Udo Jürgens ist tot. Wie das Management bestätigt, ist der gebürtige Österreicher im Alter von 80 Jahren an Herzversagen gestorben. Die Familie ist geschockt.

Udo Jürgens' Familie ist geschockt über dessen plötzlichen Tod. Sein Bruder, der Maler Manfred Bockelmann, sagte am Sonntag der Nachrichtenagentur APA: "Ich kann nicht fassen, dass es so plötzlich passiert ist." Die Nachricht sei "ein großer Schock für die Familie", ergänzte der 71 Jahre alte Künstler, der mit seiner Familie in Kärnten in Österreich lebt.

Tochter Jenny Jürgens traf die Nachricht vom Tod ihres Vaters ebenfalls völlig unvorbereitet, wie ihr Düsseldorfer Management auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. "Der Schmerz und die Traurigkeit sind groß. Ihr ganzes Ansinnen gilt im Moment ihrer Familie, der sie nun in dieser schwierigen Zeit nahe sein möchte", so das Management von Jenny Jürgens.

Jürgens hatte Manfred Bockelmann mit seinem Lied "Mein Bruder ist ein Maler" 1977 ein musikalisches Denkmal gesetzt.

Beim Spaziergang zusammengebrochen

Wie das Management in einer Mitteilung am Sonntag Nachmittag berichtet, soll Udo Jürgens zusammengebrochen und einem akuten Herzversagen erlegen sein. Offenbar war der Sänger und Komponist am Sonntagnachmittag bei einem Spaziergang in Gottlieben im Kanton Thurgau in der Schweiz bewusstlos geworden. Wiederbelebungsversuche waren nach Angaben des "General-Anzeiger Bonn" erfolglos. Jürgens verstarb im Kantonsspital Münsterlingen.

Udo Jürgens, ganz einfach danke ...

Chansonnier, Lebemann, Legende: Udo Jürgens stirbt im Alter von 80 Jahren. © 1&1 Mail & Media

Udo Jürgens Manager Freddy Burger und das gesamte Team zeigten sich geschockt von der Nachricht. In einer Mitteilung heißt es, es herrsche "große Trauer". Nach den gemeinsamen Konzerterfolgen der aktuellen Tournee seien alle erschüttert und fassungslos über den unerwarteten und plötzlichen Tod. In der Mitteilung heißt es weiter: "Wir bitten Sie um Verständnis dafür, dass wir zum tragischen Tod von Udo Jürgens aus aktuellem Anlass keine weiteren Statements abgegeben können."

Erst vor wenigen Tagen hatte der Sänger für sein Album "Mitten im Leben - Das Tribute Album" Gold-Status erreicht. Mit diesem Album wollte er im Januar auf große Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Für den 25. Dezember war ein Auftritt in der "Helene-Fischer-Show" geplant gewesen.