Bei den American Music Awards gab es einen Aufmarsch der Geschmacksverirrungen - und nicht nur dort.

Dass man Heidi Klum auf diesem Foto kaum erkennt, liegt auch an dem merkwürdigen Geister-Make-up. Aber selbst das kann nicht von diesem Kleid ablenken, das aussieht als würden ein paar schwarze Fetzen von pinkfarbenem Glitzerpaketband zusammengehalten.
Zendaya Coleman entschied sich bei den American Music Awards für die lässige Variante: goldener Schlafanzug über dem Bikini vom letzten Strandurlaub. Vielleicht war Waschtag.
Auch Gold, auch nicht besser: Olivia Munn hat sich vorweihnachtlich in Geschenkpapier gehüllt.
Was zum Geier? Die albanische Sängerin Bleona will ganz sicher gehen, dass sie in keinem Bericht zu den American Music Awards fehlt. Das ist ihr auf scheußlichste Weise gelungen.
Noch so einer, dem alles recht ist, um Aufmerksamkeit zu erregen: Frankie J. Grande ist Ariana Grandes Halbbruder und hat sich für ein Bodypainting-Shirt entschieden. Hose und Schuhe waren auch keine bessere Wahl.
Arme Jennifer Lopez: Neben den ganzen Kardashians, Hiltons und sonstigen Trash-Familien droht sie ihren Status als Sex-Symbol zu verlieren. Ob dieses Wickelkleid mit direktem Bauchzugriff das verhindern kann?
Gigi Hadid hat es 2014 unter die Bikini-Models der "Sports Illustrated" geschafft. Mit diesem Hosenanzug aus der Hölle feiert sie jetzt auch ihr Debüt bei den "Outfits des Grauens".
Die kanadische Sängerin Kiesza kämpft noch um ihren Status als Star. Mit diesem Papageienkleid hinterlässt sie bei den EMAs zumindest einen bleibenden Eindruck - wenn auch keinen guten.
Charli XCX entscheidet sich für den Stilmix "Bordsteinschwalbe trifft Tierquälerin".
Tallia Storm heißt wie eine vergessene "X-Men"-Figur und glitzert, als gäbe es kein Morgen mehr. Ob ihr Mentor Elton John auch beim Outfit ein Wörtchen mitzureden hatte? Es würde einiges erklären.
Alesha Dixons Idol ist Madonna. Ob der Queen of Pop auch so ein Kleidchen untergekommen wäre?
Weil die EMAs in Glasgow stattfanden, gab es auch zahlreiche Stars, die es sich nicht verkneifen konnten, im Kilt zu erscheinen. David Hasselhoff kam in der gerade noch akzeptablen Variante mit Smoking-Oberteil, während ...
... Redfoo sich für die Kombo "Geht gar nicht" entschieden hat.
Bei der amfAR-Gala Ende Oktober mochte es Rihanna luftig. Und gegen ein bisschen nackte Haut hat sie erst recht nichts. Diese unheilige Mischung aus Abendkleid und Stripclub-Bikini geht dann aber doch zu weit.
Miley Cyrus kommt entweder direkt aus dem Bondage-Studio oder das Gerede um ihre peinlichen Outfits war ihr in letzter Zeit zu sehr abgeflaut. Dieser Hosenträger sollte sie problemlos zurück in die Klatschblätter bringen.
Zum wiederholten Mal stellt sich hier die Frage, wer zum Geier es irgendwann passend fand, Kelly Osbourne als "Stil-Ikone" zu deklarieren. Bei uns war's niemand.
Zu früh, Joy Venturini Bianchi! Halloween kommt erst noch.
Neben den zuvor gesehenen Stücken ist Rose McGowans geschlitztes Betttuch fast schon vorzeigbar - aber eben doch nur fast.
Stylist George Kotsiopoulos hat sich für das Blazer-Modell "Disco-Schreck" entschieden. Schöner Mode-Experte.
Liberty Ross ist vor allem als Model bekannt und hatte auch eine Nebenrolle in "Snow White and the Huntsman". In Zukunft wird man sich an sie erinnern als die Frau, die sich zum schwarzen Kleid ein braunes Handtuch um die Hüften gewickelt hat.