Der deutsche Jazz-Sänger Roger Cicero ist im Alter von nur 45 Jahren nach einem Hirnschlag gestorben. Auf Twitter reagieren Prominente mit Schock, Trauer und Beileid.

Bildergalerie starten

Roger Cicero und der Jazz: Ein viel zu kurzes Leben für die Musik

Die deutsche Musikszene trauert um Roger Cicero: Bereits am 24. März ist der Jazz-Sänger an den Folgen eines Hirnschlags verstorben. Der Musiker wurde nur 45 Jahre alt. Wir erinnern an seine schönsten Momente.

Das Management von Roger Cicero hatte bekannt gegeben, dass der Sänger bereits in der Osterwoche einen Hirninfarkt erlitten und danach ins Krankenhaus eingeliefert worden war.

Der Sänger starb an einem Hirnschlag, wie sein Management mitteilt.

Dort soll sich sein Zustand verschlechtert haben. Am Dienstagmittag erfuhr die Öffentlichkeit von seinem frühen Tod.

Die Prominenz auf Twitter reagiert entsprechend emotional. Während der TV-Moderator Niels Ruf mit einer Geschmacklosigkeit einen Shitstorm provozierte, äußerten sich andere weitaus einfühlsamer.

Jan Delay, experimentierfreudiger Musiker und Rapper der Hamburger Hip-Hop-Band "Absolute Beginner" zeigt sich "sprachlos und erschüttert":

Cengiz Dogrul vom erfolgreichen Youtube-Trio "ApeCrime" zitiert aus Roger Ciceros Song "In diesem Moment" und des verstorbenen Musikers zu gedenken:

Für diese Art der Beileidsbekundung entscheidet sich auch CDU-Spitzenpolitikerin Julia Klöckner mit einem Auszug aus Roger Ciceros Song "Wenn es morgen schon zu Ende wär'":

TV-Moderator Matthias Killing twittert, was viele Fans nach dem Tod von Roger Cicero denken:

Henning Wehland, Frontmann der Crossover-Band "H-Blockx" und Sänger der "Söhne Mannheims" findet kaum Worte für den Verlust des Kollegen:

Jimi Blue Ochsenknecht betrauert den Verlust einer charakterstarken Persönlichkeit:

(mwy)