Die Ballsaison erreicht ihren Höhepunkt und damit auch die verzweifelte Suche vieler Frauen nach dem passenden Kleid. Das sind dieses Jahr die Trends - und so kommt man vergleichsweise günstig an die guten Stücke.

Karneval ist nicht nur die Zeit der Narren, sondern auch die Saison, in der verschiedene Gesellschaften ihre Jahresfeiern abhalten. In der Ballsaison werden junge Damen in die Gesellschaft eingeführt, alte Traditionen gepflegt oder einfach die Sau rausgelassen.

Das Deutsche Theater in München zum Beispiel hat zwischen dem 15. Januar und dem 12. Februar an jedem Wochenende mindestens zwei Bälle auf dem Veranstaltungsplan. Die Spannweite reicht von der Hauptversammlung der Faschingsgruppe "Narhalla" bis zur edlen Rosengala, mit Showprogramm und dem Dresscode "edle Abendgarderobe".

Genau diese Abendgarderobe steht dann am nächsten Tag im Mittelpunkt, wenn die Klatschmagazine ihre Bilderstrecken zur Feier veröffentlichen und bewerten, wer richtig und wer falsch lag bei der Auswahl des Kleides. Diese Auswahl ist nicht leicht und kann ganz schön ins Geld gehen, weiß Natascha Grün von dresscoded.com. Für das finanzielle Problem bietet sie ihren Kunden eine interessante Alternative: Das Abendkleid zur Miete.

Bildergalerie starten

Kleider für die Ballsaison

Edel und elegant: traumhafte Abendroben für den besonderen Anlass. Ganz unkompliziert zu mieten statt zu kaufen.

Jetzt, da die Ballsaison sich ihrem Höhepunkt nähert, bekommt sie reichlich Anfragen nach edlen Roben, die es bei ihr ab 60 Euro zur Miete gibt. Dafür bekommt die Kundin ihr Kleid dann vier Tage geliehen - und die Reinigung ist auch inbegriffen. Für die aufwendigeren Stücke wird es auch mal etwas teurer - aber immer noch kein Vergleich dazu, was es kosten würde, für jeden Anlass ein neues Kleid zu kaufen. Und die passenden Accessoires wie Tasche oder Schmuck kann man gleich dazu mieten.

Natascha Grün selbst freut sich, dass sie mit der Ballsaison nach dem Oktoberfest eine zweite Saison gefunden hat, in der sich ihr Angebot mittlerweile etabliert hat: "Gerade ab Anfang Januar kommen viele Anfragen für Abendkleider." Wer den großen Ball für ein Relikt aus vergangenen Zeiten hält, der hat sich geirrt.

Grün kann auch einen deutlichen Trend erkennen: "Die Leute greifen wieder zu auffälligeren, funkelnden Kleidern nachdem die letzte Saison eher schlichte Kleider gefragt waren." Besonders beliebt sind "figurbetonte allover Paillettenkleider in Nude und Goldtönen, aber auch schwarz läuft nach wie vor sehr gut, da es der Figur schmeichelt". Dann also rein ins Kleid und ab auf die Tanzfläche!