BMX-Freestyle-Legende Dave Mirra ist tot. Der Sportler starb im Alter von 41 Jahren. Die Polizei geht von Selbstmord aus. Der BMX-Superstar und Dominator der X-Games hinterlässt eine Frau und zwei Kinder.

BMX-Star Dave Mirra ist am Donnerstag um 16:00 Uhr tot aufgefunden worden. Das meldet die Polizei von Greenville (North Carolina) via Facebook.

Der 41-jährige US-Amerikaner sei sitzend in seinem Auto gefunden worden - mit selbstzugefügten Schusswunden.

"Wir haben heute einen großartigen Freund und wundervollen Menschen verloren, der so viele Menschen auf der Welt mit seiner Gabe berührte. (...) Er war ein bescheidener Typ, der an der Straßenecke mit Kindern über Räder plauderte", sagte der Bürgermeister der Stadt Greenville, Allen Thomas.

Dave Mirra war eine BMX-Weltstar

Dave Mirra gehörte zur Welt-Elite im Freestyle-BMX und gewann bei den renommierten X-Games insgesamt 14 Gold-Medaillen. Insgesamt räumte Mirra bei den X-Games 24 Medaillen ab. Eine Leistung, die zusätzliche Beachtung erfuhr, da seine Karriere zwischenzeitlich auf Messers Schneide stand.

1993 wurde Mirra von einem betrunkenen Autofahrer schwer verletzt, kämpfte sich aber in die Weltspitze zurück. Sein fantastischer Medaillen-Rekord bei den X-Games wurde erst 2013 von Skateboard-Star Bob Burnquist gebrochen.

Vor einigen Jahren beendete der Sportler seine Karriere. Er moderierte außerdem von 2004 bis 2005 die MTV-Show "Real World".

Dave Mirra war bei den Extremsport-Fans aufgrund seiner offenen Art sehr beliebt. Der BMX-Superstar hinterlässt eine Frau und zwei Kinder. (far/mwy/dpa)

Wenn Sie oder eine Ihnen nahestehende Person von Suizid-Gedanken betroffen sind, wenden Sie sich bitte an die Telefon-Seelsorge unter der Telefonnummer 08 00/ 11 10 - 111 (Deutschland), 142 (Österreich), 143 (Schweiz).

Luca di Montezemolo spricht über den Gesundheitszustand seines Freundes Michael Schumacher. Rund zwei Jahre nach dessen schwerem Skiunfall geht es dem Ex-Ferrari-Piloten anscheinend nicht gut. Di Montezemolo spricht über ihn in der Vergangenheit.