"Ich erkläre die 22. Olympischen Winterspiele von Sotschi für eröffnet!". Wladimir Putin macht es offiziell. Das altehrwürdige Sportereignis hat mit der Eröffnungszeremonie ein neues Kapitel aufgeschlagen. Die Show: spektakulär. Maria Höfl-Riesch: glücklich. Das Feuerwerk: gigantisch. Die Olympische Flamme: brennt. Der Liveticker: fertig.

27 Minuten nach Wladimir Putins Eröffnungs-Worten entzündeten die dreimalige Paarlauf-Olympiasiegerin Irina Rodnina und der legendäre Eishockey-Torwart Wladislaw Tretjak am Ende eines über 65 000 Kilometer führenden Fackellaufs gemeinsam das olympische Feuer.

An dem 16-tägigen Spektakel auf Eis und Schnee in der Küstenstadt und der rund 50 Kilometer entfernten Bergregion um Krasnaja Poljana im Kaukasus nehmen rund 2900 Sportler teil, die von 87 teilnehmenden NOK's entsandt wurden.

In der Eröffnungszeremonie vor 40 000 Zuschauern im Fischt-Stadion und einem geschätzten Milliardenpublikum weltweit vor den TV-Geräten wollte sich Russland unter dem Motto "Dreams of Russia" der Welt als herzlicher Gastgeber präsentieren, doch der Funke sprang kaum über. Auch der vom Stadiondach rieselnde echte Schnee sorgte eher für unterkühlte Atmosphäre auf den Rängen. Dennoch versprach Dmitri Tschernyschenko, der Vorsitzende des Organisationskomitees: "Unsere Spiele werden heiß mit der Wärme in unseren Herzen."

Das Spektakel zum Nachlesen:

19:58 Uhr: Während in Sotschi gerade Feuerwerkskörper im Wert eines Fußballer-Jahresgehalts in die Luft gepfeffert werden, fassen wir noch einmal zusammen: Die Olympischen Spiele von Sotschi sind eröffnet. Die Feier war schön, aber wir hatten nicht direkt Tränen in den Augen. Dafür ist uns die russische Geschichte mehr präsent denn je. Achja, und das Feuer wurde nicht aus dem All heraus angezündet und auch nicht von Putin selbst.

19:56 Uhr: Und jetzt: Feuerwerk. Und was für eins! Halleluja! Ist das ein Feuerwerk!

19:54 Uhr: Das Olympische Feuer brennt. Sie haben es entzündet. Und es war halbwegs unspektakulär. Aber zumindest brennt es.

19:53 Uhr: Zwei Olympia-Legenden laufen mit der Fackel davon. Soll es das gewesen sein?

19:50 Uhr: Alle drei Sekunden wird die Flamme an Menschen weitergegeben, die sicherlich Großes erreicht haben, die wir allerdings leider nicht richtig schreiben würden, deshalb lassen wir es lieber. Russische Namen sind einfach nicht unsere Spezialität.

19:48 Uhr: "La Flamme de L'Olympique" - "The Olympic Flame" - "Das Olympische Feuer" - Jetzt wird es interessant. Und wer kommt? Maria Sharapova, die Tennisspielerin. Aber sie muss die Flamme wieder abgeben. Noch immer wissen wir nicht, wer die Flamme entzünden wird.

Bildergalerie starten

Bringt das Gold nach Hause!

Kurz vor Eröffnung der Olympischen Spiele in Sotschi: Die deutschen Teilnehmer im Formcheck.

19:46 Uhr: Aufgeregte Stimmen aus dem ARD-Studio. "Wo ist denn jetzt der Zettel? Da war doch gerade noch der Zettel!" Dann geht der Ton wieder aus und wir werden nie erfahren, ob der Zettel denn nun wieder aufgetaucht ist.

19:45 Uhr: Poschmann schockt uns: Er meint, gleich werde die letzte Phase der Eröffnungsphase eingeleitet und wir hatten kurz Angst, dass die Zeremonie nie enden könnte. Tatsächlich beginnt jedoch die letzte Phase der ganzen Zeremonie. Puh!

19:43 Uhr: Jetzt: Starlight-Express. Rollschuhfahrer in LED-Anzügen, die Kreise bilden. Nur leider singen sie nicht.

19:41 Uhr: Die Sportler werden vereidigt. Die Kampfrichter werden vereidigt. Und die Trainer auch. Und alle geloben brav zu sein.

19:40 Uhr: Die olympischen Eide müssen natürlich auch noch gesprochen werden. So eine uralte Veranstaltung hat einfach wahnsinnig viele Traditionen. Das wird uns gerade wieder bewusst.

19:36 Uhr: Anna Netrebko singt die olympische Hymne. Die wär uns auch als erste eingefallen, hätten wir das organisieren müssen.

Bildergalerie starten

Olympia-Wissen für Angeber

Schlaumeier-Fakten, mit dem sie selbst den Hackl Schorsch verblüffen.

19:32 Uhr: Großartiger Versprecher von ZDF-Kommentator Poschmann: "Die Olympische Fahne wird jedes Jahr hineingetreten äh -getragen." Und wir hatten schon kurz Mitleid mit der armen kleinen Fahne.

19:31 Uhr: Die Friedenstaube gehört zu jeder Eröffnungsfeier dazu. In Sotschi hat man sich für eine symbolische Taube entschieden. Einen Tanz mit weißen Lichtern.

19:26 Uhr: "Die 22. Olympischen Winterspiele erkläre ich hiermit für eröffnet" - Putin macht es offiziell.

19:25 Uhr: Wir sollen die Olympischen Winterspiele genießen, ruft uns Bach zu und dann bittet er Putin, die Spiele zu eröffnen. Und schon genießen wir ein bisschen weniger.

19:23 Uhr: "Ja, es ist möglich ohne jede Form der Diskrimierung zusammenzuleben", sagt Bach. Ja, natürlich ist das möglich. Aber wir fragen uns schon, ob sich der IOC-Präsident mit der russischen Gesetzgebung beschäftigt hat.

19:20 Uhr: Der IOC-Präsident glaubt, die Menschen in Sotschi werden noch lange davon profitieren, jetzt in einer Olympia-Region zu leben. Klar, die größte Wäscherei Russlands hat sich Sotschi schon immer gewünscht.

19:19 Uhr: Bach tut es seinem Vorreder gleich und bedankt sich bei allen, die er vorhin auf dem Weg zum Buffet getroffen hat und natürlich bei den Menschen von Sotschi.

Bildergalerie starten

Bei Putin spielt Geld keine Rolle

Um bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi beeindrucken zu können, scheut Präsident Putin keine Kosten. Riesige Komplexe werden aus dem Boden gestampft - teilweise auf Kosten der Einwohner.

19:18 Uhr: Hm, jetzt hört es sich doch mehr nach Französisch an. Für eine ganze Rede reicht Bachs Russisch wohl noch nicht.

19:16 Uhr: Jetzt redet noch der IOC-Präsident Thomas Bach. Und er spricht russisch. Das Stadion ist begeistert.

19:15 Uhr: Lieblingszitat des heutigen Abends: "Unsere Spiele werden heiß sein. Nicht wegen der Palmen, die draußen wachsen, sondern wegen der Hitze in unserem Herzen." Schön.

19:13 Uhr: Chernyshenko lobt alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Die Volunteers, die restlichen Organisatoren und die Sportler. Sehr oft fällt das Wort "inspirieren". Scheint sein Lieblingswort zu sein.

19:12 Uhr: Dmitry Chernyshenko spricht. Er ist der Präsident der Olympischen Spiele in Sotschi. Und ja, wir mussten seinen Namen googeln.

19:10 Uhr: Jetzt wird es wirklich, wirklich, wirklich interessant. Angeblich soll das olympische Feuer aus dem All heraus entzündet werden. Aber von wem? Und wie? Und überhaupt?

19:08 Uhr: Applaus brandet auf. Die Darbietung ist vorbei. Jetzt wird es wieder spannend. Es geht um das Olympische Feuer. Insgesamt hundert Mal soll sie ausgegangen sein. Aber irgendjemand hatte immer ein Feuerzeug dabei.

19:05 Uhr: Jetzt wird geheiratet. Also zumindest tanzen Menschen in Brautkleidern. Und andere Menschen tragen Kinderwägen herein. Geht es um den russischen Babyboom? Gab es das?

19:01 Uhr: Der zweite Weltkrieg kommt in der russischen Geschichte nicht vor. Stattdessen wird gleich mit dem Aufbau der 1950er Jahre weitergemacht und mit Rock 'n' Roll.

19:00 Uhr: Die Musik soll die Zuschauer an die russischen Nachrichten erinnern. Warum auch immer.

18:56 Uhr: Kein Ballett mehr, dafür ist jetzt alles rot und eine Dampflok dampft das Stadion voll. Und im Fußballstadion wird Pyrotechnik verboten.

18:53 Uhr: Jetzt schneit es wieder im Stadion. Wenn es sonst schon nirgends schneit, dann zumindest da.

18:51 Uhr: Hoffentlich hat dieses Ballett, so schön es ist, nicht vor, den gesamten Roman nachzuerzählen. Das ist nämlich ein ganz schöner Schinken.

18:43 Uhr: Der erste Ball von Natascha Rostowa. So heißt das nächste Bild, das uns das Bolshoi-Ballett da ins Stadion zaubert. Falls Sie es nicht wussten: Natascha ist die Heldin aus Leo Tolstois Buch "Krieg und Frieden". Das Bild also eine Homage an Russlands berühmtesten Autoren.

18:41 Uhr: Das Kapitel der Zaren ist grau mit Schiffen und auf den Schiffen wird getanzt. Ganz so wie es früher war.

18:37 Uhr: Jetzt wird es farbenfroh. Kleine Türmchen und viele Akrobaten und alles bunt und alles dreht sich. Sieht schön aus, ist aber ein bisschen viel für unsere alten Augen. Wir schauen mal kurz weg, sonst wird uns womöglich schwindelig.

18:35 Uhr: Die Musik wird sehr martialisch. Wir erwarten fast, dass Paul Breitner in einem Brustpanzer hereinkommt - wie damals beim Champions-League-Finale. Das wäre schön.

18:33 Uhr: Ein Filmchen mit Russlands Geschichte wird gezeigt. Also die guten Zeiten.

18:29 Uhr: Russland hat vor drei Jahren in einer Liveshow das Maskottchen wählen lassen. Fast hätte der Eisbär gewonnen, aber dann fand Putin doch den Schneeleopard besser. Gelenkte Demokratie und so.

18:28 Uhr: Jetzt kommen auch noch die Maskottchen. Sie sind groß flauschig und machen uns ein bisschen Angst.

18:24 Uhr: Im Stadion läuft Tatu's Hit "They not gonna get us" in der Dauer-Schleife. Wir beginnen leichte Hassgefühle für dieses Lied zu entwickeln.

18:22 Uhr: Russlands Mannschaft wird von einem harten Beat und viel Beifall begleitet. Der Fahnenträger der Russen heißt übrigens Subkow. Irgendjemand hier hat "Suffkopf" verstanden. Kann man aber auch leicht verwechseln.

18:20 Uhr: Die jamaikanische Mannschaft wird mit mehr Beifall empfangen, als jedes andere Team. Haben wohl alle "Cool Runnings" gesehen.

18:18 Uhr: Da kommt die Schweiz. Und Simon Amann, diesem fliegengewichtigen Skispringer wurde die Fahne aufs Auge gedrückt. Aber er macht das wirklich souverän.

18:14 Uhr: Frankreich, dieses ewig modische Land, in stilvollen grauen Blazern. So geht Wintermode! Oder vielleicht kommt uns das nur so vor, weil wir noch immer von diesen quietschbunten Anzügen der Deutschen geblendet sind.

18:12 Uhr: Tonga hat Anzüge mit Palmen drauf. Geil.

18:10 Uhr: Jetzt kommt Vanessa-Mae, die Stargeigerin, die jetzt auch für Thailand Ski fährt. Manche Leute können einfach alles.

18:03 Uhr: Wir verstehen natürlich, dass es für die Sportler eine große Ehre ist, für ihr Land in dieses Stadion einzulaufen. Aber, ach du meine Güte, sind das viele Länder und dauert das lange!

18:00 Uhr: Sollten wir jemals bei Olympia antreten, dann immer ohne Land. Als unabhängiger Sportler muss man nämlich keine Mode von Bogner tragen.

17:57 Uhr: Diese Ein-Mann/Frau-Länder (z.B. Paraguay und Nepal) sind uns schon jetzt ans Herz gewachsen. Die sehen alle total glücklich aus.

17:54 Uhr: Das chinesische Team wird von den Ordner weitergetrieben. Kein Wunder, jeder weiß doch, dass man gerade bei Olympia schnell sein muss.

17:51 Uhr: Ist das ein Gewinke auf den Tribünen. Ob die Politiker und Staatsmänner und -frauen vor solchen Events ihre Handmuskulatur stärken müssen?

17:40 Uhr: Die Spanier sehen in ihren roten Blazern aus, als wären sie aus einem britischen Internat ausgebrochen.

17:49 Uhr: Wir sind ja keine Lifestyle-Redakteure, aber kann es sein, dass diese Winterklamotten immer eher suboptimal aussehen?

17:45 Uhr: Alles gut gegangen. Maria Höfl-Riesch hat das mit der Fahne doch sehr souverän hingekriegt.

17:44 Uhr: Einmarsch der Clown-Brigade! Äh nein, ist doch das deutsche Team. An diese Regenbogenjacken werden wir uns nie gewöhnen!

17:43 Uhr: Prinzessin Anne sieht den Einlauf des englischen Teams. Die Prinzessin hat sich schon im Vorfeld beschwert, die Eröffnungszeremonie sei viel zu lang. Können wir ihr nicht verdenken.

17:41 Uhr: Wolf-Dieter Poschmann gibt Menschen aus Brasilien Tipps für eine erfolgreiche Wintersportkarriere: Einfach einen Kanadier heiraten, dann kann man gut in den kanadischen Bergen trainieren. Gewusst wie!

17:39 Uhr: Falls Sie dringend einen Überblick über alle Teilnehmerländer haben möchten, schauen Sie doch einfach hier in unseren Medaillenspiegel. Da stehen sie alle.

17:38 Uhr: So viele Länder, so wenig Zeit um alle in diesem Liveticker unterzubringen. Wir hoffen, Sie verzeihen uns, dass wir nicht jedes Land einzeln erwähnen.

17:35 Uhr: Aserbaidschan ist auch dabei. Mit einem österreichischen Fahnenträger. Der hat sich nämlich mit dem österreichischen Verband überworfen. Und weil im Team der Aserbaidschaner ohnehinkeiner aus Aserbaidschan kommt, passt er da ganz gut rein.

17:34 Uhr: Das ganze geht übrigens alphabetisch ab. Die Griechen dürfen nur am Anfang, weil sie Olympia erfunden haben. Muss ja zu irgendetwas gut sein.

17:32 Uhr: Endlich geht es auch mal um die Sportler! Die Griechen machen den Anfang. Und wir versuchen gar nicht, den Namen der Fahnenträgerin zu schreiben. Das kann nur böse enden. Sie ist jedenfalls Fahnenträgerin.

17:31 Uhr: Der Weg des olympischen Feuers wird noch einmal nachgezeichnet. Wolf-Dieter Poschmann bringt es auf den Punkt: "Jeder Blödsinn, den man mit einer Fackel machen kann, wurde gemacht."

17:27 Uhr: Dieser Männerchor singt wirklich sehr schön. Derart klare Harmonien haben wir, äh, noch nie gehört. Die russische Nationalhymne ist übrigens sehr zahm. Russland wird über den grünen Klee gelobt. Eh klar. Und dann wird auch noch die russische Flagge gehisst und eine menschliche Flagge aus Leuchtmenschen gebildet. So viel Russland!

17:26 Uhr: Wladimir Putin hat seinen großen Auftritt. Handshake links, Handshake rechts. Und dann singt ein sehr berühmter Männerchor die russische Nationalhymne.

17:25 Uhr: Erste Panne! In Russland gibt es ab sofort nur vier olympische Ringe. Der fünfte brennende Ring will einfach nicht aufgehen. Und bedauernswerte Volunteers passen im ganzen Land das olympische Logo an.

17:22 Uhr: Jetzt wird es bombastisch. Alle Völker Russland sind vertreten. Alle in weiß gekleidet und alle mit großen Gesten. Und es schneit Glitzerschnee.

17:20 Uhr: Eine Szene wie aus Peterchens Mondfahrt. Lubov schwebt über eine Landschaft mit Vulkanen und einem echten Pferd - glauben wir zumindest. Wir könnten uns aber auch täuschen. Dieses Spektakel überfordert uns schon jetzt.

17:19 Uhr: Das Mädchen Lubov (russisch für Liebe) wird durch den Abend führen. Sie wird gespielt von einer 11-Jährigen. Hätten wir uns mit elf Jahren nicht getraut. Und jetzt fliegt sie auch noch. An einem Drachen gezogen.

17:17 Uhr: P ist übrigens nicht Putin. Nur falls Sie das dachten. Und noch eine russische Erfindung, von der wir nicht wussten, dass sie eine ist: der Fallschirm.

17:17 Uhr: Und dank des Alphabets so lernen wir auch, dass der Fernseher eine russische Erfindung ist. Wussten wir wirklich nicht.

17:16 Uhr: Jeder Buchstabe wird einer russischen Begebenheit oder einer Persönlichkeit zugeordnet. D ist zum Beispiel Dostojevski. Klar, oder?

17:14 Uhr: Es wird dunkel. Es geht los. Mit einem Mädchen und einem Bilderbuch und dem russischen Alphabet.

17:12 Uhr: Russland will mit der Zeremonie auch den Russen zeigen, wer sie sind. Hier wird ein Bildungsauftrag erfüllt. Das ZDF findet das natürlich gut.

17:11 Uhr: Ach so! Jetzt haben wir es auch verstanden. Die Olympischen Spiele in Sotschi beginnen um 20:14 Uhr russischer Zeit. Wegen 2014. Das war zu subtil für uns.

17:05 Uhr: Das ZDF ist offensichtlich nicht besonders aufgeregt. Statt olympischer Berichterstattung werden wir mit Werbung für beutellose Staubsauger gequält.

16:57 Uhr: Nur damit Sie wissen, was gleich auf Sie zukommt: Die Zeremonie soll als Streifzug durch die russische Geschichte in 18 Kapiteln angelegt sein. "Es wird unsere Sicht auf Russland sein - aber einfach erzählt, so dass es jeder verstehen kann", sagte der Generaldirektor des russischen Staatsfernsehens. Puh, da sind wir beruhigt. Wir hatten schon Angst, dass uns das Ganze zu komplex ist.

16:44 Uhr: Offenbar fängt die Eröffnung tatsächlich erst um 17:15 Uhr an. Wir hoffen, Sie verkraften die Aufregung noch ein bisschen länger.

16:45 Uhr: Im ZDF wird es heiß. Denn gerade wird der doppelte Tobias interviewt. Die Doppelsitzer-Rodler Wendl und Arlt erklären uns, warum der Größere auf dem Kleineren liegt. Sexy.

16:37 Uhr: Falls sie pünktlich anfangen, dauert es nur noch ein bisschen über zwanzig Minuten. Das ZDF informiert uns jedenfalls schon, wie gut die Laune bei den Sportlern ist. Das macht uns fast etwas neidisch. Sogar eine Diskothek gibt es im olympischen Dorf. Die hat allerdings nur bis 23:00 Uhr geöffnet. Ist wahrscheinlich auch besser so.

16:15 Uhr: Bisher weiß man noch nicht besonders viel über den Ablauf der Eröffnungsfeier. Aber eine brisante Personalie hat der Produzent des Spektakels Konstantin Ernst dann doch bestätigt: Das Pop-Duo "Tatu" wird auftreten. Brisant ist das deshalb, weil die beiden Sängerinnen sich gerne mal küssen. Das wirkt doch sehr wie ein geplanter PR-Gag der russischen Regierung. Die steht Homosexualität ja nicht gerade offen gegenüber.

15:40 Uhr: Ui, jetzt umweht die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Sotschi auch noch ein Hauch Hollywood. Angelina Jolie und Brad Pitt sind in der Stadt angekommen. Und sie wollen sogar einige Tage bleiben. Hoffentlich lenkt das die Athleten nicht zu sehr ab, wenn ihnen Ms Lara Croft aus den Zuschauerrängen zuwinkt.

15:00 Uhr: Wir möchten die Gelegenheit nutzen und schon jetzt den härtesten Kerl der Olympischen Spiel küren. Herzlichen Glückwunsch Mark McMorris! Der Snowboarder fährt den Slopestyle-Wettkampf nämlich einfach mal mit gebrochener Rippe. Also wir würden bei so einer Verletzung vermutlich jammernd auf dem Sofa liegen und uns das Essen kleinschneiden lassen, aber jedem das Seine.

14:40 Uhr: Noch ein bisschen mehr als zwei Stunden, dann beginnt Olympia 2014 in Sotschi offiziell. Alle Länderteams haben die wichtige F-Frage (F steht für Fahnenträger) geklärt und ihre Erwartungen so hoch wie möglich gesteckt. Aus dem deutschen Lager lautet die Marschroute: "Jeden Tag eine Medaille". Das wünscht sich nämlich der Chef de Mission Michael Vesper. Und weil man einem Mann, der den obermackermäßigsten Titel der Welt trägt, nicht so einfach widerspricht, stimmen wir zu. Eine Medaille am Tag muss schon sein.