Wolfsburg (dpa) - Der Wolfsburger Fußballprofi Felipe Lopes muss nach einer Durchblutungsstörung im Gehirn noch rund drei Monate pausieren. Das erklärte der brasilianische Bundesligaspieler.

Lopes, der für den VfL und für den VfB Stuttgart insgesamt 17 Mal in der Bundesliga gespielt hat, nimmt blutverdünnende Medikamente. Lopes hatte sich am 12. Juli schwindelig gefühlt und den VfL-Physiotherapeuten Michele Putaro zur Hilfe gerufen. Dieser alarmierte daraufhin einen Notarzt. "Man kann vielleicht sagen, dass Michele mein Leben gerettet hat. Ich wusste in dem Moment ja gar nicht, was mit mir ist", sagte Lopes der "Bild".© dpa