuzbandriss erlitten und ein neues Vertragsangebot der Katalanen ausgeschlagen hatte.

Valdés hatte sich in den vergangenen Wochen schon bei United fitgehalten. In Manchester trifft er Trainer Louis van Gaal wieder, mit dem er schon in Barcelona zusammen gearbeitet hatte. Valdés spielte seit 2002 für Barca und holte mit dem Club 21 Titel, darunter sechs Meisterschaften und drei Champions-League-Siege. Dazu stand er im Kader bei Spaniens WM-Triumph 2010 und dem EM-Gewinn 2012.

"Es ist eine Ehre, einen Vertrag bei Manchester United zu unterschreiben. Schon in meiner kurzen Zeit hier konnte ich feststellen, dass dies ein besonderer Club ist", sagte Valdés. Es sei ein Traum wahr geworden, noch einmal unter van Gaal zu spielen. Stammkeeper bei ManUnited ist Valdés' Landsmann David De Gea.

+++ Xherdan Shaqiri vor Unterschrift bei Inter Mailand +++

Der Wechsel des Schweizer Fußball-Nationalspielers Xherdan Shaqiri vom FC Bayern München zu Inter Mailand ist perfekt. Wie der italienische Traditionsclub am Donnerstag mitteilte, haben die beiden Vereine sich über die Ablösesumme für den 23-Jährigen geeinigt. Einzig die Verträge seien noch nicht unterschrieben, hieß es. Medienberichten zufolge sollen die Italiener im Sommer 18 Millionen Euro für den WM-Teilnehmer überweisen. Der Mittelfeldakteur, der im Sommer 2012 vom FC Basel zu den München gewechselt war und dort einen Vertrag bis 2016 unterschrieb, soll bei Inter einen Kontrakt bis 2019 erhalten.

+++ Ricardo Rodriguez verlängert seinen Vertrag beim VfL Wolfsburg +++

Der international begehrte Linksverteidiger Ricardo Rodriguez bleibt vorerst beim VfL Wolfsburg. Der Schweizer Nationalspieler verlängerte seinen Vertrag vorzeitig bis 2019. Das teilte der VfL am Donnerstag mit. Der neue Kontrakt soll allerdings eine gestaffelte Ausstiegsklausel enthalten. Rodriguez gilt als einer der besten Linksverteidiger der Liga und war nach seinen starken Leistungen auch bei der WM bei internationalen Top-Klubs begehrt. Der 22-Jährige sammelte im Jahr 2014 insgesamt 13 Scorerpunkte und damit so viele wie kein anderer Verteidiger in der Bundesliga. Rodriguez' bisheriger Vertrag war noch bis 2016 gültig.

Mittwoch, 07.01.2015

+++ Stoke City leiht Wollscheid von Mainz 05 aus +++

Der Wechsel von Philipp Wollscheid von Mainz 05 zu Stoke City ist perfekt. Der zweimalige Fußball-Nationalspieler wird bis zum Saisonende ausgeliehen mit der Option eines endgültigen Wechsels, teilte der englische Premier-League-Club mit.

Der 25 Jahre alte Innenverteidiger war zu Saisonbeginn für eine Spielzeit von Bayer Leverkusen an den FSV Mainz 05 ausgeliehen worden. Bei den Rheinhessen konnte sich Wollscheid auch wegen zahlreicher Verletzungen nicht durchsetzen und kam lediglich auf fünf Einsätze in der Vorrunde.

+++ Höjbjerg-Ausleihe vom FC Bayern zum FC Augsburg perfekt +++

Pierre-Emile Höjbjerg vom FC Bayern verstärkt in der Bundesliga-Rückrunde laut seinem Berater den FC Augsburg.

"Pierre-Emile geht für ein halbes Jahr nach Augsburg. Er soll Spielpraxis sammeln. Im Mai oder Juni besprechen wir das weitere Vorgehen", sagte Höjbjerg-Berater Sören Lerby der "Sport Bild".

Der 19-jährige Höjbjerg spielt seit Juli 2012 für die Münchner und hat dort einen Vertrag bis 2016. In der laufenden Saison hätte sich der Mittelfeldakteur, der in 13 von 26 Pflichtspielen der Münchner auflief, mehr Spielzeit gewünscht. Viermal durfte er dabei über die volle Distanz ran. Beim Training in München fehlte er am Mittwoch.

+++ Inter Mailand erhöht Angebot für Xherdan Shaqiri +++

Wie die italienische Tageszeitung "La Repubblica" berichtet, hat Inter Mailand sein Angebot für Bayern Münchens Flügelflitzer Xherdan Shaqiri erhöht. Statt zwei Millionen seien die Norditaliener nun bereit, drei Millionen Euro für eine Ausleihe des Schweizer Nationalkickers zu bezahlen. Zur neuen Saison wolle man Shaqiri dann endgültig kaufen. Am Mittwoch sollen die Verhandlungen in München weitergeführt werden, berichtet das Blatt.

+++ Leipzig holt schwedischen Nationalspieler Forsberg +++

RB Leipzig hat den schwedischen Nationalspieler Emil Forsberg verpflichtet. Der 23-jährige Außenstürmer kommt vom schwedischen Meister Malmö FF und unterschrieb beim ambitionierten Aufsteiger einen Vertrag bis Sommer 2018.

Der 1,79 Meter große Offensiv-Allrounder bestritt vier Länderspiele für die schwedische Nationalmannschaft. Darüber hinaus bringt Forsberg die Erfahrung von sechs Champions-League-Spielen mit.

"Emil ist ein extrem schneller Spieler, der einen guten Zug zum Tor hat. Er verfügt über hervorragende Grundlagen und kann sich bei uns weiter positiv entwickeln. Trotz seines jungen Alters hat er bereits Spielpraxis in der Champions League gesammelt und war mit seiner Spielweise in der vergangenen Saison maßgeblich am Erfolg von Malmö beteiligt", sagte Alexander Zorniger über seinen ersten Neuzugang in der Winterpause. Der RB-Coach Zorniger hatte beim Trainingsauftakt am Dienstag angekündigt, zwei bis drei Spitzen sowie einen Innenverteidiger verpflichten zu wollen.

+++ Gerrard-Wechsel von Liverpool zu LA Galaxy perfekt +++

Der Wechsel des englischen Fußball-Nationalspielers Steven Gerrard vom FC Liverpool zu Los Angeles Galaxy am Ende der laufenden Saison ist perfekt.

Der Club aus der amerikanischen Major League Soccer (MLS) bestätigte den Transfer, ohne Details der Modalitäten zu nennen. Nach Angaben der Los Angeles Times wird Gerrard für einen von Juli an gültigen 18-Monats-Vertrag neun Millionen Dollar erhalten.

Der US-Club bezeichnete den 34-jährigen Engländer als "Ikone und legendären Spieler". Gerrard selbst wurde in einem Statement auf der Homepage von LA Galaxy mit den Worten zitiert: "Ich bin sehr gespannt darauf, das nächste Kapitel meiner Karriere in den USA bei LA Galaxy zu beginnen." Der langjährige Kapitän der Reds absolvierte bis jetzt 696 Pflichtspiele für Liverpool, in denen er 182 Tore erzielte. Das Trikot der englischen Nationalmannschaft trug Gerrard 114 Mal.

+++ Obraniak steht vor Wechsel von Bremen in die Türkei +++

Ludovic Obraniak steht vor einem Wechsel vom Fußball-Bundesligisten Werder Bremen zu Caykur Rizespor. Der 30-Jahre alte Mittelfeldspieler war nicht mit Werder ins Trainigslager nach Belek gereist, um sich einen neuen Verein zu suchen.

Im Gespräch ist Caykur Rizespor, der Drittletzte der türkischen Liga. Nach Angaben von Werder-Manager Thomas Eichin haben sich die Türken aber noch nicht bei den Bremern gemeldet. Obraniak war vor einem Jahr von Girondins Bordeaux nach Bremen gekommen, konnte sich aber bei Werder nicht durchsetzen und kam in der Hinrunde der laufenden Saison nur zu zwei Einsätzen.

+++ FC Bayern München verliert Rennen um Norwegen-Talent +++

Mega-Talent Martin Ödegaard steht vor einem Wechsel zu Real Madrid. Damit hat der FC Bayern München das Rennen um den begehrten 16-Jährigen wohl verloren. Wie die norwegische Zeitung "VG" berichtet, ist Ödegaard bereits auf dem Weg, um einen Vertrag bei den Madrilenen zu unterschreiben.

Fast alle europäischen Topklubs hatten den Norweger gejagt. Beim FC Bayern hatte er bereits ein Probetraining absolviert. Karl-Heinz Rummenigge hatte in der "Bild" betont: "Er ist ein absolutes Ausnahme-Talent und ein guter Typ, sehr weit für sein Alter. Wir bemühen uns sehr um ihn, und ich glaube, dass wir eine gute Chance haben."

Die Laufzeit des Vertrages bei Real ist noch nicht bekannt. Allerdings wird von fünf Jahren ausgegangen. Ödegaard soll zudem so schnell wie möglich in die erste Mannschaft integriert werden und wird damit bald mit Cristiano Ronaldo auf dem Platz stehen. (ska)

Dienstag, 06.01.2015

+++ Bayer Leverkusen bedient sich bei RB Salzburg +++

Bayer Leverkusen hat den ersten Spieler zur neuen Saison 2015/2016 verpflichtet. Wie der Bundesligist mitteilte, kommt der brasilianische Abwehrspieler André Ramalho im Sommer ablösefrei von RB Salzburg. Der 22-Jährige erhält bei den Rheinländern einen Fünfjahresvertrag bis 2019.

"Ramalho ist ein talentierter und junger Defensiv-Allrounder, der mit unserem Trainer bereits zwei erfolgreiche Jahre bei RB Salzburg zusammengearbeitet hat. Er gewann mit Roger Schmidt die österreichische Meisterschaft und hat durch sehr gute Leistungen vor allem in der Europa League auf sich aufmerksam gemacht", sagte Sportdirektor Rudi Völler. "Er wird uns ab der neuen Saison bei unseren vielen Pflichtspielen mit seiner Vielseitigkeit sehr helfen können."

+++ Wechselt Felix Wiedwald zu Werder Bremen? +++

Werder Bremen ist an der Verpflichtung von Torwart Felix Wiedwald vom Ligakonkurrenten Eintracht Frankfurt interessiert. Das bestätigte Manager Thomas Eichin in Belek.

"Wolf und Wiedwald müssten sich duellieren", sagte Eichin für den Fall, dass der Transfer klappt. Raphael Wolf, der einen Vertrag bis 2017 hat, kam in der Hinrunde auf 16 Einsätze für Werder. Wiedwald war bei der Eintracht wieder ins Teamtraining eingestiegen. Der 24-Jährige war Anfang Dezember an Pfeifferschem Drüsenfieber erkrankt und ist nach eigenen Angaben wieder fit.

Montag, 05.01.2015

+++ Wechsel von Lukas Podolski zu Inter Mailand perfekt +++

Der Wechsel des deutschen Fußball-Nationalspielers Lukas Podolski zum italienischen Traditionsclub Inter Mailand ist offiziell bestätigt. Der 29-Jährige wechsele bis zum Ende der laufenden Saison auf Leihbasis nach Italien, teilte Podolskis bisheriger Verein FC Arsenal am Montagabend mit. Der 121-malige Nationalspieler hatte zuvor erstmals am Mannschaftstraining des Serie-A-Clubs teilgenommen und könnte am Dienstagabend gegen Juventus Turin sein Debüt in Italien geben. Podolski war 2012 vom 1. FC Köln nach London gewechselt, kam in dieser Saison bislang aber nur auf zwölf Einsätze und drei Treffer.

+++ Hannover 96 bekräftigt Interesse an Pierre-Emile Hojbjerg +++

Hannover 96 möchte Mittelfeldspieler Pierre-Emile Hojbjerg vom FC Bayern München ausleihen. "Wir haben unser Interesse hinterlegt. Die Bayern können sich gut vorstellen, den Spieler an Hannover auszuleihen", sagte 96-Manager Dirk Dufner.

Der Rekordmeister hat allerdings noch nicht endgültig entschieden, den 19-Jährigen in diesem Winter abzugeben. Auch über die Dauer der Leihe gibt es noch Gesprächsbedarf, die Rede ist von einem oder anderthalb Jahren. "Da müssen wir abwarten", erklärte Dufner. Die Niedersachsen würden dazu noch gerne einen Rechtsverteidiger verpflichten.

Samstag, 03.01.2015

+++ Newcastle United am ehemaligen Coach von Mainz 05 Thomas Tuchel interessiert +++

Arbeitet Thomas Tuchel bald auf der Insel? Nach Informationen des "Guardian" hat Newcastle United aus der englischen Premier League Interesse an dem ehemaligen Trainer von Mainz 05. Der englische Klubbesitzer Mike Ashley ist nach dem Wechsel seines ehemaligen Teammanagers Alan Pardew zu Crystal Palace auf der Suche nach einem Nachfolger. Dabei sei nun Tuchel ins Visier des Milliardärs geraten. Der Vertrag des Deutschen läuft nach seinem Rücktritt im vergangenen Jahr allerdings erst im Sommer 2015 aus.

Freitag, 02.01.2015

+++ Lukas Podolski bei Inter Mailand begeistert empfangen +++

Der deutsche Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski ist zum Medizincheck bei Inter Mailand in Italien eingetroffen. Der 29-Jährige wurde am Freitagabend am Flughafen Mailand-Linate von Hunderten Fans empfangen. "Forza Inter, ich hoffe auf eine großartige Saison. Ich bin sehr glücklich, hier angekommen zu sein", sagte Podolski, der bis zum Saisonende vom Premier-League-Club FC Arsenal an Inter ausgeliehen werden soll.

Der Stürmer sollte am Samstag den Medizincheck absolvieren und anschließend den Vertrag unterschreiben. Am Nachmittag könnte er das erste Mal mit dem Team trainieren, am Dienstag gegen Juventus Turin das erste Mal in der Serie A auf dem Platz stehen. Die beiden Clubs hatten sich laut Medienberichten auf die Ausleihe geeinigt, offiziell bestätigt ist der Wechsel aber noch nicht.

+++ FC Bayern München verpflichtet Joshua Kimmich vom VfB Stuttgart +++

Der FC Bayern München hat Joshua Kimmich vom VfB Stuttgart für die kommende Saison verpflichtet. Dies bestätigten beide Fußball-Bundesligisten am Freitag. Der VfB hatte den 19 Jahre alten Mittelfeldspieler 2013 an Zweitliga-Aufsteiger RB Leipzig bis Juni 2015 ausgeliehen. Nach Angaben von "bild.de" soll der deutsche Rekordmeister und Tabellenführer an die Schwaben sieben Millionen Euro für den U-19-Europameister bezahlen. Kimmich spielte auch schon in der deutschen U-21-Auswahl.

+++ Medien: Wechsel von Lukas Podolski zu Inter Mailand vor dem Abschluss +++

Lukas Podolski könnte den Premier-League-Klub FC Arsenal bereits am Wochenende verlassen, berichtete die englische Zeitung "Daily Telegraph".

Demnach sollen die Gunners den wechselwilligen Weltmeister schon innerhalb der nächsten Tage an Inter Mailand ausleihen. Das Leihgeschäft könnte dann am Saisonende für fünf Millionen Pfund in einen permanenten Wechsel übergehen, berichtete das Blatt. Auch die "Gazzetta dello Sport" schrieb, dass die Ausleihe kurz vor dem Abschluss stehe.

+++ FC Liverpool bestätigt: Steven Gerrard wird "Reds" am Saisonende verlassen +++

Steven Gerrard wird den FC Liverpool am Saisonende verlassen, wie der Premier-League-Klub via Twitter bestätigte. Der ehemalige englische Fußball-Nationalspieler spielt seit seinem achten Lebensjahr an der Anfield Road. Angeblich werde Gerrard seine Karriere in der US-amerikanischen Major League Soccer fortsetzen. Laut "Sky" befinde sich der Kapitän der Reds bereits in Gesprächen mit LA Galaxy, New York Red Bulls und dem New York City FC.

Für Liverpool absolvierte der frühere Spielführer der englischen Nationalmannschaft insgesamt 695 Partien und erzielte 180 Tore. Seit 2003 ist er Kapitän der Reds. Gerrard führte den Club 2005 zum Triumph in der Champions League. Neben dem Gewinn des Uefa-Cups 2001 holte der exzellente Freistoß- und Elfmeterschütze mit seinem Verein zweimal den FA-Cup und dreimal den Liga-Pokal. Der Gewinn der englischen Meisterschaft blieb Gerrard bisher versagt.

Dienstag, 30.12.2014

+++ Wenger will Lukas Podolski halten +++

Für Trainer Arsene Wenger ist ein möglicher Transfer von Weltmeister Lukas Podolski von Arsenal London noch lange nicht beschlossene Sache. "Er ist ein Arsenal-Spieler und ich will, dass er bleibt", sagte der Trainer am Dienstag auf einer Pressekonferenz des englischen Erstligisten.

Die italienische Sporttageszeitung "Corriere dello Sport" hatte am Montag berichtet, Arsenal und der frühere Champions-League-Sieger Inter Mailand hätten sich bereits auf einen Wechsel des 29 Jahre alten Stürmers geeinigt, es fehle nur die offizielle Bestätigung. Wenger war zuletzt entsprechenden Fragen ausgewichen. Nun bezeichnete er das Angebot von Inter als "Witz" und meinte auf Nachfrage zum Interesse der Italiener: "Sie reden, es gibt nur Gespräche. Inter Mailand meint es nicht ernst." Podolski sagte dem TV-Sender Sky Sport News HD: "Bislang sind das alles nur Gerüchte. Fakt ist: Ich habe Vertrag bis 2016."

+++ Schalke verzichtet auf Kirchhoff-Verpflichtung +++

Schalke 04 zieht die Kaufoption für den vom FC Bayern München bis zum Ende der Saison ausgeliehenen Verteidiger Jan Kirchhoff vorerst nicht. "Wir haben Bayern München bereits darüber informiert", sagte Sportvorstand Horst Heldt der "Bild". Die feste Verpflichtung des 24-Jährigen, der beim FC Bayern noch einen Vertrag bis 2016 hat, hätte Schalke sechs Millionen Euro gekostet.

+++ FC Valencia verpflichtet Perez +++

Der argentinische Vizeweltmeister Enzo Pérez wechselt von Benfica Lissabon zum FC Valencia. Man habe mit dem portugiesischen Rekordmeister ein endgültiges Abkommen erreicht; der Transfer solle an diesem Freitag perfekt gemacht werden, teilte der spanische Fußball-Erstligist am späten Montagabend mit. Die finanziellen Details des Wechsels wurden vorerst nicht bekanntgegeben.

Pérez traf bereits zum obligatorischen Medizincheck in Valencia ein. Der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler war im Sommer 2011 von Benfica unter Vertrag genommen worden. Die Portugiesen überwiesen damals 5,5 Millionen Euro an Estudiantes de La Plata. In 64 Pflichtspielen traf Pérez achtmal für die Lissabonner "Adler".

+++ Leverkusen plant keine Neuzugänge +++

Bayer Leverkusen will in der Rückrunde 2014/2015 ohne Neuzugänge auskommen. "Grundsätzlich ist nicht geplant, dass noch jemand kommt, weil unser Kader groß genug ist", sagte Sportchef Rudi Völler in einem am Dienstag auf der Vereins-Homepage veröffentlichten Interview. Völler ergänzte, er sei davon überzeugt, "dass wir mit dem Kader noch eine sehr gute Rückrunde spielen". Der Champions-League-Achtelfinalist ist nach der Hinserie hinter Bayern München und dem VfL Wolfsburg Tabellendritter.

Montag, 29.12.2014

+++ Medien: Podolski-Wechsel zu Inter Mailand fix +++

Offenbar ist der Wechsel von Weltmeister Lukas Podolski vom FC Arsenal zu Inter Mailand fix. Das berichtet die italienische Zeitung "Corriere dello Sport". Demnach soll der 29-Jährige auf Leihbasis nach Italien wechseln.

+++ Roque Santa Cruz wechselt nach Mexiko +++

Der Wechsel des ehemaligen Bayern-Stürmers Roque Santa Cruz vom FC Málaga zum mexikanischen Club Cruz Azul ist perfekt. Der 33-Jährige habe einen Zweijahresvertrag beim mexikanischen Hauptstadtclub unterschrieben, teilte der Klub mit.

+++ Marcell Jansen will beim Hamburger SV bleiben +++

Der ehemalige Nationalspieler Marcell Jansen will seinen bis zum Saisonende laufenden Vertrag beim Hamburger SV erfüllen: "Dazu habe ich mich entschieden. Ich bin fit und werde alles dafür tun, hier eine gute Rückrunde zu spielen", sagte der 29 Jahre alte Abwehr- und Mittelfeldspieler der "Hamburger Morgenpost".

Der Linksfuß galt wegen seines im Sommer endenden Kontrakts bisher als Wechselkandidat, da die klammen Hanseaten nur in dieser Winterpause noch eine Ablöse für ihn erzielen könnten. Benfica Lissabon soll Interesse haben, "aber etwas Konkretes liegt uns von deren Seite nicht vor", berichtete Jansen-Berater Gerd vom Bruch der Zeitung.

+++ Atletico Madrid leiht Torres vom AC Mailand aus +++

Der spanische Fußballnationalspieler Fernando Torres kehrt nach mehr als sieben Jahren zu seinem Heimatverein Atlético Madrid zurück. "Torres kehrt heim", teilte der spanische Meister auf der Clubhomepage mit. Der 30 Jahre alte Stürmer werde vom AC Mailand für eineinhalb Spielzeiten ausgeliehen, hieß es.

Erst am Samstag war der Weltmeister von 2010 endgültig vom FC Chelsea zum AC Mailand gewechselt. Im August war "El Niño" (der Junge) für zwei Jahre nach Italien ausgeliehen worden. In Mailand war er aber kaum zum Einsatz gekommen.

+++ Schalke 04 an Matija Nastasic von Manchester City interessiert +++

Nach Angaben der "Bild" hat der FC Schalke 04 Interesse an einer Verpflichtung des 21 Jahre alten Serben Matija Nastasic vom englischen Meister Manchester City. "Ja, wir sind an ihm dran. Unser Trainer Roberto Di Matteo hat ihn für seine Planungen im Fokus. Auch der Spieler will unbedingt zu uns", zitierte die Zeitung den Schalker Aufsichtsratsvorsitzenden Clemens Tönnies.

Abwehrspezialist Nastasic soll demnach schon in Kürze als Manchester-Leihgabe zu den Gelsenkirchenern kommen und bereits am 6. Januar mit den Schalkern in das Winter-Trainingslager nach Katar fliegen.

Sonntag, 28.12.2014

+++ Karim Bellarabi verlängert bei Bayer Leverkusen +++

Bayer Leverkusen hat den Vertrag von Nationalspieler Karim Bellarabi bis zum 30. Juni 2017 verlängert. Leverkusens Kommunikationschef Meinolf Sprink bestätigte das der Deutschen Presse-Agentur auf Anfrage. "Wir haben die entsprechende Option gezogen", sagte Sprink.

Zuvor hatte der aktuelle Tabellendritte diese Information beim Kurznachrichtendienst "Twitter" veröffentlicht. Laut Sprink plant der Champions-League-Achtelfinalist, den 24 Jahre alten Deutsch-Marokkaner über 2017 hinaus zu binden. "Wir haben ihm signalisiert, dass wir ihn längerfristig behalten wollen", sagte Sprink. Entsprechende Gespräche würden nach der bevorstehenden Rückkehr Bellarabis aus seinem Marokko-Urlaub geführt.

Samstag, 27.12.2014

+++ Fernando Torres wechselt zum AC Mailand +++

Der spanische Nationalspieler Fernando Torres wechselt Anfang Januar endgültig vom FC Chelsea zum AC Mailand. Der Transfer von Torres, der im August für zwei Jahre nach Italien ausgeliehen worden war, werde am 5. Januar perfekt gemacht, teilte Chelsea auf seiner Homepage mit.

Zu weiteren Details machte der Premiere-League-Club keine Angaben. Noch vor zwei Tagen hatten spanische Medien von einer bevorstehenden Rückkehr des 30-Jährigen zu seinem Heimatclub Atlético Madrid berichtet

Donnerstag, 25.12.2014

+++ Podolski vor Wechsel zu Inter Mailand +++

Fußball-Weltmeister Lukas Podolski steht laut "Corriere dello Sport" vor einem Wechsel vom FC Arsenal zu Inter Mailand. Wie die italienische Sportzeitung in ihrer Weihnachtsausgabe berichtet, habe Inter-Trainer Roberto Mancini den 29 Jahre alten deutschen Nationalspieler im Visier. Bereits seit einiger Zeit seien Gespräche zwischen Podolski, seinem Management und Arsenal im Gange. Dabei gehe es auch um finanzielle Details.

Der mögliche Transfer des deutschen Profis vom englischen Premier-League-Club zum Traditionsverein aus der Serie A könne noch in der Winterpause über die Bühne gehen. Bis zum Ende der Saison könnte Podolski zunächst unentgeltlich ausgeliehen werden. Bei einer anschließenden Kaufoption gehe es laut "Corriere dello Sport" um eine Summe von maximal sechs Millionen Euro.

Podolski hatte einen möglichen Wechsel in der bevorstehenden Transferperiode zuletzt offen gelassen. Der frühere Kölner beklagte in der Vergangenheit zu geringe Einsatzzeiten in London und liebäugelte daher mit einem Abschied.

+++ Rodriguez in Wolfsburg vor Vertragsverlängerung +++

Der Schweizer Fußball-Nationalspieler Ricardo Rodriguez steht nach "kicker"-Informationen unmittelbar vor der Vertragsverlängerung beim VfL Wolfsburg bis 2019. Nach erfolgreichen Verhandlungen seien «nur noch Formalitäten zu erledigen», berichtet das Fachmagazin in seiner Online-Ausgabe. Da der 22 Jahre alte Außenverteidiger derzeit Urlaub macht, fehle noch dessen Unterschrift unter den neuen Kontrakt, der eine Ausstiegsklausel enthalte.

Dienstag, 23.12.2014

+++Ze Roberto setzt Karriere bei Palmeiras fort+++

Der frühere Bayern-Spieler Zé Roberto setzt seine Fußball-Karriere bei SE Palmeiras in São Paulo fort. Wie der brasilianische Erstligist mitteilte, unterschrieb der mittlerweile 40 Jahre alte Offensivspieler einen Vertrag bis Ende 2015.

"Ich komme mit Enthusiasmus und Siegermentalität", erklärte Zé Roberto bei der Vertragsunterzeichnung. Der frühere brasilianische Nationalspieler war in Deutschland für Bayer Leverkusen, den FC Bayern München und den Hamburger SV aktiv. Zuletzt spielte er für Grêmio Porto Alegre.

+++ BVB verpflichtet Kampl aus Salzburg - Ji nach Augsburg +++

Beim vom Abstieg bedrohten Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund hat der Umbau des Kaders begonnen. Wie der Tabellen-17. am Montag mitteilte, hat er den slowenischen Nationalspieler Kevin Kampl von Red Bull Salzburg verpflichtet. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler unterschreibt einen Vertrag bis 2019. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

Der in Solingen geborene Kampl hat in 109 Spielen für den österreichischen Spitzenclub 29 Tore erzielt und 54 weitere vorbereitet. Für die Nationalmannschaft Sloweniens lief er 14-mal auf und schoss ein Tor. "Ich war früher wirklich BVB-Fanatiker, für mich geht ein Riesentraum in Erfüllung, bei so einem Verein zu spielen", sagte Kampl dem TV-Sender Sky Sport News HD und kündigte an: "Ich bin mir sicher, dass wir in der Rückrunde voll angreifen werden, und dann wird das ganz anders aussehen am Ende der Saison."

Dagegen wurde die Zusammenarbeit mit Dong-Won Ji nach nur einem halben Jahr beendet. Der südkoreanische Nationalspieler schließt sich mit sofortiger Wirkung wieder dem FC Augsburg an. Von dort war der 23 Jahre alte Offensivspieler im vorigen Sommer nach Dortmund gewechselt. "Wir bedanken uns bei Dong-Won Ji für seinen Einsatz und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute", sagte Zorc.

Ji war in der Hinrunde lediglich in der 2. Mannschaft des Revierclubs zum Einsatz gekommen, die in der 3. Liga spielt. Diverse Verletzungen erschwerten sein Vorhaben, sich einen Platz im Profikader zu erarbeiten. Für Augsburg bestritt er 29 Bundesliga-Spiele und erzielte sechs Tore.

+++Ex-Bayern-Profi Santa Cruz vor Wechsel nach Mexiko+++

Der frühere Bayern-Stürmer Roque Santa Cruz steht kurz vor einem Wechsel vom FC Málaga zum mexikanischen Club Cruz Azul. Dies bestätigte Trainer Luis Fernando Tena am Montag auf der Rückreise von der Club-WM in Marokko, wo Cruz Azul den vierten Platz belegt hatte. Die Verhandlungen mit dem 33-jährigen Santa Cruz seien bereits weit fortgeschritten, sagte Tena vor Journalisten in Mexiko-Stadt. Santa Cruz, der mit Paraguay auch schon WM-Teilnehmer war, spielt seit 2012 in der spanischen Liga für Málaga.

Sonntag, 21.12.2014

+++ Levin Öztunali verstärkt Bremen +++

Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen leiht den U20-Nationalspieler Levin Öztunali bis zum Sommer 2016 an den Ligakonkurrenten Werder Bremen aus. Werder-Sportchef Thomas Eichin bezeichnete den 18 Jahre alten Enkel von Fußball-Idol Uwe Seeler als "eines der begehrtesten Talente der Bundesliga". Unter Werder-Coach Viktor Skripnik soll der Mittelfeldspieler Spielpraxis sammeln. Der gebürtige Hamburger Öztunali wechselte 2013 vom Hamburger SV nach Leverkusen, wo er nur sechsmal in der Bundesliga zum Einsatz kam. Zusammen mit Werders Stürmer Davie Selke gewann Öztunali im Sommer die U19-Europameisterschaft.

+++ Nils Petersen schließt sich dem SC Freiburg an +++

Nils Petersen verlässt den SV Werder Bremen und wechselt in der Rückrunde auf Leihbasis zum SC Freiburg. Petersen war zu Beginn der Saison 2011/12 vom FC Bayern München nach Bremen gewechselt und brachte es seitdem auf 69 Bundesligaspiele und 18 Tore. Zuletzt hatte der 26-Jährige seinen Platz beim SV Werder Bremen verloren und wagt nun einen Neuanfang im Breisgau.

Samstag, 20.12.2014

+++ Klass-Jan Huntelaar verlängert auf Schalke +++

Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat den Vertrag mit seinem niederländischen Stürmer Klaas-Jan Huntelaar um weitere zwei Jahre bis 2017 verlängert. Der Verein bestätigte diese Information am Samstag vor der Partie gegen den Hamburger SV. Der 31 Jahre alte Huntelaar ist seit dem Sommer 2010 für die Gelsenkirchener aktiv.

(dpa/smo/ska/cai)