Böser Bube Justin Bieber: Wenn der Teenie-Schwarm nicht gerade mit Drogengeschichten auf sich aufmerksam macht, dann mit Spekulationen um seine On-Off-Beziehung zu Selena Gomez. Nun will ein US-Magazin den wahren Grund für die Trennung der beiden erfahren haben – eine heiße Affäre mit Sängerin Rihanna.

(mgb) – Erst ist die Beziehung zwischen Justin Bieber und Selena Gomez vorbei, dann wieder nicht, dann wieder doch. Inzwischen behalten nicht einmal mehr eingefleischte Fans den Überblick. Seit November 2012 steht die Welt des On-Off-Pärchens Kopf, doch der Grund für das Beziehungs-Aus blieb unbekannt – bis jetzt.

Biebs soll Selena in einer frühen Phase ihrer Beziehung betrogen haben – mit Sängerin Rihanna. Das berichtet das US-Magazin "Life & Style". "Es hat sie ins Mark getroffen, denn es ist im Februar 2011 passiert, als Selena und Justin sich bereits seit Monaten getroffen hatten und langsam angefangen haben, sich zu verlieben", zitiert das Magazin einen Freund der beiden. Gomez habe daraufhin die gesamte Beziehung in Frage gestellt: "Sie dachte sich, dass die beiden vielleicht die ganze Zeit etwas miteinander hatten."

Turtelei bereits seit 2011?

Angefangen habe die Affäre nach einem Basketball-Spiel in LA am 20. Februar 2011. Und auch nach der Trennung von Selena im November 2012 soll sich Justin mit Rihanna vergnügt haben.

Nach den Aufnahmen für die "Victoria's Secret Fashion Show" sollen sich die beiden in New York näher gekommen sein. Während der Dreh-Pausen haben sich der Teenie-Schwarm und die Sängerin laut dem Magazin immer wieder in ihr Liebesnest, das Hotel "Giraffe", in New York verkrochen.

Bleibt nur eine unbeantwortete Frage: Was wohl Rihannas Ex- und jetzt Wieder-Freund Chris Brown von der ganzen Geschichte hält?