'N Sync und Boyzone: Kaum standen sie auf der Bühne, war Kreischalarm und Ausnahmezustand angesagt! Millionen Fans himmelten "'N Sync", "Take That", die "Backstreet Boys" oder "Boyzone" an. Doch mit Musik haben viele der damaligen Teenie-Idole nichts mehr am Hut. Lesen Sie, was die Stars von gestern heute machen.

Westlife beim Konzert in London: Nach ihrer Trennung versuchen sich die Bandmitglieder als Solokünstler zu etablieren - mit mäßigem Erfolg. Während Kian Egan (re.) als Juror für die Castingshow "The Voice of Ireland" vor der Kamera steht, verdienen seine ehemaligen Kollegen ihr Geld als Songwriter und Manager.
Caught in The Act trennen sich: Während einer Pressekonferenz (Bild) geben Caught In The Act ihre Auflösung bekannt. Lee Baxter widmet sich fortan der Schauspielerei, und Bastian Raagas tritt als Jurymitglied in der niederländischen Castingshow "Popstars" auf. Ihre Bandkollegen Benjamin Boyce und Eloy de Jong treiben ihre Soloprojekte voran - ohne nennenswerten Erfolg.
Touché: Nach Touché bleibt die große Karriere aus. Alex Geist und Karim Maataoui (v. li. n. re.) ziehen in den "Big Brother"-Container von RTL2. Martin Scholz moderiert Call-In-Shows bei 9Live und die Frey-Brüder gründen mehrere Rock- und Popbands, die allerdings keinen Charterfolg verbuchen.