Auf dem Weg zum 50. Super Bowl haben die zwölf qualifizierten Playoff-Teilnehmer noch ein langen Weg vor sich, bevor am 7. Februar in Santa Clara, Kalifornien, das große Jubiläums-Finale steigt. Die wichtigsten Fakten rund um die NFL.

Die beiden Conferences

Die NFL (National Football League) setzt sich aus 32 Teams zusammen. Die Mannschaften teilen sich in zwei verschiedene Conferences auf, die AFC und die NFC.

Jede Conference wird in vier Divisions mit je vier Teams unterteilt. Während der "Regular Season" gibt es 17 Spieltage, wobei jede Mannschaft einmal spielfrei hat, woraus sich 16 Saisonspiele pro Team ergeben.

Die Playoffs

Die acht Division-Sieger ziehen in die Playoffs ein. Hinzu kommen aus jeder Conference die beiden Mannschaften mit der besten Sieg-Niederlagen-Bilanz, welche nicht Division-Sieger geworden sind. Sie erhalten Wildcards.

FCB-Keeper wird zum dritten Mal in Folge zum Welttorwart gewählt.

Die Favoriten

Nach Abschluss der "Regular Season" sind die Carolina Panthers und die Arizona Cardinals die Topfavoriten auf den Super Bowl. Die Panthers verloren nur eines ihrer 16 Spiele, die Cardinals haben drei Niederlagen kassiert.

Die Green Bay Packers, die den Super Bowl bereits viermal gewonnen haben, müssen überraschend in die Wildcard-Round und bekommen es dort mit den Washington Redskins zu tun.

Auch die Denver Broncos und die Cincinnati Bengals gehören nach ihren Leistungen in der "Regular Season" zu den Favoriten. Beide haben zwölf ihrer Spiele gewonnen.

Titelverteidiger sind die New England Patriots um Star-Quarterback Tom Brady und Sebastian Vollmer, den einzigen deutschen Vertreter in den Playoffs. Sie haben bisher ebenfalls zwölf Siege gefeiert und sind direkt für die Divisional-Playoffs qualifiziert.

Die Regeln

Das Regelwerk der NFL ist eines der umfangreichsten, das es gibt. Die wichtigsten Regeln zusammengefasst:

Die Spielzeit beträgt 60 Minuten, unterteilt in vier Quarter à 15 Minuten. Mit Halbzeitpause, Spielunterbrechungen, Werbepausen und Timeouts dauert ein Spiel insgesamt etwa drei Stunden.

Bei Punktgleichheit erfolgt eine 15-minütige Overtime, die nach dem Sudden-Death–Prinzip gespielt wird.

Das Feld misst 100 Yards (91,44 Meter). Auf dem Platz stehen elf Spieler der Offense gegen elf Spieler der Defense.

Das Ziel der Offense ist es, den Football in die gegnerische Endzone zu bringen und einen Touchdown zu schaffen oder ein Field Goal zu erzielen.

Sie haben maximal vier Versuche, um einen Raumgewinn von mindestens zehn Yards zu erreichen. Gelingt das, haben sie vier neue Versuche. Wenn nicht, bekommt der Gegner den Football.

Man darf entweder mit dem Ball laufen oder ihn werfen. Für den Touchdown gibt es sechs Punkte. Wenn der Kick durch die "Goal Posts", die beiden Torstangen, erfolgreich ist, gibt es einen Zusatzpunkt.

Torwarttalent Früchtl darf mit den großen Bayern ins Trainingslager.

Die wichtigsten Spieler

Der Spieler, der für die Umsetzung der Spielzüge auf dem Feld verantwortlich ist, ist der Quarterback. Er sagt jeden Spielzug an und kann ihn an die Spielsituation anpassen.

Neben dem Quarterback sind auch Wide Receiver und Runningbacks prägende Akteure eines Matches.

Wide Receiver sind Passempfänger. Sie können aufgrund ihrer hohen Geschwindigkeit schnell in Richtung Endzone vordringen.

Die Runningbacks kommen hauptsächlich bei Laufspielzügen zum Einsatz. Sie sind die Ballträger.

Tackles haben die Aufgabe, den Quarterback zu schützen und die Laufwege für die Ballträger freizublocken.

Defensive Spieler konzentrieren sich allesamt darauf, Raumgewinn des Gegners zu verhindern.

Wann sind die Spiele und wo kann man sie sehen?

Die Wildcard-Round beginnt an diesem Wochenende. Die vier Spiele sind ab dem 9. Januar unter anderem live zu sehen bei ProSieben MAXX, Sat1 und auf ran.de.

Die Divisional-Spiele finden am Wochenende 16./17. Januar statt. Übertragen werden sie ebenfalls auf ProSieben MAXX, Sat1 und ran.de

Das große Finale um den Super Bowl steigt am 7. Februar im Levi’s Stadium in Santa Clara (Kalifornien).

Die erste Playoff-Runde in der Übersicht

9.1. 22:35 Uhr: Houston Texans vs. Kansas City Chiefs (live bei ProSieben MAXX und ran.de)

10.1. 02:15 Uhr: Cincinnati Bengals vs. Pittsburgh Steelers (live bei Sat1 und ran.de)

10.1. 19:05 Uhr: Minnesota Vikings vs. Seattle Seahawks (live bei ProSieben MAXX und ran.de)

10.1. 22:40 Uhr: Washington Redskins vs. Green Bay Packers (live bei Sat1 und ran.de)

Die Halbzeitshow

In der legendären Halbzeitshow tritt neben der Band Coldplay die Popsängerin Beyoncé auf. Diese war bereits beim Super Bowl 2013 Showact und lieferte eine grandiose Show.

Zu sehen ist das Finale live in Sat1 und auf ran.de am 7. Februar ab 22:15 Uhr.