Blödelbarde Otto Waalkes singt wieder: Für die Animationsfilme "Ice Age" bringt der ostfriesische Komiker ein offizielles Musikalbum namens "Cool und Locker" heraus. Im Exklusiv-Interview spricht er über den Sprachfehler seiner Figur Sid, über Helene Fischers Liebe zu Otto und über die letzte Show von "Wetten, dass..?".

Herr Waalkes, am 28. November kommt Ihr Album "Cool und Locker" heraus. Hier schlüpfen Sie wieder in die Rolle des tollpatschigen und naiven Sid aus "Ice Age". Ist Sid überhaupt bereit, ein Popstar zu werden?

Otto Waalkes: Sid nimmt das einfach cool und locker. Jetzt hat er zum ersten Mal sein musikalisches Talent entdeckt. Es ist sehr viel Buntes dabei herausgekommen. Er bringt seine Gefühle rein, zum Beispiel, dass er gern mal in ein Faultiermädchen verliebt wäre. Ich bin sehr happy, dass wir das Album herausbringen.

Sid scheint ein richtiger Romantiker zu sein …

Er ist romantisch, hat aber auch viele andere Facetten. Es gibt Herzblut und Rock. Dinge, die man von Sid überhaupt nicht erwartet.

Herzblut und Rock?

Genau. Er kann auch rappen: "Ice, Ice, Baby. Eiszeit, Baby". Wunderschön.

Also in welche Musikrichtung würden Sie das Album einordnen: Romantik-Pop, Rap, Rock?

Es ist Reggae.

Reggae auch noch?

Klar, Sid singt auch: "Cool, cool und locker bleiben. Locker sein, was immer geschieht." Verstehen Sie? Reggae.

Für Sie ist die Synchro für Sid ein Volltreffer. Vier erfolgreiche "Ice Age"-Filme gibt es bislang. Wie kamen Sie zu der Rolle?

Da kamen die Amerikaner auf mich zu. Eine kleine Filmgesellschaft, eine Gruppe von Computerfreaks. Die haben von 20th Century Fox den Auftrag bekommen, mit den heutigen Tieren aus "Ice Age" einen längeren Film zu machen. Da gab es dann Überlegungen, wer die in Deutschland einsprechen sollen. Und bei der Rolle des Mammuts haben sie an mich gedacht. Der Otto, der hat etwas mit Elefanten zu tun (Anm. d. Red.: Otto hat die Comic-Elefanten namens Ottifanten erfunden). Sie haben mir das Band geschickt, dann gefiel mir aber das Faultier viel besser. Das Mammut war nicht so interessant für mich. Das Faultier entsprach eher meinem Niveau, dieser naive Charme und stromlinienförmige Körper. Ich habe ihnen daraufhin meine Version für das Faultier vorgesprochen und sie haben es gleich akzeptiert.

Auf dem Album haben Sie das Faultier Sid auch mit seinem typischen Sprachfehler eingesungen …

Ach, das ist ein weitverbreitetes Missverständnis. Sid ist der Einzige, der richtig spricht. Alle anderen haben einen Sprachfehler.

Aha, das war mir überhaupt nicht bewusst.

Genau. Sid fragt sich: Wieso sprechen die alle so komisch? In Hessen, in Bayern, in Norddeutschland. Können die nicht alle so sprechen wie ich? Das verstehe ich nicht.

Dieses Wochenende sind Sie bei Florian Silbereisen in der ARD-Show "Das Adventsfest der 100.000 Lichter" zu Gast. Auf was darf sich der Herr Silbereisen freuen?

Ja, ich mache mit Sid überall Station! Wir singen und tanzen ein bisschen zusammen und ich spiele Gitarre. Ich freue mich sehr auf Florian Silbereisen! Vielleicht ist seine Frau ja auch da? Die finde ich ja sehr nett..

Genau, Helene Fischer. Könnten Sie sich vorstellen, dass Sid und die Schlagersängerin gemeinsam auf Tour gehen?

Das habe ich schon einmal gemacht und es hat ganz gut geklappt. Wenn sie als Background-Chor mitsingt, auf jeden Fall.

Befürchten Sie nicht, dass sich der naive Sid dann in die hübsche Helene verliebt?

Das kann natürlich vorkommen. Ich hoffe doch, bevor sie sich in mich verliebt. Das wäre mir zu anstrengend.

Sie sind auch in der "Wetten, dass..?"-Show am 13. Dezember zu Gast …

Ja, bei der letzten Sendung bin ich natürlich dabei. Mit Bully zusammen. Wir wollen gemeinsam das große Abschiedslied singen.

Ist es für Sie nicht traurig, dass nach der ganzen Kritik die letzte Show laufen wird?

Ich habe die Kritik daran nie verstanden. Ich finde es auch schade, dass Thomas Gottschalk und Frank Elstner nicht mitmachen werden. Es ist ja kein Staatsbegräbnis, sondern eine Unterhaltungsshow. Ich war damals bei der ersten Sendung mit Frank Elstner dabei. Natürlich will ich dann auch bei der letzten dabei sein.

Es gibt aber auch Gerüchte, dass die Show irgendwann ein Comeback feiern könnte. Hätten Sie Lust, "Wetten, dass..?" zu moderieren?

Klar, ich bin käuflich, ich mache alles.

Otto Waalkes, vielen Dank für das Gespräch.

Otto Waalkes ist ein deutscher Komiker und 66 Jahre alt. Er brachte einer Reihe von Filmen wie "Otto - Der Film" (1985) oder "Otto - Der Liebesfilm" (1992) heraus, die auf seinem Comedy-Programm basieren. Neben Rollen in anderen deutschen Filmen wie "7 Zwerge - Männer allein im Wald" (2004) erfand er die Comic-Figuren "Ottifanten" und brachte mehrere Comedy- und Musikalben heraus. Seit 2002 synchronisiert er das Faultier Sid in den bislang insgesamt vier "Ice Age"-Filmen.