Schauspielerin Ellen Page hat sich als lesbisch geoutet. Während einer Rede auf einer Konferenz in Las Vegas ließ der "Juno"-Star die Bombe platzen und wagte den Schritt, ihre Sexualität nicht länger zu verstecken.

Am Valentinstag sprach Schauspielerin Ellen Page auf einer Veranstaltung für die Rechte von Schwulen, Lesben und Transsexuellen. Womit wohl niemand im Publikum rechnete: Die Schauspielerin outete sich während ihrer Ansprache auch gleich selbst.

Sie wolle anderen helfen, ein "leichteres und hoffnungsvolleres Leben" zu führen: "Ich spüre eine persönliche Verpflichtung und eine gesellschaftliche Verantwortung." Als Schauspielerin repräsentiere sie auch eine Industrie, die "uns allen zerstörerische Standards von Schönheit, Wohlstand, Erfolg aufstülpt". Dabei authentisch zu sein, sei häufig "hart".

Knapp acht Minuten lang stand Page am Pult vor dem Publikum. Nach fünf Minuten fiel der Satz: "Ich bin hier, weil ich lesbisch bin." Dem mutigen Outing der Schauspielerin folgte nicht nur tosender Applaus aus den Zuschauerrängen, sondern auch Glückwünsche von Kollegen, Stars und Fans auf Twitter.

(akb)