München (dpa) - Bayern Münchens Sportvorstand Matthias Sammer hat Spekulationen zurückgewiesen, wonach das Vertrauensverhältnis zwischen Trainer Pep Guardiola und Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt belastet sei.

"In ihrem Verhältnis gibt es keine Probleme", sagte Sammer in einem Interview der Münchner "tz". Es gelte, beim deutschen Fußball-Branchenprimus die Denkweisen von Guardiola und Müller-Wohlfahrt "zu verbinden".

"Pep kennt aus Spanien und Italien andere Organisationsformen. Da waren gleich mehrere Ärzte jeden Tag beim Training vor Ort. Zur Historie des FC Bayern gehört Müller-Wohlfahrt mit seiner Praxis, die nur 20 Minuten von der Säbener Straße entfernt ist", sagte Sammer.

Guardiola und Doc Müller-Wohlfahrt haben ein schwieriges Verhältnis.

Im Oktober hatte Guardiola erstmals mögliche persönliche Fehler bei der Reha des inzwischen abermals verletzten Thiago Alcántara eingeräumt. Der Coach hatte den Fußballprofi im Frühjahr zur Behandlung von dessen Knieverletzung nach Spanien geschickt - entgegen des Rats der Vereinsärzte um Müller-Wohlfahrt.© dpa