Roger Federer hat sich nach dem Halbfinal-Out an den Australian Open einen Meniskusriss zugezogen und musste sich unters Messer legen. Der Baselbieter wird mehrere Wochen ausfallen.

Roger Federer muss nach einem Meniskusriss eine Zwangspause vom Tennis einlegen. Wie der langjährige Weltranglisten-Erste am Mittwoch bekanntgab, ist er am Dienstag am Knie operiert worden. Der 34-jährige Schweizer hat deswegen seine Teilnahme bei den anstehenden ATP-Turnieren in Rotterdam und Dubai abgesagt.

Federer teilte via Facebook mit, er habe sich am vorigen Freitag verletzt, einen Tag nach seiner Halbfinal-Niederlage gegen Novak Djokovic bei den Australian Open. Untersuchungen hätten die Blessur am Meniskus gezeigt, daraufhin sei die Arthroskopie vorgenommen worden. "Während das einerseits ein unglücklicher Rückschlag ist, bin ich zuversichtlich und dankbar, dass mein Arzt erklärt hat, dass der Eingriff ein Erfolg war", schrieb Federer.

Zum Verletzungshergang äußerte sich der 17-fache Grand-Slam-Sieger nicht. Er werde noch heute mit der Reha beginnen und hart an seinem Comeback arbeiten um möglichst schnell wieder an der Tour teilzunehmen. (rs/dpa)© dpa

Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic hat zum sechsten Mal in seiner Tennis-Karriere die Australian Open gewonnen. Der Serbe setzte sich in Melbourne in einer Neuauflage des ...