Der Sieg im abschließenden Gruppenspiel gegen Slowenien (25:21) war die beste Turnierleistung der deutschen Handball-Nationalmannschaft bei der EM in Polen. Mit dem Sieg sicherte sich das Team von Bundestrainer Dagur Sigurdsson als Gruppen-Zweiter den Einzug in die Hauptrunde. Nun hofft die Mannschaft auf das Halbfinale.

Wer sind die Gegner?

In der Hauptrunde trifft die deutsche Handball-Nationalmannschaft auf Ungarn, Russland und Dänemark.

Weitere Mannschaften in der Hauptrundengruppe II sind Spanien und Schweden, gegen die Deutschland bereits in der Vorrunde gespielt hat.

In der Hauptrundengruppe I sind Frankreich, Polen, Weißrussland, Mazedonien, Kroatien und Norwegen vertreten. Frankreich und Polen sind in dieser Gruppe am Stärksten einzuschätzen.

Deutschland schlägt bei Handball-EM nach Schweden auch Slowenien.

Der Modus

Die beiden Erstplatzierten der beiden Sechsergruppen der Hauptrunde ziehen in das Halbfinale ein. Der Sieger der Hauptrundengruppe I spielt gegen den Zweiten der Hauptrundengruppe II und umgekehrt.

Die Drittplatzierten spielen um Platz fünf, die Viertplatzierten um Platz sieben.

Für jeden Sieg, den eine Mannschaft in der Vorrunde gegen ein anderes Team einfährt, das sich ebenfalls für die Hauptrunde qualifiziert hat, nimmt sie zwei Punkte mit.

Daher nehmen Spanien und Dänemark jeweils vier Punkte aus der Gruppenhase mit. Sie haben gegen beide Teams aus ihrer Gruppe gewonnen, die mit ihnen in die Hauptrunde eingezogen sind.

Deutschland hat gegen Spanien verloren und gegen Schweden gewonnen und hat deshalb eine Bilanz von 2:2 Punkten.

Wann sind die Spiele der deutschen Mannschaft?

Deutschland spielt am Freitag (22. Januar) gegen Ungarn, am Sonntag (24. Januar) gegen Russland und am Mittwoch (27. Januar) gegen Dänemark.

Anwurf ist jeweils um 18:15 Uhr. Das Spiel gegen Ungarn überträgt das ZDF, die beiden Spiele gegen Russland und Dänemark sind in der ARD zu sehen.

Wie stehen die Chancen auf das Halbfinale?

Die Favoriten in der Hautrundengruppe II sind Spanien und der amtierende Europameister Dänemark. Sie haben mit 4:0 Punkten die beste Ausgangslage.

Deutschland hat mit Ungarn und Russland zunächst zwei schlagbare Gegner. So könnte es am Mittwoch gegen Dänemark zum entscheidenden Spiel um den Einzug ins Halbfinale kommen.

Das DHB-Team hätten in diesem Fall einen Vorteil gegenüber dem Europameister.

Während Deutschland nach dem Spiel gegen Russland zwei Tage Erholung hat, muss Dänemark am Dienstag (26. Januar) noch gegen Schweden spielen.

Die junge deutsche Mannschaft hat eine Chance auf das Halbfinale. Schaffen sie es unter die ersten drei, sind sie automatisch für die WM 2017 in Frankreich qualifiziert.