Berlin (dpa) - Im Gegensatz zu den deutschen Junioren von Trainer Horst Hrubesch haben mehrere Hochkaräter die Qualifikation zur U21-Europameisterschaft verpasst.

Titelverteidiger Spanien scheiterte nach dem 0:0 im Hinspiel durch eine 1:2-Niederlage gegen Serbien. Auch die Niederländer schafften nicht den Sprung zur Endrunde, die vom 17. bis 30. Juni 2015 in Tschechien stattfindet. Der zweimalige Titelträger verlor nach dem 0:2 auch das Rückspiel in Portugal mit 4:5. Auch Frankreich scheiterte durch das 1:4 in Schweden, das Hinspiel ging noch mit 2:0 an den Favoriten.

Zudem qualifizierten sich Italien, England und Dänemark. Deutschland hatte sich gegen die Ukraine durchgesetzt. Die Endrundenauslosung findet am 6. November in Prag statt.© dpa