Am 21. Dezember 2012 hätte bekanntlich die Welt untergehen sollen. Wir waren live für Sie dabei! Erfahren Sie als Erste, wo sich die große Apokalypse abspielt, welche Ereignisse des Tages vermutlich unsere letzten sein werden und ob Sie wirklich gut daran getan haben, in diesem Jahr keine Weihnachtsgeschenke zu kaufen. Das war der Weltuntergang 2012 - im Live-Ticker.

17:19 Uhr: Es regnet. Es ist dunkel. Es ist Freitag. Wir bedanken uns daher für Ihre Aufmerksamkeit und wünschen Ihnen einen geruhsamen Ausklang der Weltuntergangs-Feierlichkeiten, die Sie hoffentlich heute Abend zelebrieren werden. Die Partys zum Anlass erfreuen sich weltweiter Beliebtheit und werden daher besser besucht sein als die Kirche am Sonntagmorgen. Sollten Sie an eben diesem noch leben, gratulieren wir Ihnen schon jetzt herzlichst und freuen uns darauf, Ihnen auch ganz ohne Apokalypse weiterhin die aktuellsten News rund um den Globus auf unserem Portal präsentieren zu dürfen. Sollte das Chaos doch noch über uns hereinbrechen, erfahren Sie es an dieser Stelle zuerst.

+++ The Final Countdown +++

16:55 Uhr: Wer braucht Propheten, wenn er einen Computer hat: Laut einem bekannten Computersoftware-Hersteller endet die Welt am 31. Dezember 2099, wie der Screenshot beweist. Was danach kommt, ist unklar. Vielleicht beginnt dann ein iKalender der Konkurrenz für Ungläubige.

Programmablauf zum Weltuntergang: So fällt Ihnen die Planung des Weltuntergangs leichter.

16:29 Uhr: Die Straßen sind wie leer gefegt - unsere Telefonate in die Außenwelt verhallen ungehört. Sind die Menschen nun doch auf der Flucht? Oder ergeben sie sich langsam, aber sicher dem freitäglichen Vorweihnachtsgefühl und tauschen bereits Glühwein gegen Hörer?

15:59 Uhr: Der Himmel verdunkelt sich. Etwas entspannter als gestern, doch immer noch gebannt, starren wir in den Himmel. Die Farbe ist anders als sonst, die Konsistenz lässt allerdings noch keine Schlüsse auf das Ende der Welt zu. Eine E-Mail vom Facility Management verbietet allerdings vorsorglich das Abbrennen von Kerzen, die für den Fall nicht endender Dunkelheit bereits in unseren Schubladen liegen. Wir trösten uns mit den schönsten Weltuntergängen, gelesen von Bela B.

+++ Verzweiflung bei den Lichtarbeitern +++

Die Welt geht unter - sagt die GEMA: Die GEMA macht den Ton aus! Aufgepasst, Weltuntergang.

15:45 Uhr: Ernste Krise in Sekten-Kreisen: Sollte der Weltuntergang nicht bis 7:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit eintreffen, müssen sich einige Sekten ein neues Motto überlegen. Der Schweizer Sektenexperte Georg Otto Schmid macht im Gespräch mit der "Basler Zeitung" klar: "Diese Menschen stehen dann vor dem Nichts." Einige Lichtarbeiter seien daher in ihrer Existenz gefährdet. Außer, sie glauben an überlieferte Worte von Erzengel Michael, die verlauten lassen sollen, dass die Transformationsarbeit der Erde lediglich noch nicht abgeschlossen ist. Daher die Wartezeit. Ach so.

15:39 Uhr: Slayer sind an allem Schuld.

15:35 Uhr: Der Sohn Gottes will den neuen Termin für den Weltuntergang in den nächsten Tagen und Wochen bekannt geben. Sie denken, wir sind verrückt? Dann kennen Sie Lauro Gonzales von den Philippinen noch nicht. Der Wunderheiler ist nach eigenen Aussagen eine Reinkarnation des Sohn Gottes und hat sich heute zu Wort gemeldet. Mehr dazu in unserer Bildergalerie zum großen Tag.

15:28 Uhr: Die Mayas hatten Humor. Doch inzwischen gibt es kaum noch einen Weltuntergangs-Gag, der noch nicht gemacht wurde. Dessen müde probieren wir es mal ganz anders: Sitzt ein Mann im Hotel und meint: "Der Kaffee ist kalt!". Sagt die Kellnerin: "Wenn Sie was Warmes wollen, sollten Sie sich ein Bier bestellen!"

+++ Am 30. Mai ist Weltuntergang +++

15:23 Uhr: Lernen von den Vorfahren und erfahrenen Düsseldorfer Karnevalisten: Am 30. Mai ist Weltuntergang! Da können wir ja lange warten heute ...

15:11 Uhr: Tom Cruise wurde in Stockholm mit Sängerin Jennifer Akerman beim Turteln erwischt, wie das britische Boulevardblatt "The Sun" berichtet. Eigentlich wollte sich der Hollywoodstar im Dorf Sirince in der Türkei verstecken, damit die Apokalypse ihn einfach übersieht. Doch was nun? Ist dies der endgültige Beweis, dass Forscher, Wissenschaftler und Verschwörungstheoretiker den Maya-Kalender einfach nur falsch gelesen haben?

+++ Weltuntergang in Großbritannien +++

15:06 Uhr: Einen Weltuntergang gibt es nun wohl doch - wenn auch nur für britische Metalfans. Das Sonisphere UK Festival wird auch 2013 nicht stattfinden.

15:03 Uhr: In Nuku'alofa, dem ersten Ort, an dem der 21. Dezember zeitzonenbedingt begonnen hat, kam es nun zu einem Erdbeben der Stärke 4,5. Laut der offiziellen Richterskala bedeutet das "Erschütterungsgeräusche, meist keine Schäden". Selbst wenn dies das erste Zeichen der Zerstörung sein sollte, haben wir noch mindestens neun Stunden Zeit, bis auch bei uns entweder einfach nichts passiert oder sich die Erde auftut und uns alle verschlingt. Es wäre nun vielleicht der richtige Zeitpunkt, um seinen Koffer für die Apokalypse zu packen.

+++ Was, wenn die Nasa Blödsinn macht? +++

14:54 Uhr: Ist es nun vielleicht soweit? Die Nasa dockt in diesen Moment mit dem Rest von EST an der ISS an. Falls dabei etwas schief gehen sollte, das das Universum sprengt, erfahren Sie es im Live-Stream der Nasa.

14:46 Uhr: Sogar Mario Monti zieht Bilanz an diesem Tag voller Enttäuschungen: Offenbar soll Italiens Regierungschef noch heute zurücktreten. Einigen macht das mehr aus als die große Prophezeiung - andere, zum Beispiel "The Economist", nehmen das Ganze derzeit noch nicht so ernst.

+++ Klagen Sie den Weltuntergang ein +++

14:39 Uhr: Na Gott sei Dank, sollte der Weltuntergang kommen oder ausbleiben, kann man dafür wenigstens jemanden verklagen. Aber wen? Damit hat sich das Redaktionsteam von "Anwalt.de" auseinander gesetzt. Bei einer Zombie-Invasion herrscht etwa ein Ausnahmezustand, der nicht mit dem Grundgesetz vereinbar ist. Genau genommen können Sie also den Staat verklagen. Einen Rückschlag müssen Sie in Sachen Zombies in Ihrer Mietwohnung hinnehmen: Der Vermieter kann die Haltung der Monster verbieten, vorausgesetzt, er passt Ihren Mietvertrag entsprechend an.

14:25 Uhr: Auf Bibel TV läuft eine Predigt von Pastor Volkhard Spitzer mit dem treffenden Titel "Hope for tomorrow" - Hoffnung für morgen. Wir sind gefesselt.

+++ Lieber Weihnachten als Weltuntergang +++

14:15 Uhr: Unser Leser "legofon" bringt es trotzig auf den Punkt: "Ich fände es gut, wenn die Welt nicht untergeht. Denn jetzt ist Urlaub, Weihnachten, ..." - hm.

14:00 Uhr: Eine bekannte Suchmaschine verweigert sich, getippte Buchstaben anzunehmen. Das Ende muss nah sein.

13:55 Uhr: User "fettesGrinsen" führt uns eine schockierende Seite des Weltuntergangs vor Augen: "Rettet die Erde! sie ist der einzige Planet mit SCHOKOLADE!" - waren sich die Mayas der Tragweite ihrer Prophezeiung eigentlich so gar nicht bewusst?

+++ Nicht nur Europa wartet auf die Apokalypse +++

13:44 Uhr: Unser User "kzgwidl" zeigt sich ebenfalls enttäuscht über den Weltuntergang: "Bin Europa drei Stunden voraus (Abu Dhabi). Leider ist der Weltuntergang am Mittag hier zumindest ausgefallen. Und nach Regen siehts auch nicht aus. 27 Grad im Schatten und keine Wolke am Himmel. Also heißt es doch: weitermalochen. Mist. Nicht mal mehr auf die Mayas kann man sich verlassen."

13:36 Uhr: Ein Blick auf das aktuelle TV-Programm zeigt: Derzeit ist (leider) noch alles beim Alten. Neben dem "kleinen Lord" dürften uns "Die Borgias - Sex. Macht. Mord. Amen." (das ist tatsächlich der vollständige Titel!) vor Augen führen, welche Vorteile die maya'sche Apokalypse gehabt hätte.

13:26 Uhr: Verhaltene Stimmung nach dem (bisher) ausgefallenen Endzeit-Szenario: "Ich würde gerne weinen, aber draußen regnet es zu stark", kommentiert ein trauriger Kollege die aktuelle Lage.

13:24 Uhr: Gestärkt zurück. Angesichts des Speiseangebots wäre der Weltuntergang dennoch die bessere Alternative gewesen. Was gab's denn bei Ihnen als Henkersmahlzeit?

+++ Weltuntergang macht schlank +++

12:41 Uhr: Gesundheitsredakteurin Silke hat ausgerechnet: Durch all das Mitfiebern, Panik kriegen und aufgeregt im Flur Auf- und Ablaufen haben wir allein in der Redaktion 613 Kilokalorien pro Person verbraucht. Höchste Zeit, die Kantine aufzusuchen. Wir melden uns wieder, wenn wir gestärkt sind.

12:39 Uhr: Der Weltuntergang hätte so schön werden können.

+++ Fällt der Weltuntergang aus? +++

12:24 Uhr: Die Dpa meldet: Der Weltuntergang fällt aus. Auf diese Verschwörungstheorie möchten wir uns an dieser Stelle nicht einlassen und halten Sie daher weiterhin auf dem Laufenden. Schließlich war noch nicht überall auf der Welt 12:11 Uhr - und die Übersetzer-Dienste im Internet sind in Sachen Maya-Sprache auch nicht hundertprozentig zuverlässig.

12:20 Uhr: Das ist ja wie bei der Deutschen Bahn! Der Weltuntergang hat schon neun Minuten Verspätung.

12:14 Uhr: Eilmeldung der Nachrichten-Agentur Dpa: Wildgerichte haben in diesem Winter Hochkonjunktur.

12:12 Uhr: Normalsterbliche fürchten sich vor den Folgen eines Nicht-Weltuntergangs. Wie soll das Leben morgen weitergehen? Wo bekommt man denn jetzt noch Weihnachtsgeschenke her, verdammt nochmal? Und was passiert mit all den Apokalypsen-Jüngern in Frankreich, Guatemala und der Türkei?

12:10 Uhr: Noch eine Minute! Der Weltuntergang - jetzt auch im Live-Stream ...

12:05 Uhr: Nur noch wenige Minuten bis zur Wintersonnenwende. Um 12:11 Uhr soll die Welt untergehen. Erste Lebewesen haben sich anlässlich dessen bereits zusammengefunden, um die Apokalypse gemeinsam zu begehen.

11:59 Uhr: Die Sternwarte München erklärt anlässlich des Weltuntergangs heute um 20 Uhr noch mal, was es mit der Astronomie der Maya auf sich hat. Zeitgleich findet im Haus eine als Betriebs-Weihnachtsfeier getarnte Abschiedsparty statt. Dass die Sternwarte ab Samstag, den 22. Dezember vorübergehend geschlossen hat, trauen wir uns kaum an dieser Stelle niederzuschreiben. Panik macht sich breit.

11:52 Uhr: Was tun, wenn der Weltuntergang 2012 der langweiligste Weltuntergang aller Zeiten wäre? Musiker wie Roman Fischer, Livy Pear und Scott Matthew haben so ihre ganz eigenen Ansichten zum Thema Apokalypse, wie das Online-Musikmagazin "Laxmag.de" festgehalten hat.

11:43 Uhr: Der Weltuntergang naht: Während andere Teile der Erde vermutlich bereits sterben, müssen wir in unserer Kantine essen gehen: Zwei Fleischpflanzerl in Zwiebelsauce mit Kartoffel-Erbsenpüree. Alternativ Kirschmichl mit "Schwipps" in Vanillesauce, dazu ein Cappuccino. Alternativ Salatteller mit gebratenen Fischstäbchen. Da hätten wir uns lieber die Henkersmahlzeiten der Redaktion gewünscht:

11:38 Uhr: Der Papst hat in seinem offiziellen Twitter-Profil seit 19. Dezember nichts mehr gepostet. Bereitet sich etwa selbst der Vatikan auf den Weltuntergang vor? Von der schummerigen Dämmer-Stimmung am Himmel sollten wir uns laut Benedikt XVI. jedenfalls nicht beunruhigen lassen: "Everyone's life of faith has times of light, but also times of darkness."

11:33 Uhr: Auch in Bamberg sind die Straßen wegen Überflutungen gesperrt. Noch lautet die Diagnose: Wasserrohrbruch. Doch vielleicht hat ein bekannter Stuttgarter namens Roland Emmerich es bereits vor ein paar Jahren erkannt, als er mit "2012" auf die nahende Sintflut hinwies.

11:22 Uhr: Neuseeland fühlt sich diskriminiert: In nicht mal mehr einer Stunde ist der 21. Dezember dort vorbei. Der Weltuntergang wäre damit ausgefallen. Die Mayas sind aber sicherlich für eine Konter-Party zu haben.

11:13 Uhr: Matthias Schrade, Ex-Mitglied im Bundesvorstand der Piratenpartei, weiß mal wieder vor den anderen Bescheid: "Berliner atmen auf: Weltuntergang verschiebt sich auf Oktober 2013. Es gibt Probleme mit dem Brandschutz."

11:11 Uhr: In genau einer Stunde soll es soweit sein: Das Ende der Welt trifft ein. Unklar ist, ob noch jemand anderes auf dem roten Teppich das gleiche Kleid trägt und ob die Apokalypse überhaupt pünktlich sein wird. Das Management dazu: "Kein Kommentar".

10:49 Uhr: Der Brötchenmann kommt nicht. Wir werden verhungern. So sieht das Ende also aus - ganz ohne Gammablitze, Flut und Steinschlag. Ganz ohne? Nein! Denn eben erreicht uns aus unserem Firmensitz in Karlsruhe die Meldung, dass ein Wasserrohrbruch mehrere Stadtteile Karlsruhes heimgesucht hat. Von den großräumigen Überschwemmungen waren sogar Fußgängerunterführungen betroffen.

10:46 Uhr: Unsere Techniker im Haus haben eine Erklärung für die verdorbene Milch gefunden: Fantasy-Autor Terry Pratchett gab dem Übeltäter in seinem Scheibenwelt-Roman "Der Zeitdieb" Namen und Gesicht: Kaos, der fünfte Reiter der Apokalypse, der die Gruppe zeitweise verlassen hatte, fährt nun Milch aus. Aha.

10:27 Uhr: "Gangnam Style"-Erfinder Psy gilt seit Kurzen offiziell als Reiter der Apokalypse. Da er heute Nacht für die World Music Awards nominiert wurde, wird er es zur Feier des Tages ordentlichen krachen lassen. Mit etwas Glück ist er bis 12:11 Uhr viel zu betrunken, um uns alle ins Verderben zu stürzen.

10:20 Uhr: "Der Weltuntergang wurde von der GEMA abgesagt, da die Rechte für die geplante Musikumrahmung in D leider nicht verfügbar sind" - danke, Twitter und Youtube. Wussten wir doch, dass das Ganze einen Haken hat.

10:13 Uhr: In Guatemala tanzen Touristen dem Ende der Welt entgegen. Die Mayas finden das allerdings gar nicht lustig. Laut der Nachrichtenagentur AFP fühlen sich die Ureinwohner ausgeschlossen und verdammen den Besucheransturm als "rassistische und diskriminierende Feier". Ist aber auch grausam: Erst die Idee zur Party liefern und dann selbst nicht eingeladen werden.

10:02: Verwirrung in der Redaktion: Das Internet geht langsamer als sonst und in der Küche ist die Milch schlecht geworden. Werden wir nun alle sterben? Höchste Zeit für ein letztes zweites Frühstück.

09:50 Uhr: Ängstliche Mitbürger dürfen sich freuen: Im Elsass hat ein Bunker für verzweifelte Esoteriker eröffnet. Im Fort de Schoenenbourg wartet jede Menge Glühwein darauf, getrunken zu werden. Zwar hat man im Bunker keinen guten Blick auf das erwartete Flammenmeer, doch Eric Halter von der elsässischen Vereinigung der Freunde der Maginot Linie weiß: "Die Menschen sind im Bunker geschützt." Wenn Sie noch einen Platz bekommen, lassen Sie es uns bitte wissen. Dann reisen wir Ihnen nach. Danke.

09:27 Uhr: Das Blut in unseren Adern kocht immer noch hoch vor lauter Nervosität: Kommt er denn nun, dieser Weltuntergang, von dem immer alle sprechen? Oder lässt er uns genauso im Stich wie der große Computer-Crash im Jahr 2000? Aus einer sonst recht stillen Ecke unseres Büros dudelt ein Song der walisischen Band Stereophonics: "Maybe tomorrow". So wird's wohl sein.

08:23 Uhr: Zeichnet sich irgendwo auf der Erde bereits die Apokalypse ab? Die Nacht war erschreckend ruhig. Doch vielleicht war es nur die Ruhe vor dem Sturm. Deshalb sollten Sie sich dringend mit Sicherheitsvorkehrungen auseinandersetzen, damit Sie den Weltuntergang ohne Kratzer und Blessuren überstehen. Sichern Sie Ihr Wissen, Geld und Knäckebrot! Und lesen Sie unbedingt die getestet und für sicher empfundenen Überlebenstipps von "Spiegel.de".

07:40 Uhr: Die ganze Welt fiebert dem Ende der Welt entgegen. Auch in Deutschland kann man sich kaum noch auf seinen Job konzentrieren, sondern sucht nach Zeichen und hofft auf Wunder. Eine Tatsache, die Dr. Thomas Grüter infrage stellt. Seiner Meinung nach, die auf einer nicht näher benannten Studie gründet, rechnen nur vier Prozent der Deutschen wirklich mit der Götterdämmerung. Wer's glaubt.

07:03 Uhr: Hilfe, was war das? Ein Knall erschüttert die Redaktionswände und Glas klirrt. Was ist passiert? Haben Aliens sich Zugang zu den Büroräumen verschafft? Oder tut sich etwa gleich der Boden unter unseren Füßen auf?? Puh, nein, Glück im Unglück gehabt.

Der Kollege der Frühschicht hat seinen Schlüssel vergessen und zu kräftig gegen die Glastür getrommelt. Ist das ein Zeichen für das Ende? Wir räumen kurz auf - dann sind wir wieder für Sie da.

+++ 21.12.2012 +++

17:55 Uhr: Unser Video-Produktmanager Andreas sitzt seit anderthalb Stunden gebannt vor dem Fenster und starrt in die Finsternis. Der stellvertretende Chef vom Dienst Christian bastelt derweil rot angemalte Papierkugeln, die er durch die Gänge schießt. Die Spannung in der Redaktion ist so groß, dass sich die Luft fast selbst entzündet. Doch bisher hat weder die Erde gebebt, noch stieg grüner Schleim aus dem Küchenabfluss. In diesem Sinne verabschieden wir uns für heute in eine Nacht, von der wir nicht wissen, was sie bringen wird. Sollte die Welt bis dahin noch nicht untergegangen sein, erfahren Sie an dieser Stelle morgen, welche Ausmaße das Weltende inzwischen angenommen hat - natürlich im Live-Ticker.

17:41 Uhr: Weltweit wird über die Ursache der Apokalypse diskutiert. Wie genau wird die Welt untergehen? In der Redaktion streitet man sich über Gammastrahlen und Flutwellen. Doch was meinen Sie? Stimmen Sie in unserem Voting ab!

17:37 Uhr: Ein bekannter Reiseanbieter bietet in seinem Newsletter ein Angebot "Weltuntergang - live dabei in Mexiko" an: "Fair bis zum Ende: Alle Reisen
trotzdem mit Rückflug. Bei Weltuntergang: Geld zurück!" Bei einer Flugdauer von knapp zwölf Stunden würden wir Ihnen empfehlen, sich bald auf die Socken zu machen.

17:30 Uhr: "Doomsday" (Weltuntergangstag) in Australien: Erste Stimmen von der Insel berichten von einem schwarzen Himmel und beunruhigender Stille. Manche nennen es Nacht - andere spüren bereits das nahende Grauen. Twitterer Trevor D. fürchtet sich vor den kommenden Stunden in Sydney, Vögelchen Nadia E. wartet gebannt auf erste Meldungen aus Europa.

17:13 Uhr: Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf präsentieren bei ZDFneo "Die große Fernsehshow zum Weltuntergang" (Donnerstag, 22.10 Uhr). Laut Sender verbringen die Moderatoren "die eventuell letzten gemeinsamen Stunden und Minuten auf der Erde mit ihrem Publikum und fünf prominenten Gästen", unter anderem Cosma Shiva Hagen und Jorge Gonzalez. Was Joko und Klaas freuen dürfte: Erstmals werden sie nicht mehr nur im Internet anschaut - denn bis das Video in der Mediathek online steht, dürfte die Welt bereits am Ende sein.

16:52 Uhr: Tom Cruise beschäftigt sich weniger mit Zombies als vielmehr Aliens. Doch vor dem Weltuntergang fürchtet er sich allemal. Deshalb soll sich der Hollywoodstar bereits als VIP-Besucher in Sirince angekündigt haben, einer Kleinstadt in der Türkei. Dort lässt das Ende der Welt angeblich auf sich warten. Vielleicht für immer.

16:38 Uhr: Herr Prof. Dr. Hans-Friedmar Köllner, Kosmologe und Kalenderforscher, konnte der Redaktion eben auf Nachfrage bestätigen: Es handelt sich bei der fortschreitenden Dunkelheit nicht um einen Welt-, sondern einen Sonnenuntergang. Glück im Unglück? Oder eine Fehldiagnose? In den USA soll die Sonne aktuell noch in weiten Teilen zu sehen sein.

16:25 Uhr: Der Himmel verdunkelt sich! In München weht kein Lüftchen und ein Blick aus dem Fenster der Redaktion bestätigt: Dort draußen wird es düster. Richtig düster. Aber wie düster genau? Wird die Apokalypse mit dieser Düsternis bereits eingeläutet? Wir beobachten.

16:05 Uhr: Was genau morgen passieren wird, weiß niemand so wirklich. Noch stehen Aliens, Meteoriten und Zombies in harter Konkurrenz zueinander. Sollten Letztere die Herrschaft an sich reißen, werden sie uns alle ins Verderben stürzen. Alle? Nein! Denn mit einem ausgefuchsten Zombie-Vorbereitungsset sind Sie auf der sicheren Seite. Vorausgesetzt, Sie denken daran, das Ganze als Expressbestellung aufzugeben.

15:26 Uhr: Am Mittwochabend wurde in Los Angeles eine neue "Miss Universe" gekürt. Eine grausame Farce für Gewinnerin Olivia Culpo aus den USA, denn ihre Amtszeit wird nun lediglich einen Tag betragen. Das Gute daran: Um den Weltfrieden muss sie sich keine Sorgen mehr machen.

14:50 Uhr: Stell' dir vor es ist Weltuntergang - und keiner bedenkt, dass die Apokalypse längt begonnen hat! In Nuku'alofa in West-Samoa beginnt der Tag als erstes auf der Welt. Mittlerweile ist es dort 2:50 Uhr in der Nacht, doch ob es die Insel Tonga überhaupt noch gibt, ist unklar. Denn die nächste Webcam mit Live-Bildern direkt aus Nuku'alofa befindet sich mehr als 2.000 Kilometer entfernt in Auckland (Neuseeland).

12:23 Uhr: Die Brüder Böhm aus Böhmen können eines besonders gut: rechnen. Die beiden Mathematiker wollen herausgefunden haben, dass der Maya-Kalender falsch mit unseren Kalendern synchronisiert wurde. Demnach dürfte der Weltuntergang eigentlich erst in 104 Jahren stattfinden. Bereiten wir uns etwa völlig zu Unrecht auf unseren großen Abgang vor?

11:59 Uhr: Nur noch zwölf Stunden, dann dürfte in unserer Zeitzone die Apokalypse beginnen. Zumindest wäre dann der 21. Dezember. Wann genau an diesem Tag es aber zu Zeichen, Wundern und Dramatik kommen soll, weiß niemand so recht. Deshalb halten wir Sie in unserem Live-Ticker auf dem Laufenden.

+++ 20.12.2012 +++