Berlin (dpa) - Der RTL-Moderator Daniel Hartwich (36) kann Fußballspiele privat besser genießen - Sportreporter wäre kein Job für ihn. Er sei lieber Fan als Reporter und sitze im Stadion oder vorm Fernseher, erzählte er dem Magazin "Closer".

Sein Herz schlage für Eintracht Frankfurt, begeistert habe ihn auch der Auftritt der Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien. "Wie wahrscheinlich alle in diesem Land trage auch ich mit Stolz den vierten Stern auf der Brust", sagte Hartwich, der vom 27. September an wieder die Show "Supertalent" bei RTL moderiert.

Seit Jahren sei er ein großer Bewunderer von Toni Kroos, den er für einen überragenden Spieler hält: "Schon bei der WM 2010 hatte ich sein Trikot an." Toll findet er auch Alex Meier von Eintracht Frankfurt.© dpa