Die Pubertät ist besonders für Mädchen eine aufregende, aber auch beängstigende Zeit, denn der eigene Körper verändert sich merklich. Direkt sichtbar wird das vor allem daran, dass die Brust in der Pubertät beginnt zu wachsen.

Erst mit Anfang 20 ist das Brustwachstum in der Regel abgeschlossen, was nicht bedeutet, dass die Brust sich im Laufe der Jahre nicht wieder verändert, insbesondere während einer Schwangerschaft. Die äußerlichen sowie seelischen Veränderungen führen bei vielen Teenagern zu Verunsicherungen. Es ist aber auch eine spannende Zeit, in der die Mädchen allmählich zu Frauen heranreifen und die eigene Sexualität entwickeln. In dieser Entwicklungsphase ist es besonders wichtig, die Mädchen zu unterstützen, ihnen ein gesundes Körpergefühl zu vermitteln und zu verdeutlichen, das jeder Körper sich unterschiedlich entwickelt. Denn ein Vergleich mit den Freundinnen oder mit berühmten Vorbildern aus den Medien führt schnell dazu, dass ein Mädchen Komplexe entwickelt. Besonders beim Kauf des ersten BHs ist es für die Teenager gut, wenn sie Unterstützung erfahren. Denn woher sollen sie auch wissen, welche BH Größe sie mit 14 Jahren oder in welchem Alter auch immer haben?

Mit diesen Tipps greifen Sie nie wieder zu schlecht sitzender Wäsche.

Hilfe, welche BH-Größe hat man mit 12?

War es schon immer so oder kommt es Erwachsenen nur so vor, als würde die Pubertät heute immer früher eintreten? So steht heutzutage schon manch einer 12-Jährigen der erste BH-Kauf bevor. Bei sehr jungen Mädchen im Alter zwischen 9 und 12 Jahren ist ein Bustier oft die beste Wahl. Er ist eine gute Zwischenlösung zwischen Unterhemd und BH. Ebenso wie ein BH schützt ein Bustier die empfindliche Haut vor Reibung. Die Bustiers gibt es meist auch in den Kindergrößen 128 bis 176 zu kaufen. Es gibt Modelle zum Überziehen und – wie bei einem echten BH – mit einem Verschluss auf der Rückseite. Wenn das Brustwachstum voranschreitet, dann kann es sein, dass die Mädchen Schmerzen bei körperlicher Bewegung haben. In diesem Fall ist es empfehlenswert, über die Anschaffung eines Mädchen-BHs nachzudenken. Die Modelle für junge Mädchen haben zumeist ein kindgerechtes, schlichtes Design, denn schließlich haben sie eine rein stützende Funktion und keine dekorative. Einige der BHs fangen bereits ab Cupgröße AAA an, wobei hierbei fraglich ist, ob ein Teenager einen BH in einer so kleinen Größe überhaupt benötigt.

Ermitteln Sie die richtige Größe für den Mädchen-BH

Um herauszufinden, in welcher Größe Sie den Kinder-BH kaufen müssen, gehen Sie wie folgt vor: Nehmen Sie ein Maßband zur Hand und legen Sie es dem Mädchen unterhalb des Brustansatzes so an, dass es waagerecht zum Boden verläuft und auf einer Höhe einmal um den Brustkorb herumführt. Auf diese Art ermitteln Sie zunächst den Unterbrustumfang. Notieren Sie den Wert und messen Sie jetzt den Brustumfang auf die gleiche Art. Passen Sie dabei auf, dass sie die Brüste nicht abschnüren, da der Wert sonst verfälscht wird. Liegt der Unterbrustumfang beispielsweise zwischen 78 und 82 Zentimeter und der Brustumfang zwischen 94 und 96 Zentimeter, würde die BH-Größe 80 B lauten. Dies können Sie in einer entsprechenden BH-Größen-Tabelle ermitteln. Es ist wichtig, dass der Mädchen-BH weder unangenehm drückt, noch zu locker sitzt, sonst ist die stützende Eigenschaft dahin.

Statt zwickender Wäsche: Schminken Sie sich den Busen einfach größer.

Entgegen der allgemeinen Vermutung sind es nicht die BH-Träger, die Halt geben, sondern das Unterbrustband. Es empfiehlt sich, im Laufe der Jahre mehrfach die richtige BH-Größe zu ermitteln. In Studien wurde herausgefunden, dass etwa jede dritte Frau die falsche BH-Größe trägt.

Wenn es sich bei dem Mädchen um eine Verwandte handelt und es ihm unangenehm ist, mit Ihnen einen passenden Teenager-BH zu kaufen, dann schicken Sie es doch mit einer Freundin oder einer anderen Vertrauten in ein Fachgeschäft. Hier wird sich geschultes Fachpersonal darum kümmern, die richtige BH-Größe zu finden, und der jungen Dame den passenden Mädchen-BH verkaufen.© 1&1 Mail & Media