Ahlbeck (dpa) - Winterpremiere auf der Insel Usedom: Schauspieler Till Demtroeder ("Hallo Robbie", "Großstadtrevier") hat für ein Schlittenhunderennen mit Huskys eine Reihe Prominente auf die Insel Usedom geholt.

Bei den "Baltic Lights" zwischen Heringsdorf und Ahlbeck gingen unter anderem die Schauspieler-Schwestern Anja und Gerit Kling sowie ihre Kollegen Michael Mendl, Erdogan Atalay und Mariella Ahrens an den Start. Nach einer Einweisung durch Profis fuhren sie in den von Huskys gezogenen Wagen den Strand entlang. Rund 25 000 Zuschauer verfolgten nach Veranstalterangaben das Spektakel.

Weil der Schnee fehlte, zogen die rund 200 Huskys anstelle von Schlitten Wagen mit Ballonreifen. "Schnee wäre schön gewesen", sagte Demtroeder (48). Aber das Rennen auf Usedom sei wegen dieser meteorologischen Unwägbarkeiten von Anfang an als Wagenrennen ausgelegt. Sich selbst bezeichnete er als leidenschaftlichen Schlittenhunderennfahrer. In den Alpen veranstaltet der Hamburger mit seiner Eventagentur seit Jahren mit der "Tirol Cross Mountain" ein Prominentenrennen.

Wie die Kling-Schwestern teilten sich die Zweierteams auf Usedom das insgesamt sechs Kilometer lange Rennen, bei dem die Prominenten mit bis zu 40 Kilometern pro Stunde über den Strand sausen, auf. Die Veranstaltung dient laut Demtroeder auch einem guten Zweck: Spenden sollen an die Welthungerhilfe gehen. Der Kurbetrieb der drei Kaiserbäder unterstützt das Rennen finanziell, Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) übernahm die Schirmherrschaft.

Im vergangenen September hatte Demtroeder bereits ein Promi-Pferderennen auf Usedom organisiert. Im Fernsehen war er zuletzt in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst" zu sehen.© dpa