Mumbai (dpa) - Stolz und Manneskraft zeigen Inder seit Jahrzehnten durch einen kräftigen Schnauzbart. Hirten in Rajasthan tragen ihn genauso wie Beamte in Neu Delhi. Die junge, urbane Generation konnte damit jüngst nicht mehr viel anfangen - bis in diesem Jahr die Bollywood-Filmwelt den männlichen Gesichtsschmuck wieder entdeckte.

Vorreiter war der Schauspieler Ranveer Singh, der etwa in "Bajirao Mastani" einen nach oben gezwirbelten Schnauzer präsentiert. Querbalken tragen auch Karan Johar in "Bombay Velvet" und Akshay Kumar in "Baby". Selbst die Schauspielerin Alia Bhatt klebte sich in "Shaandar" einen schwarzen Streifen auf die Oberlippe.

Indiens Jugend hat angebissen - auf Festivals sind nun allerorts Schnauzer zu sehen, oft lässig kombiniert mit gestutztem Vollbart.© dpa