Frau Schmitz zeigt sich beim Polterabend wenig begeistert von den Plänen ihrer Tochter Cathy Schmitz und Bald-Schwiegersohn Richard Lugner.

Wenige Tage vor der Hochzeit von Richard Lugner und seinem "Spatzi" Cathy Schmitz steht Österreich Kopf. Die Vorbereitungen für den Event des Jahres laufen auf Hochtouren, das Brautpaar hetzt von Termin zu Termin. Die Freude auf die Hochzeit scheint ungebrochen - zumindest beim Baulöwen und seiner Verlobten. Weit weniger begeistert vom Bund fürs Leben zeigen sich die Familien der beiden.

Dass Lugners Ex-Frauen und Kinder wenig mit dem neuen Familienmitglied anfangen können und wollen, haben sie in den vergangenen Wochen deutlich gemacht. Ex-Freundin "Katzi" wetterte gegen das 24 Jahre alte Playboy-Bunny, Lugners Tochter Jacky will der Hochzeit fernbleiben. Nun meldet sich auch "Spatzis" Mutter zu Wort - und das ausgerechnet beim Polterabend des Paars.

Auf die Frage eines RTL-Reporters für das Magazin "Explosiv", ob Mama Schmitz denn froh sei, dass ihre Tochter nun heirate, antwortete sie: "Was heißt froh ... ich bin froh, dass sie glücklich ist. Sagen wir es so." So wirklich zufrieden scheint Frau Schmitz mit der Wahl ihres Schwiegersohns allerdings nicht zu sein: "Es ist Cathys Entscheidung. Wenn sich die beiden verstehen, ist es okay. Ich muss mit ihm (Richard Lugner, Anm. d. Red.) nicht leben, das ist ihre Wahl."

Beim großen Fest am kommenden Samstag wird sich zeigen, ob sich die Lugners und Schmitz' dieser Welt dennoch liebevoll vereint in den Armen liegen werden - oder ob im Schloss Schönbrunn eher Eiszeit statt Herzenswärme herrschen wird. (ncs)