Zur mobilen Ansicht wechseln

04.12.2012, 11:29 Uhr

Jorge sagt GNTM "Adios"

(jwo) - Kurz vor Drehbeginn dreht sich das Personalkarussell bei "Germany's next Topmodel" munter weiter: Wie jetzt bekannt wurde, muss Heidi in der nächsten Staffel wohl auch auf Catwalk-Trainer Jorge Gonzalez verzichten – der tauscht den Fernseh-Laufsteg offenbar gegen das TV-Tanzparkett.

Designer und jetzt Ex-Juror Thomas Rath hat der Show bereits eine Absage erteilt, sein Kollege Thomas Hayo hält sich mit seiner Entscheidung noch zurück - doch einen neuen Laufsteg-Coach muss sich Heidi für ihre ProSieben-Modelshow wohl auf jeden Fall suchen: Wie "Bild.de" berichtet, wird der Zuschauerliebling und High-Heels-Liebhaber Jorge im April in der Jury von RTLs "Let's Dance" sitzen.

Der mögliche Grund: Angeblich waren in der achten GNTM-Staffel weniger Auftritte des 45-Jährigen eingeplant. Heidi Klum soll erst am Wochenende von Jorges Ausstieg erfahren haben, will ihn aber trotz seines neuen Jobs beim Konkurrenzsender für Gast-Auftritte bei GNTM gewinnen, so "Bild.de".

In acht Jahren "Germany's next Topmodel" hat Heidi Klum einige Kollegen kommen und gehen sehen: Beinahe jährlich nahmen neue Juroren neben ihr Platz. Den Quoten hat das nicht geholfen, die sind seit Jahren rückläufig. Wie ProSieben ankündigte, soll das Konzept der Sendung komplett neu überarbeitet werden. Wer am Ende in der Jury sitzt, will der Sender noch diese Woche bekannt geben.

Alle News vom: 4. Dezember 2012 Zur Übersicht: TV
iPad Air

Nehmen Sie an unseren Quizzen teil und gewinnen Sie ganz nebenbei. >

top.de

Der Krimi kommt ernst und düster aus der Sommerpause zurück. >

Ricarda und Thomas haben sich offenbar wieder getrennt.

Erstes "Adam sucht Eva"-Paar hat sich schon wieder getrennt. >

Branimir Hrgota

Borussia-Fans guckten bei der Fußball-Übertragung in die Röhre. >


Internet Made in GermanyWEB.DE 2013 - Marke des JahrhundertsIhr WEB.de-Postfach ist grünWeb.de unterstützt UnicefWEB.DE De-Mail - Einfach wie E-Mail, sicher wie ein BriefTop Arbeitgeber Deutschland