Madrid (dpa) - Serbien ist bei der Basketball-Wm der Finalgegner von Topfavorit USA. Der WM-Vierte von 2010 besiegte in der Vorschlussrunde Europameister Frankreich 90:85 (46:32).

Bester serbischer Werfer war Aufbauspieler Milos Teodosic von ZSKA Moskau mit 24 Punkten, für Frankreich war der überragende Nicholas Batum vom NBA-Club Portland Trail Blazers mit 35 Zählern am erfolgreichsten.

Das Finale findet am Sonntag statt, zuvor spielen Frankreich und der EM-Zweite Litauen am Samstag um Platz drei. Litauen hatte sein Halbfinale am Vortag 68:96 (35:53) gegen Titelverteidiger USA verloren.

Die ohne Superstar Tony Parker spielenden Franzosen sahen lange wie der sichere Verlierer aus. Ein 9:0-Lauf zu Beginn des zweiten Viertels brachte Serbien klar in Front. Doch im letzten Viertel kam Frankreich 5:16 Minuten vor der Schlusssirene beim 61:65 erstmals bis auf vier Punkte heran. Knapp 17 Sekunden vor Spielende waren die Franzosen sogar bis auf einen Punkt heran (83:84), doch mehr ließ Serbien nicht mehr zu.

Gastgeber Spanien war völlig überraschend im Viertelfinale durch ein 52:65 gegen Frankreich ausgeschieden. Serbien hatte sich in der Runde der letzten Acht gegen Brasilien problemlos mit 84:56 durchgesetzt. In der Vorrunde hatte Frankreich gegen Serbien noch mit 74:73 die Oberhand behalten.© dpa