Zur mobilen Ansicht wechseln

22.11.2012, 11:06 Uhr

Gottschalk soll zurück zur ARD

(mom) - Im September gab es schon erste Gerüchte, jetzt bestätigte ARD-Chefin Monika Piel: Thomas Gottschalk steht kurz vor einer Rückkehr zum Ersten. Im Gespräch ist eine Show am Samstagabend.

Der Abschied Gottschalks von der ARD war nicht besonders schön: Nachdem sich seine Vorabend-Sendung "Gottschalk live" zum Quotenflop entwickelte, zog der Sender im Juni diesen Jahres nach nicht einmal sechs Monaten die Reißleine und setzte das Format ab. Gottschalk wechselte in die "Supertalent"-Jury bei RTL und es schien, als sei seine Zeit im öffentlich-rechtlichen Fernsehen endgültig vorbei.

Aber nichts da: Gottschalk steht vor einem Comeback im Ersten. Gegenüber dem Magazin "Stern" sagte ARD-Intendantin Monika Piehl: "Wir reden mit ihm über konkrete Pläne. Er soll wieder auf die Samstagabendbühne."

Der Sender will aus seinem Misserfolg mit Gottschalk gelernt und erkannt haben, dass der Moderator die große Bühne braucht und nicht das kleine Studio. Nach der Absetzung von "Gottschalk live" äußerte Piel in einem früheren Interview mit dem "Stern", Gottschalk habe "vielleicht unterschätzt, dass man sich in einer so kurzen Sendung viel weniger ausleben kann als in einer großen Samstagabendshow".

Wie genau das neue Format aussehen soll, oder ob Gottschalk eventuell eine der bestehenden Sendungen - "Verstehen Sie Spaß?" oder vielleicht den "Musikantenstadl"? - übernehmen könnte, ist bislang noch nicht bekannt.

Alle News vom: 22. November 2012 Zur Übersicht: TV
top.de

Für den "Bachelor" hat's nicht gereicht, "Karriere" macht sie dennoch. >

Pusht der BH auch ordentlich? Heidi Klum beim Dessous-Styling

Bei GNTM räkeln sich Heidis Mädels um die Wette - mal sexy, mal billig. >

Angelina Jolie bei der "Tagesschau"

Die ARD bekommt auf besondere Art prominente Unterstützung. >


Internet Made in GermanyWEB.DE 2013 - Marke des JahrhundertsIhr WEB.de-Postfach ist grünWeb.de unterstützt UnicefWEB.DE De-Mail - Einfach wie E-Mail, sicher wie ein BriefTop Arbeitgeber Deutschland