Eine Misswahl über den Wolken als erste Bewährungsprobe und Rolf Scheider als Beauty-Coach - das Miss-Germany-Camp geht gut los.

Morgens sechs Uhr am Flughafen in Frankfurt. Während eine Ebene tiefer die "Stars" aus dem Dschungelcamp heimkehren, checken diese 24 Mädchen ein, um in ein wesentlich attraktiveres Camp abzufliegen - das "Miss Germany Camp 2016".
Zehn Tage werden die 24 Missen auf die Wahl zur Miss Germany vorbereitet. Auch ein Ex-Dschungelcamper hat sich an Bord geschlichen: Rolf Scheider wird die Mädchen auf ihrer Jagd nach dem Krönchen begleiten.
Traditionell wird nämlich an Bord des "Missenfliegers" von den normalsterblichen Reisenden die "Miss Condor" gewählt.
Den Auftakt macht mit der Startnummer eins unsere Miss Internet, Olga Borher.
Nina Kiehnle ist die Miss Mitteldeutschland und geht mit der Startnummer vier ins Rennen.
Ein paar der Kandidatinnen dürften unseren Lesern bekannt vorkommen. Camilla Schenkel zum Beispiel war in den Top 23 der Miss-Internet-Wahl dabei, schaffte es aber leider nicht ins Finale. Als Miss Südwestdeutschland konnte sie sich aber trotzdem noch eine Schärpe erobern.
Corinna Faltermeier war bei Miss Internet sogar unter den Top Ten - anschließend holte sie sich noch den Titel der "Miss Photogenic".
Und auch Susanne Mines war unter den zehn Finalistinnen der Miss-Internet-Wahl - eine Woche später wurde sie zur Miss Norddeutschland gekürt.
Ein neues - sehr hübsches - Gesicht ist Miss Schleswig-Holstein, Francesca Orru.
Elisa Nass geht als Miss Thüringen ins Rennen.
Hamburg wird vertreten durch Vera Weimer.
Elisabetha Sadykov vertritt das schöne Bundesland Baden-Württemberg.
Am Ende kann es aber nur eine "Miss Condor" geben. Den Titel - und einen Fluggutschein - holt sich Nina Kiehnle mit der Startnummer vier.
Zur Belohnung gibt es auch noch ein Siegerfoto im Cockpit des Missenfliegers.
Ein Erinnerungsfoto zum Abschluss - denn wenn Missen eines im Schlaf können, dann für ein Gruppenfoto posieren.
Schon bei der Ankunft im Hotel "Aldiana Fuerteventura" gibt Rolf Scheider die Richtung vor. Wir halten Sie auf dem Laufenden, was im Camp noch alles passiert.