Madrid (dpa) - Der frühere Weltklassefußballer Zinédine Zidane hat seinem ältesten Sohn Enzo zum Debüt in der B-Elf von Real Madrid verholfen.

Der Franzose, der das in der 3. spanischen Liga spielende Team trainiert, hatte den 19-Jährigen vor dem Punktspiel gegen UB Conquense erstmals ins Aufgebot berufen. Enzo, der ebenso wie einst der Vater im Mittelfeld spielt, kam beim 2:1-Sieg der Madrilenen über die Elf aus Cuenca in den Schlussminuten zu einem Kurzeinsatz.

Der Zidane-Sohn gehört normalerweise der dritten Mannschaft von Real an. Er hat die französische und die spanische Staatsangehörigkeit und ist das älteste von vier Kindern des früheren Weltstars. Enzo spielt in Spanien offiziell unter dem Familiennamen Fernández seiner Mutter. Den Vornamen hatte der Vater zu Ehren des uruguayischen Fußballidols Enzo Francescoli ausgewählt.© dpa