Eine junge Frau spaziert zehn Stunden lang durch New York. Wie oft, wie fordernd und teilweise wie geschmacklos sie dabei von Männern angesprochen wird - das zeigt nun ein versteckt gefilmtes Video.

108 Belästigungen in zehn Stunden. Das ist die Bilanz eines Experiments auf den Straßen von New York, bei dem die in Jeans und T-Shirt alles andere als aufreizend gekleidete 24-jährige Shoshana Roberts zu Fuß unterwegs war. Die mit einer versteckten Kamera gefilmten Begegnungen mit Männern schwanken zwischen harmlosem Flirtversuchen und aggressiver Anmache.

"Verdammt! Hübsch! Willst du dich nicht wenigstens bedanken?", ist nur einer von vielen Sprüchen. Sogar vor Einschüchterung schreckt ein männlicher Passant nicht zurück. Der Mann heftet sich an die Fersen der jungen Frau – über fünf Minuten lang, ohne ein Wort zu sagen.

Gedreht wurde das Video im Auftrag der gemeinnützigen Organisation "Hollaback", die sich dem Kampf gegen Belästigung auf der Straße verschrieben hat.© Glutamat