Hamburg (dpa/tmn) - Ob ein Hund oder eine Katze Flöhe hat, lässt sich mit Hilfe eines Stücks Küchenpapier herausfinden. Halter sollten ihr Haustier erst mit einem engmaschigen Kamm durchkämmen. Finden sich dann kleine braune Krümel gibt es zwei Möglichkeiten.

Das Braune ist entweder normaler Dreck oder Flohkot. Deshalb gibt man die Krümel auf ein Stück feuchtes Küchenpapier, rät die Apothekerkammer Hamburg. Wenn es Flohkot ist, bildet sich nach einer Weile ein rötlicher Hof oder schwacher Kranz um die Krümel. Dann sollte das Haustier mit einem Anti-Flohmittel behandelt werden. Auch eine Wurmkur macht Sinn, da manche Flöhe auch Wurmeier verbreiten.© dpa