Wer hat es nur auf Sylvie van der Vaart abgesehen? Ein Unbekannter hängt direkt vor der Haustür der charmanten Holländerin einen Zettel mit persönlichen Beleidigungen auf. Ihr On-Off-Ehemann und HSV-Fußballspieler Rafael ist schockiert, wie die "Bild"-Zeitung berichtet.

Bildergalerie starten

Wie sahen die denn aus?

Vor zehn Jahren, als sie sich kennen lernten, sahen Sylvie und Rafael van der Vaart noch ganz anders aus. Da sind sie nicht die Einzigen.

Sylvie van der Vaart ist erst vor wenigen Monaten in den noblen Hamburger Stadtteil Eppendorf gezogen. Doch anscheinend gibt es jemanden, dem das überhaupt nicht passt. Ein Unbekannter hängt in der gesamten Nachbarschaft der Van der Vaarts Zettel auf, in denen er die "Let's Dance"-Moderatorin aufs Übelste beschimpft.

"Eine andere Stadt wäre besser für sie"

Darin steht zum Beispiel: "Es leben hier in der Nachbarschaft nicht nur nette Leute, sondern auch Menschen, die einfach nur künstlich und nervig sind. Deren falsches Lachen man auf einer Entfernung von einem Kilometer hören kann". Und fordert die TV-Moderatorin indirekt auf, wegzuziehen: "Eine andere Stadt wäre besser für sie".

Auch ein Foto von Sylvie van der Vaart ist auf dem Zettel abgedruckt. Darüber steht: "Genau diese Dame meine ich! Armer Sohn – jetzt, wo der Papa auch nicht mehr da ist!"

Der mysteriöse Verfasser spielt damit auf Sylvies Trennung von Ehemann Rafael Anfang des Jahres an. Und der ist wiederum wutentbrannt über soviel Gemeinheit: "Das hat Sylvie nicht verdient. Sowas darf man nicht machen", sagt er der "Bild".

(kom)