Mit "Catch the Millionaire" startete auf ProSieben am Donnerstag eine neue Kuppel-Show im TV: 18 Single-Damen buhlen um drei vermeintliche Millionäre, doch nur einer der Herren verfügt tatsächlich über ein dickes Bankkonto. Die anderen beiden Kandidat tun nur so, als seien sie betuchte Herren von Welt. Fake-Millionär Chris hat zudem ein weiteres Geheimnis: Er war Darsteller in einem Softporno.

Der "Catch the Millionair"-Kandidat spielte in der Erotik-Reihe "Sexy-Sport-Clips" im Nachtprogramm von Sport1 mit, berichtet "Bild.de". In der Folge "Träume, Tränen, Liebe – der Rosenkavalier" wählt er aus mehreren "Bewerberinnen" eine Dame aus, mit der er schließlich am Pool auf Tuchfühlung geht.

Auf Nachfrage von "Bild.de" gibt der Fake-Millionär zu, dass er tatsächlich als Darsteller bei diesem pikanten Filmchen, der Anfang des Jahres in Spanien gedreht wurde, mitwirkte. "Eigentlich bin ich Model und werde für TV-Magazine gebucht, in denen es um erotische Themen wie 'Beziehungen' geht", erklärt der 29 Jahre alte Student aus Augsburg. Dass es sich bei diesem Dreh um einen Softporno gehandelt habe, sei ihm zunächst nicht klar gewesen. "Mir wurde nicht gesagt, dass es hier richtig zur Sache gehen sollte." Aus Angst vor einer Vertragsstrafe habe er sich schließlich auf den Dreh eingelassen - auch auf die pikanteren Szenen.

Wirklich zur Sache ging es am Pool aber nicht. "Beim Dreh hat es keinen echten Sex gegeben. Wir haben nur getan als ob ...", sagt der Fake-Millionär. Dennoch scheint ihm die Angelegenheit etwas unangenehm zu sein, denn offenbar hat er sein kleines Geheimnis bei seiner Bewerbung für ProSieben nicht erwähnt.

Was seine Herzdamen bei der neuen Kuppelshow "Catch the Millionaire" wohl dazu sagen, dass der smarte Chris nicht nur kein Millionär ist, sondern auch noch in einem Soft-Porno mitgespielt hat?

(jwo)