Die neue Glööckler-Popken-Kollektion: Damit auch etwas kurvenreichere Damen rundum glööcklich sein können, bringt Star-Designer Harald Glööckler gemeinsam mit dem Mode-Label Ulla Popken eine neue Kollektion auf den Markt. Wir zeigen Ihnen, was uns dabei erwartet.

Traum in Weiß: Die Modelinie gibt es ab Mai in allen Ulla-Popken-Filialen und im Online-Shop für erschwingliche Preise - auch diese Kombination ganz in Weiß. Aber Vorsicht: Nicht mit dem Eis kleckern!
Glööckler, Glanz und Glitzer: Ein bisschen Glitzer hier und da sowie die obligatorische Krone des Designers dürfen natürlich auch hier nicht fehlen.
Blumenprints und zarte Spitze: Schon in seinem Buch "Jede Frau ist eine Prinzessin" vertritt Glööckler die Meinung, dass sich jede Frau modisch kleiden kann - und auch sollte. Deshalb entwickelte er mit Ulla Popken eine Modelinie für diejenigen Damen, die nicht mit den Maßen 90-60-90 aufwarten können.
Royal im Trend: Nicht nur die Glööckler-Krone, sondern auch die passende Hose im königlichen Goldton ist definitiv ein Hingucker.
Streifen mit Stil: Wer dachte, Querstreifen machen dick, sei hiermit eines Besseren belehrt. Funkeln sie nämlich in Gold oder Silber und haben eine Glööckler'sche Krone in der Mitte, sehen sie absolut top aus.
Leinentunika: Da braucht man keine Kette mehr - die ist hier nämlich schon dabei oder vielmehr drauf. Mit Pailletten bestickt, sorgt diese Tunika für einen stilsicheren Auftritt.
Raubtier-Look: Der Leo-Print ist zwar Geschmackssache, auf jeden Fall aber modisch total angesagt. Egal, ob als kurzes Kleidchen oder langes Shirt: Miau!
Glööcklers Ballkönigin: Oh là là: Auch für die passende Abendgarderobe hat der Star-Designer gesorgt. Das "Große Schwarze" darf in keinem gut sortierten Kleiderschrank fehlen.
Glööckler ist ganz schön spitz: Eine schöne Silhouette zaubert ein solches Etuikleid. Der Spitzen-Look liegt absolut im Trend und wirkt sehr elegant.
Glööckler mag's auch blumig: Wer jetzt denkt, Glööckler hätte aus Versehen Omas Gardine erwischt, dem sei Folgendes mit auf den Weg gegeben: Der Designer ist Exzentriker, und im Sommer trägt man eben Blumenmuster.