Am zweiten Dschungel-Tag hat Sophia Wollersheim mit Suff-Vorwürfen gegenüber dem Freund von Mit-Camperin Jenny Elvers für Aufsehen gesorgt. Elvers reagierte pikiert. Nun meldete sich der Anwalt ihres Freundes zu Wort.

Dschungelcamp 2016: Sophia nimmt sich Jenny zur Brust

Intime Gespräche im Dschungelcamp. Die neugierige Sophia möchte sich Jenny zur Brust nehmen. Besorgt fragt sie, ob Jenny damit zurechtkommt, dass ihr Mann Alkohol genießt. Die Schauspielerin reagiert auf diese intime Frage vorerst gelassen. Aber sicher nicht beim nächsten Mal. © RTL Television

Die frühere Alkoholsucht von Jenny Elvers scheint ihrer Dschungel-Mitbewohnerin Sophia Wollersheim am zweiten Tag der RTL-Show keine Ruhe gelassen zu haben.

Sophia meint: "Da kann sie doch nicht trocken sein"

Also suchte und fand Sophia bei Brigitte Nielsen Gehör: "Ich weiß, dass sich der Freund von Jenny auf dem Hinflug besoffen hat, und sie saß daneben. Da kann sie doch nicht trocken sein. Ich denke, die Gefahr ist sehr, sehr groß, dass sie sagt: Okay, ich trinke mit."

Später konfrontierte sie auch Jenny Elvers mit dem Thema. Diese aber meinte, dass es sie nicht störe, wenn jemand aus ihrem Umfeld trinkt. Trotzdem wirkte die 43-Jährige etwas gereizt aufgrund der Nachfrage.

Dieser Start war turbulent. Wie ist Ihre Meinung zum Dschungelauftakt?

Jenny Freund reagiert auf Vorwürfe

Doch wie reagiert der Beschuldigte selbst? Steffen van der Beeck meldete sich prompt zu Wort und ließ über seinen Anwalt bei "Bild.de" verkünden, dass er auf besagtem Flug weder übermäßig viel Alkohol getrunken habe, noch betrunken gewesen sei.

"Ich frage mich, was für 'gute Kontakte' Frau Wollersheim zur Produktion hat. Tatsache ist, sie war nicht mit meinem Mandaten im Flieger", so der Anwalt weiter.

Van der Beeck überlege sich juristische Schritte einzuleiten, sofern Sophia Wollersheim ihre Vorwürfe erneuern sollte. (fte)