Tokio (dpa) - Keine Zigarettenkippen, kein Schnipsel Müll: Japanische Bahnhöfe sehen nicht nur wie geleckt aus, jetzt sollen sie auch noch verführerisch nach Lavendel und Orange duften.

Die Bahngesellschaft Tokyu Corporation will zu diesem Zweck ab Februar in der Hauptstadt Tokio auf 17 Bahnhöfen Aromaspender installieren, wie eine Sprecherin mitteilte. Die Besucher der Bahnhöfe sollen sich dadurch "entspannt und erfrischt" fühlen, hieß es.

Die Duftpallette bestehe aus einem Dutzend Sorten, darunter auch Pampelmuse und Zitrone. An insgesamt 23 Stellen sollen die Aromaspender aufgestellt werden, auch auf dem von ausländischen Touristen stark genutzten Bahnhof im Szeneviertel Shibuya.© dpa