Stuttgart (dpa) - Der VfB Stuttgart fühlt sich gegen den souveränen Spitzenreiter Bayern München am Samstag nur als krasser Außenseiter. "Es ist klar, dass Bayern auf einem anderen Niveau spielt als wir", sagte Huub Stevens, der Trainer des abstiegsgefährdeten Fußball-Bundesligisten.

Die Münchner seien "eine der besten Mannschaften Europas". Wenn man da punkte, sei das eine Überraschung. Stevens räumte aber auch ein, dass diese Partie für seinen VfB eigentlich die leichteste der 15 noch ausstehenden sei, weil er eigentlich nichts zu verlieren hat.

Auch die jüngsten Durchhänger des übermächtigen Kontrahenten machen dem Routinier nicht wirklich Hoffnung. "Man muss realistisch sein", sagte Stevens. Die Bayern hätten nicht "so richtig geschwächelt", wies er auf die Qualitäten der Gegner und die Umstände hin. "Der Abstand zu den Bayern ist unheimlich groß."

Die heimschwachen Schwaben müssen gegen den deutschen Rekordmeister weiterhin auf Nationalspieler Antonio Rüdiger, Spielmacher Daniel Didavi, Mittelfeldmann Carlos Gruezo und Stürmer Mohammed Abdellaoue verzichten.© dpa