Berlin (dpa/tmn) - Ein Bleistiftrock passt zu vielem. Zum Beispiel zu einer Carmen-Bluse. Das Dekolleté ist weit geschnitten und hat einen waagerechten Abschluss. So zeigt es viel von den Schultern.

Weil die Blusen in der Regel eher viel Volumen haben und körperumspielend geschnitten sind, stehen sie deshalb eher knabenhaft schlanken und großen Frauen, die wenig Oberweite und Kurven haben, erklärt Stilcoach Lisa Zimmermann aus Berlin. Haben Frauen eine schöne schlanke Taille, können sie mit einer Carmen-Bluse hervorheben. Dafür braucht es nur einen Gürtel. Der kommt um die Taille und bringt diese und den Busen zur Geltung.

Allerdings lässt sich die Carmen-Bluse nicht überall tragen. "Diese Blusenform hat nichts im Büro oder Business zu suchen." Außer man arbeitet zum Beispiel in der Modebranche oder anderen kreativen Bereichen. Ansonsten sei es ein expliziter Freizeit-Look, findet Zimmermann. Am Abend kann die Bluse sehr schön elegant-feminin oder sexy zu Jeans oder Bleistiftrock kombiniert werden. Ein Blazer sei ein guter Stilbruch dazu.

Aufpassen sollten die Frauen bei den BH-Trägern: Sie dürfen auf keinen Fall zu sehen sein. Dafür gebe es laut Zimmermann genügend gute trägerlose BHs.© dpa