Bis heute sind dank der Stiftung United Internet for UNICEF über 12 Millionen Euro zusammen gekommen. Rund 5.700 aktive UNICEF-Paten unterstützen die Stiftung United Internet for UNICEF seit ihrem Start in 2006 dauerhaft. Hier beantworten wir Ihre am häufigsten gestellten Fragen.

Warum arbeitet United Internet gerade mit UNICEF zusammen?

Die Entscheidung, mit einer eigenen Stiftung hauptsächlich UNICEF zu unterstützen, hat mehrere Gründe:

UNICEF verbessert die Lebensbedingungen von Kindern nachhaltig. Gemäß dem Ansatz der "Hilfe zur Selbsthilfe" entwickelt UNICEF überall auf der Welt landesweite Programme mit den Schwerpunkten Bildung, Gesundheit, AIDS oder Kinderschutz. UNICEF bezieht die Bevölkerung intensiv in die Entwicklungsarbeit ein und unterstützt sie so, für sich selbst und ihre Kinder zu sorgen.

UNICEF hilft langfristig, ist aber auch in der Nothilfe ein reaktionsschneller und verlässlicher Partner. Nach Erdbeben, Flutkatastrophen oder in Nachkriegssituationen versorgt UNICEF die Kinder mit sauberem Trinkwasser und Medikamenten, sorgt für Notschulen und psychosoziale Betreuung. Dabei kommen UNICEF seine langjährige Erfahrung und weltweite Präsenz zugute.

Die Verwendung von Spenden unterliegt bei UNICEF strengen Kontrollen. Sowohl die UNICEF-Vertretungen in den Programmländern als auch die Partner vor Ort werden regelmäßig überprüft um sicherzustellen, dass die Mittel exakt wie vorgesehen verwendet werden.

Wie kann ich spenden?
Bequem online (per Bankeinzug oder Kreditkarte). Ihre Daten werden ausschließlich verschlüsselt übertragen (SSL-Verschlüsselung, 128 Bit), so dass ein Maximum an Sicherheit gewährleistet ist. Ihre persönlichen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Was passiert mit meiner Spende?
Die Stiftung garantiert, dass Ihre Spende ankommt! Alle Spenden werden zu 100% weitergeleitet - ohne jeden Abzug! Sie fließen zu circa 90 Prozent an das Deutsche Komitee für UNICEF. Circa zehn Prozent gehen an andere internationale humanitäre Hilfsorganisationen.

Bekomme ich eine Spendenquittung?
Ja, ab einem Spendenwert von 25 Euro erhalten Sie umgehend eine Spendenquittung zur Vorlage beim Finanzamt. UNICEF-Paten erhalten eine Jahresspendenbescheinigung. Für Spenden unter 100 Euro genügt der Kontoauszug als Beleg.

Woher kommt das Geld für die UNICEF-Arbeit und wie wird die Verwendung kontrolliert?
UNICEF finanziert sich ausschließlich aus freiwilligen Beiträgen von privaten Spendern und Regierungen. Die nationalen Komitees steuern rund ein Drittel der Gelder für die internationale Arbeit von UNICEF bei. Zwei Drittel der Gelder stammen aus freiwilligen Regierungsbeiträgen.
Die Hauptverwaltung in New York kontrolliert die UNICEF-Vertretungen in den Programmländern. Neben dieser internen Revision überprüft der Verwaltungsrat, das oberste UNICEF-Kontrollorgan aus 36 Regierungsvertretern, die Arbeit. In den Programmländern überprüfen die UNICEF-Mitarbeiter selbst regelmäßig die Arbeit der Partner vor Ort, um sicherzustellen, dass die Mittel nicht anders als vorgesehen verwendet werden. Über jedes Programm werden regelmäßig detaillierte Berichte erstellt.

Fallen bei der Stiftung United-Internet-for-Unicef Verwaltungskosten an?
Nein, alle Mitarbeiter der Stiftung arbeiten ehrenamtlich. Die Projektarbeit wird sehr effizient von UNICEF durchgeführt.

Nimmt UNICEF Sachspenden entgegen?
UNICEF Deutschland kann leider keine Sachspenden entgegennehmen. Der gesamte Wareneinkauf für Hilfsprogramme ist Aufgabe der zentralen Einkaufsabteilung von UNICEF. Sie vergleicht die Angebote weltweit und bemüht sich, einen Großteil der Hilfsgüter vor Ort zu beschaffen oder herstellen zu lassen. Zusätzliche Materialien werden über das zentrale UNICEF-Warenlager in Kopenhagen beschafft und verschickt. Unter www.unicef.org./supply haben interessierte Unternehmen die Möglichkeit, mit UNICEF Kontakt aufzunehmen.

Vermittelt UNICEF Patenschaften oder Adoptivkinder aus dem Ausland?
UNICEF vermittelt keine Patenschaften für einzelne Kinder, sondern setzt andere Schwerpunkte: Ziel der Arbeit von UNICEF ist es, die Lebensbedingungen möglichst vieler Kinder in Entwicklungsländern langfristig und nachhaltig zu verbessern. UNICEF bietet Ihnen die Möglichkeit, sich langfristig als Fördermitglied oder Projektpartner zu engagieren.

Auch die Adoptionsvermittlung gehört nicht zu den Aufgaben von UNICEF.
Für UNICEF steht die Hilfe für die Kinder in den Ländern selbst an erster Stelle. Erst wenn keine geeigneten Betreuungsmöglichkeiten oder Pflegefamilien für die Kinder in ihrer Heimat gefunden werden können, kommt eine Auslandsadoption in Betracht. Dabei darf ein Kind nach Auffassung von UNICEF nur von staatlichen Stellen oder staatlich autorisierten Organisationen ins Ausland vermittelt werden. Die Rechte des Kindes müssen im Vordergrund stehen, die Haager Konvention zur Auslandsadoption ist zu beachten.

Unterstützt UNICEF Hilfsprojekte in Deutschland?
Wir unterstützen Kinder in Deutschland - aber nicht mit Geld. Die Kinderrechte gelten für alle Kinder gleich. Deshalb weist UNICEF auch in den Industrieländern auf Probleme wie Armut, Ausgrenzung und Gewalt gegen Kinder hin. Deutschland hat jedoch genügend Ressourcen und Institutionen, um sich angemessen um seine Kinder zu kümmern. Finanziell unterstützt UNICEF deshalb nur Kinder und Jugendliche in Krisen- und Entwicklungsländern. Als Mitglied des Aktionsbündnis Kinderrechte (UNICEF, Deutscher Kinderschutzbund und Deutsches Kinderhilfswerk) sowie der National Coalition, einem breiten Bündnis bundesdeutscher Kinder- und Jugendverbände, schärft UNICEF aber auch in Deutschland den Blick für Kinderrechtsverletzungen und unterstützt die Politiker dabei, die Situation für die Kinder zu verbessern.

So fordern UNICEF und andere Kinderorganisationen, dass die Kinderrechte in das Grundgesetz aufgenommen werden. Die Regierung soll zudem einen Bundeskinderbeauftragten ernennen. Zusammen mit kompetenten Partnern organisiert UNICEF eigene Veranstaltungen und Pressetermine, um auf die schwierige Situation vieler Kinder in Deutschland aufmerksam zu machen.

Wenn auch Sie helfen wollen:

Die Stiftung United Internet for UNICEF bittet um Ihre Unterstützung.

Vielen Dank für Ihre Spende!