Selfies haben längst unseren digitalen Alltag erobert. Ob im Urlaub, beim Shoppen oder nach dem Sport: Wer etwas auf sich hält, knipst und postet, twittert und teilt immer und überall. Jetzt sind Selfies auch museumsreif.

Der Blog "Museum Selfies" hat sich schon seit März 2013 der ehrenvollen Aufgabe verschrieben, Selfies von Menschen in Museen zu sammeln. Die neu gestartete Konkurrenz von "Museum of Selfies" geht nun noch einen Schritt weiter. Statt Selfies von Menschen vor mehr oder minder bekannten Kunstwerken zu zeigen, ruft der Anfang November gestartete Blog der Dänin Olivia Muus dazu auf, die Kunstwerke selbst zu Selfie-Stars zu machen.

Die Idee entstand bei einem Besuch in der Nationalgalerie von Kopenhagen. Von dort stammen auch die ersten drei Bilder, denen sicherlich bald noch viele mehr folgen werden.© Glutamat