Sie ist ein deutscher Megastar und verkaufte weltweit 25 Millionen Tonträger. Er war ihr Freund und Bandkollege, als sie in den wilden Achtziger Jahren weltberühmt wurde. Nun plaudert Rolf Brendel in seinem Buch "Nena – Geschichte einer Band" über die damalige Zeit. Es geht um Kokain, Frauen und Geld.

"Nena besaß wahnsinnig viel Humor, Sex-Appeal und Selbstbewusstsein. Damals war sie noch das Mädchen von nebenan, kein Star", sagt Brendel im Interview mit Bunte.de und gesteht: "Ja, sie war meine große Liebe. "Kennengelernt haben sich die beiden im Jahr 1979 im westfälischen Hagen, als Brendels Band "The Stripes" eine neue Sängerin suchte.

Mit Kokain wollte Nena nichts zu tun haben

"Nena fing an zu singen und ich bin ihr sofort verfallen. Sie hat etwas in ihrer Stimme, das man nicht lernen kann. Dieses bestimmte Etwas, das die Menschen berührt", erinnert er sich. 1982 gründeten sie die Band Nena und gelangten auch international zu großem Erfolg. Das Lied "99 Luftballons" schaffte es trotz deutschem Text bis auf auf Platz zwei der US-Billboard-Charts. Das gab es bis dahin noch nie. Der Rest ist Pop-Geschichte.

Riesenerfolg, Drogen, Frauen - Brendels Buch erfüllt sämtliche Rock 'n' Roll-Klischees. "Ich habe meine Experimente mit Koks gemacht und bin unbeschadet hervorgegangen", so Brendel im Interview mit Bild.de. Ein Junkie sei er nie gewesen. Heute verachte er Drogen zutiefst.

Die Frage, ob sich auch Nena mit Kokain berauscht hätte, verneint Brendel. In ihrer gemeinsamen Zeit hätte sie überhaupt keine Drogen genommen. Im Gegenteil: Sein Drogenkonsum habe sie empört. "Nena ist naturstoned, die braucht keine Drogen", so der Schlagzeuger.

"Wir stritten uns bis aufs Blut"

Das Traumpaar, als welches Brendel und Nena häufig in der Presse dargestellt wurden, waren die beiden aber nicht. "Es knallte öfter mal, wir stritten uns dann bis aufs Blut", erinnert sich Brendel. Nena trage ihr Herz eben auf der Zunge und teile ihre Meinung deutlich mit.

Trotz der Streitereien versteht sich das einstige Paar noch immer gut und steht in regelmäßigen Kontakt. Nena lädt Brendel zu Konzerten ein. Und als Brendel vor zwei Jahren wieder geheiratet hat, war auch Nena unter den Gästen. Von dem Erfolg aus den Achtzigern zehrt der Musiker noch immer. "Nach über dreißig Jahren lebe ich immer noch davon. Es werden noch immer Platten verkauft", sagt er. Vor allem von dem Riesenhit "99 Luftballons".

Die gemeinsame Erfolgsgeschichte hielt allerdings nicht lange an. Bereits 1987 löste sich die Band Nena auf; auch Brendel und seine große Liebe trennten sich wenig später. Zwei Jahre später startete Nena ihre Solokarriere - und die dauert bis heute an.© Glutamat