Das wäre ein Ding! Ein spektakuläres Gerücht aus den USA macht auch in Deutschland die Runde. Axl Rose von Guns 'N Roses soll bei AC/DC einspringen. Der US-amerikanische Radiomoderator Jason Bailey spricht bereits von gemeinsamen Proben in Atlanta.

Die australischen Rocker von AC/DC hatten in den USA zehn Konzerte ihrer "Rock or Bust"-Welttournee abgesagt. Grund war der Gesundheitszustand von Sänger Brian Johnson.

AC/DC-Sänger Brian Johnson droht Gehör-Verlust

Bei einem medizinischen Check wurde dem 68-jährigen Johnson geraten, die Tournee mit AC/DC umgehend abzubrechen. Andernfalls drohe dem Frontmann ein irreparabler Verlust seines Gehörs.

Kultband muss Konzerte der Welttournee absagen.

Nun spricht der US-amerikanische Radiomoderator Jason Bailey von einer spektakulären Lösung: Axl Rose, Sänger von Guns N' Roses, soll Brian Johnson zwischenzeitlich ersetzen.

Bailey erklärt auf dem Rockmusik-Kanal WNNX, er hätte Axl Rose höchstselbst in Atlanta gesehen, wo AC/DC zuletzt ihre Welttournee nach Bekanntwerden der Beschwerden von Brian Johnson abgebrochen hatten.

In Atlanta, so der Radiomoderator, probe Axl Rose bereits zusammen mit AC/DC. Bailey erklärte jedoch, es sei trotz der gemeinsamen Proben noch keineswegs gesichert, dass Rose auch tatsächlich für Johnson einspringen werde.

Keine Garantie, dass Axl Rose für AC/DC singt

"Es gibt keine feste Übereinkunft, dass Axl für die ausstehenden zehn Konzerte Frontmann bei AC/DC werden wird", so der Radiomoderator. Beide Managements haben sich zu dem spektakulären Gerücht bislang nicht geäußert.

Der 54-jährige Rose will sich eigentlich ohnehin auf das Comeback von Guns N' Roses konzentrieren, welches Anfang des Jahres sehr zur Freude der Fans angekündigt worden war.

Erstmals seit 1993 sollen dann Sänger Axl Rose und Top-Gitarrist Slash wieder gemeinsam auf der Bühne stehen. Das letzte Studioalbum von Guns N' Roses war 2008 unter dem Titel "Chinese Democracy" erschienen.

AC/DC wurde 1972 zwölf Jahre vor Guns N' Roses gegründet. Gründungsmitglied am Mikrofon war Dave Evans, der 1974 von Bon Scott abgelöst wurde.

Brian Johnson prägt die AC/DC-Falsettstimme

Unter Scott wurde der bis heute typische AC/DC-Sound mit dem legendären Bandleader und Super-Gitarristen Angus Young geprägt. Nachdem Bon Scott an seinem eigenen Erbrochenen erstickt war, trat Brian Johnson 1980 als neuer Sänger in die Band ein.

Johnson ist wegen seiner unverwechselbaren Falsettstimme berühmt, die im Zusammenspiel mit den Riffs von Angus Young AC/DC zu einer der größten Heavy-Metal-Bands aller Zeiten machte.

Mehr als 200 Millionen verkaufte Alben bestätigen die Reputation der australischen Rocker, die nun ihre abwechslungsreiche Bandgeschichte mit einem Sänger Axl Rose um ein weiteres spektakuläres Kapitel erweitern könnten.

Bildergalerie starten

Was wurde aus Guns 'N Roses?

Viele Drogen, viel Musik: So erging es den Musikern zwischen Trennung und geplanter Reunion.