"Eine schnelle Kippe geht noch", dachte sich wohl ARD-Korrespondent Udo Lielischkies. Ging dann doch nicht mehr. Als er im "Brennpunkt" zum Waffenstillstand in der Ukraine zugeschaltet wurde, zog er noch genüsslich an seiner Zigarette.

Altkanzler Helmut Schmidt dürfte hocherfreut sein: Endlich wird im Fernsehen mal wieder geraucht. Im ARD-"Brennpunkt" "Ukraine: Neue Chance für Frieden?" am Donnerstagabend leitete Moderator Markus Preiß nichtsahnend zum Live-Beitrag des Korrespondenten Udo Lielischkies in Minsk über - doch der war noch nicht ganz so weit.

Simone von Stosch hält es während der Begrüßung nicht auf ihrem Platz.

Er nahm nämlich gerade noch einen tiefen Zug aus seiner Zigarette, als er auf Sendung ging. Von seinem plötzlichen Auftritt (den Sie sich hier in der ARD-Mediathek anschauen können) ließ sich Lielischkies aber nicht aus der Ruhe bringen, blies den Rauch lässig zur Seite und entsorgte die Kippe ganz nonchalant auf den Straßen von Minsk. (cze)